Spätestens seit dem Film „Vaiana – Das Paradies hat einen Haken“ dürften die Polynesier als Entdecker und Seefahrer allgemein bekannt sein, doch Seenomaden waren auch vorher schon ein beliebtes Thema in Rollenspielen. Im Buch Sea People – The Puzzle of Polynesia von Christina Thompson beschreibt die Autorin die Geschichte der Polynesier und wie wir Europäer sie kennengelernt haben. ...

Im vorletzten Beitrag hatte ich über die Berechenbarkeit von Magie gesprochen, warum Magie in Rollenspielen immer berechenbar sein muss und wie das verhindert, dass sie das mysteriöse Flair aus Märchen und Sagen wiedergibt. Allerdings erhielt ich mehrere Kommentare, die darauf hinwiesen, dass es noch eine zweite Ebene gibt: Die Zuverlässigkeit von Magie, die man zudem als Abenteueraufhänger ...

Rollenspiel eignet sich ja toll für „was wäre, wenn“-Geschichten. Der Blog Ankerpunkte bietet diverse historische Ereignisse, bei denen im Rückblick viele Wege offenstanden und stellt dazu inspirierende Fragen, erstellt aber auch einige alternative Szenarien. Für Zeitreisekampagnen (oder einfach, um sich Gedanken über Geschichte zu machen) sicherlich eine tolle Unterstützung!

In den 1990ern gab es immer wieder Versuche, Magie im Rollenspiel mit der Unsicherheit auszustatten, wie sie in Märchen oder Fantasyromanen üblich ist. Alle diese Versuche scheiterten und mussten scheitern. Besonders auffällig war es für mich immer im Magiebuch zur 4. Auflage von MIDGARD – Das Fantasyrollenspiel. Dort gab es ein sehr ausgefuchstes Magiesystem, wo Zauber im Hintergrund er...

Ich hatte vor einiger Zeit von den Herbstlanden geschwärmt und mir nun die Geschichten aus den Herbstlanden gegönnt – eine Sammlung von Kurzgeschichten, die ebenfalls in der Welt der Herbstlande spielt. Von den ersten paar Geschichten war ich sehr enttäuscht, da sie eher krampfhaft in die Herbstlande geprügelt wurde: Das leichte, märchenhafte der Herzlande fehlten mir, ebenso die et...

Es gibt haufenweise Regelwerke, um Ländereien und Organisationen mechanisch ins Rollenspiel einzubinden – von Regelschwergewichten wie ACKS oder Rune Quest Empire bis zum eher leichtgewichtigen REIGN. Es handelt sich aber meistens um komplette Regelwerke und nichts, was man einfach drantackern kann. Gundobad entwickelt gerade ein kleines System, das man an viele gängige Fantasyspiele a...

Genauer gesagt in dem kleinen Fischerort Guadalupe bei Trujillo in Honduras, zumindest berichtet das der Schweizer Rundfunk SRF. Schweizer Archäologen entdecken eine unbekannte Kultur Viel ist über die Kultur noch nicht bekannt, weil bisher erst ein kleiner Bereich ausgegraben wurde. Bisher scheint lediglich klar, dass es sich um eine eigenständige Kultur handelt, die Handelskontakte mit...

Die Universität Tübingen hat eine ägyptische Totenmaske gefunden, die ursprünglich einer Priesterin der ägyptischen Schlangengöttin Niut-schies (wörtlich übersetzt: „Die Stätte ihres Sees“) gehörte. Die Maske ist außerdem sehr ungewöhnlich, weil sie aus extrem wertvollen Material besteht. Ursprüngliche Pressemitteilung mit schicken Fotos: Forscher durchleuchten 2600 Jahre alten unterirdischen Friedhof aus dem alten Ägypten

Der Weltuntergang ist ja arg umstritten, während Kurt-Adolf Thelen den Weltuntergang auf den 30. Mai legt, meint Zarah Leander, davon ginge die Welt nicht unter. Dennoch bleibt der Weltuntergang ein beliebtes Stilmittel in Rollenspielen, weshalb Dnalor auch den Karneval der Rollenspiels im April zum Thema Weltuntergang veranstaltet (sehr vorausschauend: Falls Thelen recht hat, bleibt einem minde...

Vielleicht für diejenigen interessant, die in den 1920ern spielen: Bei einer Forschungsreise auf der METEOR starb überraschend der Expeditionsleiter, der Kapitän übernahm stattdessen. Nun wurde dessen Tagebuch transkribiert und in die Ausstellung des Museums übernommen. Bei der Reise sollte der Boden des Atlantik kartiert werden. An fantastischen Elemente würde mir z.B. einfallen, dass d...