Rorschachhamster » Rollenspiel: Meine besten 10…. hmmm… DSA1!

19. September 2014

Also, der Kevin hier hat eine alte Liste der besten 50 Rollenspiel ausgegraben, erschienen 96 in Arcane… das kenn ich nur vom Hörensagen. Egal, dann droht er seine eigne Liste als Artikel an – was den Wert solcher listen angeht bin ich eher skeptisch… ABER… Dann habe ich gedacht egal, mach mal so wat (hatte […]

Malfeas.de: Magische Lehrmeisterin: Die magischen Kurtisanen der Sirna ya Molari

19. September 2014

(Anbieterin “besonderer Dienste” in Vinsalt) Die Illusionistin Sirna ya Molari war überzeugt, dass durch die Verbindung von Kurtisanendiensten mit Magie auch “besondere Bedürfnisse” gedeckt werden könnten, für die mancher vielleicht bereit wäre, ein kleines Vermögen zu bezahlen. Sie liess sich von Kurtisanen unterrichten und errichtete in Vinsalt mit dem Geld ihrer Familie einen Dienst für

Weiterlesen…

 

©  Malfeas.de

Nerd-Gedanken: Guide: Rollenspiel als Vorgesetzter

19. September 2014

Zum bereits vorhandenen Guide zum Rollenspiel als Untergebener fehlte noch der zweite Teil, der sich mit der Darstellung eines Vorgesetzten beschäftigt. Was für Tischrunden durch den einfacheren Kontakt und das direkte Agieren der Spieler miteinand…

Orkenspalter TV: Star Wars Holonet Show Episode 5: Thrawn-Hörspiele komplett, X-Wing-Test, Legacy: Planet des Todes, Jedi-Con 2014

19. September 2014

Nach viel zu langer Pause bespricht Mháire in der 5. Holonet-Show in Koop mit Star Wars Union wieder aktuelle Star Wars-Produkte. Wie den Abschluss der Thrawn-Hörspielreihe, den neuen Legacy-Comic Planet des Todes und die neuesten X-Wing-Miniaturen (die leider gar nicht mehr so neu sind, unsere “Sommerpause” war einfach zu lang). Für das Bebildern der Thrawn-Hörspiele […]

Orkenspalter TV: Was ist eigentlich Clerks? – Ein Feature zu Randal’s Monday

19. September 2014

Über Daedalics kommendes Nerd-Adventure Randal’s Monday haben wir schon ausführlich berichtet. Jetzt besteht aber die Chance, dass es Menschen gibt, die die wichtigste Vorlage nicht kennen: Das Film-Universum von Kevin Smith, aufbauend auf Clerks von 1994. Dem Film, mit dem auch Randal’s Monday-Star Jeff Anderson berühmt wurde. In diesem kurzen Video fassen wir die Hintergründe […]

Teilzeithelden » Pen&Paper: Neu in Rokugan? – Diese Legend of the Five Rings Erweiterungen lohnen sich, Teil 1

19. September 2014
L5R Einkaufsführer Teaser

Das Legends of the Five Rings-Grundregelwerk steht im Schrank – und nun? Bisher sind über 13 Erweiterungsbände für die vierte Edition erschienen. Da kann man schnell den Überblick verlieren. Welche davon sind zum Spielen brauchbar und welche nur nettes Beiwerk? Samurai-Fan Dirk hat sie alle gelesen und berät beim Kauf.

Neue Abenteuer » rpg: Vermisste Veröffentlichung

19. September 2014

Jaja, ich weiß, Web 2.0 und Konsorten machen Magazine, vor allem in unserem Hobby überflüssig. Nur das es eben nicht so ist. So ein paar Blogposts ersetzen nicht wirklich einen gut geschriebenen Magazinartikel (Und da nehme ich meine eigenen Werke nicht von aus). Woran es liegt? Keine Ahnung, aber wohin ein paar lieblos dahingerotzte Zeilen […]

Ausgespielt: Zwei Helden, viele Welten – Dungeons&Dragons (5.0)

19. September 2014

Hier der zweite Teil unserer neuen Sendereihe, bei dem wir auch gleich mit der „Tradition“ brechen und unser System anhand der Erschaffung dreier Charaktere vorstellen. Weshalb die Überschrift eigentlich „Drei Helden …“ lauten müsste. Aus Aktualitätsgründen haben wir entgegen der … Weiterlesen

Malmsturm - ein Fate-Rollenspiel: Werkstattbericht 08: Die großen magischen Traditionen in Malmsturm

19. September 2014

Nach den kleinen Traditionen wollen wir euch heute etwas über die großen magischen Traditionen in Malmsturm erzählen. Anders als bei den kleinen Traditionen wird hier die Magie nicht einfach über […]

Malfeas.de: Magischer Lehrmeister: Andarius Kulminger, Limbusreisender

18. September 2014

(nordmärkischer Limbologe) Abgeschieden in den Nordmarken lebt der Limbologe Andarius Kulminger, der seine Schüler zu besonnenen Erforschern des Limbus erzieht. Er weist wiederholt darauf hin, dass mit den Künsten, die er lehrt, großes Unheil angerichtet werden kann und besteht auf eine moralische Anwendung dieses Wissens. Dennoch ist er kein Weißmagier, sondern gehört der Großen Grauen

Weiterlesen…

 

©  Malfeas.de

Nandurion: Cover und Klappentexte für neue Produkte

18. September 2014

Auf der Ulisses-Homepage gibt es Neuigkeiten zu drei Produkten, die in den nächsten Monaten erscheinen werden. Zum einen gibt es für Schloss Strobanoff, dessen Cover wir neulich schon vorgestellt haben (Nandurion berichtete), nun auch einen Klappentext. Das 128 Seiten umfassende … Weiterlesen

Orkenspalter TV: Late Nerd Show 69: Connichi, Guardians of the Galaxy-Merchandise, Luis Royo, Waisen

18. September 2014

Auf der Cosplay- und Anime-Messe Connichi in Kassel trifft Mháire nicht nur jede Menge Cosplayer und die Kollegen von Daedalic Entertainment, sondern stellt natürlich auch wieder neuen Kram vor: Aktuelle Comics, Legosets und Actionfiguren zu Guardians of the Galaxy, den 2. Teil von Luis Royos Zeit des Bösen-Zyklus und die Comic-Reihe Waisen.

EinfachNurA - Abenteuer im Neuland: [Pathfinder] Kadaverkrone Teil 5

18. September 2014

Liebe Freunde der gepflegten Geisterjagd, begleitet uns doch bei unserer Erkundung der abgebrannten Ruine des Gefängnisses Schreckenfels. Was werden wir dort finden? Oder was findet uns? Werden wir siegreich sein oder mit eingeklemmten Schwanz winselnd davon rennen?

Who you gonna call?

Wir waren also nun im Gefängnis und erkunden diesen verfluchten Ort weiter. Aus der Tür heraus führt ein Gang zurück zum Eingang des Hauses. Soweit so gut. Wir finden dort weitere Türen, manche gehen auf, die meisten nicht, wie unhöflich, führen aber leider nirgendwo hin oder man kommt nicht durch (Railroading, Skandal!).

Wir finden noch einige Gänge, die wir aber ignorieren. Als wir einen großen Raum betreten erscheint plötzlich ein Skelett, das aber, anstatt uns anzugreifen, einfach nur einen markerschütternden Schrei von sich gibt und dan verschwindet. Auch gut. 


Aua! Wer war das?

Doch plötzlich schreit Ventus auf, weil ihn ein Stück Holz getroffen hätte. Der Wunde nach zu urteilen war dies auch keine Einbildung. Verdammte Geister. Dies tritt immer wieder auf, der eine wird von einem Stück Holz getroffen, ein anderer durch einen Stein, und es gibt nicht viel was wir dagegen machen können. 

Wir wenden uns, vom Eingangstor gesehen, nach links und erforschen den Gang. Es scheint nicht viel los zu sein, als ich jedoch nach bösem suche, finde ich eine Gestalt hinter dem Zwerg, aber da ist niemand.

Besagter Bandor guckt sich einen ziemlich verstaubten Spiegel in einem Waschraum an. Soweit so normal. Eher unerwartet ist jedoch das, was im Spiegelbild erscheint. Er sieht jemanden von uns, wir sind jedoch um die Ecke. Durch sein Gerede mit uns, wie er zumindest denkt, werden wir aufmerksam und gucken uns dort auch einmal an. 

Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist der schönste Affe im ganzen Land?

Wir finden alle unterschiedliche Spiegelbilder, selbst als die Elfe und der Zwerg zeitgleich hineingucken. Einer sieht andere Leute unserer Gruppe, dann nur sich, andere Totenschädel und wieder andere überhaupt Nichts. Verwirrend.

Wir finden unterwegs mehrere Stapel Papier, offensichtlich alte Dokumente des Gefängnisses, die wir mitnehmen, um sie später durchzusehen und entdecken obendrein noch das Büro des Gefängnisdirektors. Ventus möchte erst hinein, geht dann aber zurück, weil hier alles unberührt und Staubbedeckt ist, und vor allem die Stühle noch ganz, was ihn, nach seiner Erfahrung mit den fliegenden Holzstücken, doch etwas verunsichert. 

Panzerknacker

Dort befindet sich ein Safe (Yeah, Loot!) dem wir sogleich zu Leibe rücken. Nach einigen Mühen öffnet sich dieser auch, Säure sei Dank, und wir finden über 900 Münzen in einer Schatulle, dazu noch Heil-, Wiederherstellungs- und Schlaftränke. Zufrieden entscheiden wir, es für heute sein zu lassen und in Kendras Haus zurück zu kehren. 

Zumindest haben wir das vor, doch irgendjemand, oder etwas, wühlt in meiner Tasche herum. Nichts fehlt, im Gegenteil, es wurde ein kleiner schwarzer Stein hineingelegt, der sich als schwach magisch entpuppt. Wir finden heraus, dass er dazu genutzt wird, jemanden für einen Fluch zu markieren. Offensichtlich hat jemand etwas gegen uns, oder zumindest mich, denn man will einen Fluch schicken. Nicht sehr nett. 

Ventus möchte den Stein behalten, Dara ihn im hohen Bogen weg schlagen, nachdem meine positive Energie nichts gebracht hatte. Ventus spielt ein wenig damit herum, wirft ihn hoch und fängt ihn, aber bei dritten Mal, bleibt der Stein einfach oben in der Luft. Schwerkraft ist so Mainstream. Dara tippt ihn an und er schwebt langsam weg. Unser Nekro…äh…Magus, steckt ihn ein, aber Dara droht ihm, Ventus einfach mit dem Stein zusammen mit ihrem Morgenstern weg zu schlagen. Draußen gibt Ventus nach und will ihn übergeben, aber er ist weg. 

Mutprobe

Als wir das Haus verlassen raschelt es im Gebüsch und ara untersucht das. Wir finden einen Jungen und kurz darauf noch weitere Kinder, einen älteren Jungen und zwei Mädchen. Wie sich herausstellt läuft, wieder einmal, eine der bei der Dorfjugend wohl recht beliebten Mutproben. Ziel dieser ist es einen Ziegelstein aus dem Haus im Gefängnishof zu holen. Wir schicken den kleinen hinein, haben aber ein Auge auf ihn, falls doch Geister oder Ratten auftauchen. Zu unserem Entsetzen bricht auf einmal das Ziegelhaus zusammen, mit dem Jungen darin. 

Erleichterung tritt auf, als er sicher wieder auftaucht und Dara, Endrin und Bandor streiten sich, weil der Zwerg den Jungen zur Mutprobe ermuntert hatte. Ventus und mir knurrt der Magen, also maschieren wir los Richtung Heim. 


Mahlzeit!

Dort liegt eine Notiz von Kendra, das sie in einer Taverne sei und wir gerne nachkommen könnten. Dies machen wir, außer Bandor, er möchte erst einmal Baden. Na gut, so sei es.

Wir finden uns in der Taverne ein und dort den Besitzer des Magierbedarfladens. Endrin und Ventus entschuldigen sich für ihr Verhalten und Kendra hat auch schon ein gutes Wort für uns eingelegt. Dies hat wohl geholfen, denn wir erhalten Rat und Tat. Zuerst wird jedoch gegessen. Der Wirt gibt kreative unheimliche Namen für Speiß und Trank, Geister hier, Totenmahl dort, aber es entpuppt sich als wirklich gutes und reichhaltiges Essen, das obendrein kostenlos ist, weil uns Kendra einlädt. Bier und Wein fleißen reichlich. 

Wir zeigen die Notiz vor auf der ich die Runden an der Gefängnismauer notiert hatte. Der Magier erklärt uns, es handele sich um nekromantische Runen, die einen Geist von dem Ort befreien, an der er gebunden ist. 
Wir vermuten, jemand möchte den Geist des Gefängnisdirektors Hawkren loswerden, was sicher keinen guten Zwecken dient. Wer das sein könnte, ist aber weiter unbekannt.

Hitzige Spiele

Die Bauern neben uns spielen Karten und einer hat ziemlichs Glück, als aus heiterem Himmel die Spielkarten brennen und sich auch Feuer auf unserem Tisch ausbreitet. Löschen funktioniert nicht, da ist guter Rat teuer. 

Währenddessen guckt sich der Zwergenmönch das Kästchen aus dem Safe an das ihn wie magisch anzieht, und findet darin ein schwarzes Amulett, das er sogleich anlegt und dessen Verschluss darauf verschwindet. aber das stört ihn nicht, denn es ist sein Amulett und wir auch für immer seines, und nur seines, sein, dessen ist er sich sicher. Aber das ist nur fair, er bekommt den Inhalt wir die Kiste. Nun möchte aber auch der Zwergenmagen gefüllt werden.  
 
Die Tür fliegt auf und hinein kommt ein hungriger Bandor, der nur noch sieht, wie, ebenso plötzlich, die Flammen verschwinden, als wären sie nie dagesen. 
Verwirrt nehmen wir unsere Plätze wieder ein. 

Als wir das Kästchen, das Bandor stach und vergiftete, beim Magier vorzeigen, fährt der Magier kurz mit den Fingern am Rand entlang und, schwupps, sogleich war es geöffnet. Hätten wir das früher gewusst. 

Gespannt richteten sich unsere Blicke auf das Innere und wir entdeckten dort einen kleinen Cliffhanger, denn hier haben wir aus erzählerischen und zeitlichen Gründen wieder aufgehört.  

Wie es weiter geht, erfahrt ihr am Mittwoch, 15.10.2014 um 18:00 Uhr ustalaver Ortszeit in der Taverne oder auf dem Youtubekanal von Ben Fischer, unserem hochverehrten Speilleiter (BeiBensBart).

Wir freuen uns auch beim nächsten Mal auf euch. Kritik, Lob und Geldgeschenke sowie Essen oder sexuelle Gefälligkeiten sind natürlich gerne gesehen.

Nandurion: Neuigkeiten: Träume von Tod und Aventurischer Bote 167

18. September 2014

Der Warunker Ableger der Splitterdämmerung befindet sich laut Ulisses-Meldung seit gestern im Versand, so dass die Träume von Tod nun in die Spielzimmer der DSA-Gemeinde Einzug halten können. Auch der Anfang Oktober erscheinende Aventurische Bote 167 wurde mit näheren Informationen auf der … Weiterlesen

Phönixbanner » Rollenspiel: Ingame Karten für das Schwarze Auge

18. September 2014

Ich bin ja ein wirklich großer Freund von Spielmaterial das man auch in der bespielten Welt nutzen kann. Was beim LARP völlig normal ist, ist im Penn&Paper Bereich eher die Ausnahme. Umso mehr freut es mich dass es für große Bereiche der Aventurischen Spielwelt ingame-fähige Karten gibt. Zugegebenerweise ist der Artikel schon 5 Jahre alt, […]

der eisenhofer blogt: Shadowrun returns – heute 75% Rabatt bei Steam

18. September 2014

Falls das noch jemanden interessiert: Das runden­basierte Cyberpunk-RPG, das mich extrem an Syndicate (1993) erinnert, ist heute für 3,74 Euro bei Steam zu haben. MAN MEETS MAGIC & MACHINE. The year is 2054. Magic has returned to the world, awakening powerful creatures of myth and legend. Technology merges with flesh and consciousness. Elves, trolls, orks […]

Edieh » Rollenspiele: Das Schottland-Votum im Rollenspiel

17. September 2014

Was für ein loc na mhuice ist das bitte? Reale Politik im Rollenspiel? Jein. Die Sache ist: Ich bin seit einigen Jahren Spielleiter in einer Urban-Fantasy-Runde („Tower Knights“), die zwar größtenteils in London spielt, aber in der die Helden das gesamte Commonwealth … Weiterlesen

Richtig Spielleiten!: Rezension: Tharun – Die Welt der Schwertmeister

17. September 2014

Dies dürfte wohl die erste Rezension eines DSA-Produkts auf diesen Seiten sein – aber auch wenn ich seit Ende der 80er Jahre kein DSA-Spieler (mehr) bin, so lässt Aventurien weder meinen Mitblogger Jörg noch mich so richtig los – auch … Weiterlesen

d6ideas.com: Hello world!

17. September 2014

Welcome to WordPress. This is your first post. Edit or delete it, then start blogging!

Malfeas.de: Magischer Lehrmeister: Magister Memorius, Gedächtnismagier zu Punin

17. September 2014

(Gedächtnismagier zu Punin) Der in Punin in einem kleinen Stadthaus lebende Magier, der sich selbst Magister Memorius nennt, hat in seinem hohen Alter bereits viel erlebt. Er war bei der Dämonenschlacht dabei und hat Ysilia in Trümmern gesehen. Entsetzt war er, als er sich des schrecklichen Verlustes des zerstörten Wissens bewusst wurde. Seither forscht er

Weiterlesen…

 

©  Malfeas.de