Phantast*innen gegen Artikel 13

rsp-blogs.de wird am 21.03. für einen Tag offline gehen. Das passiert aus Protest gegen Artikel 11 und 13 der kommenden EU-Urheberrechtsreform. Zwar bin ich (natürlich) für eine Stärkung der Rechte der Künstler (auch und gerade gegen große Plattformen), aber ich Sorge mich sehr, dass die Richtlinie – gerade im Lichte der deutschen Rechtsprechung – das Aus für rsp-blogs.de und die Rollenspielforen bedeuten könnte.

Konkret würde die Artikel 13 dazu führen, dass ich als Betreiber von rsp-blogs.de dafür haften würde, wenn eines der teilnehmenden Blogs das Urheberrecht verletzt – etwa weil es einen Fehler bei der (zulässigen) Verwendung von Zitaten macht.

Artikel 11 könnte dazu führen, dass ich Lizenzgebühren zahlen müsste, weil eines der teilnehmenden Blogs auf eine Nachrichtenseite verlinkt. Vermutlich sehr hohe, da ich nicht im Vorfeld eine Lizenz gekauft habe und deshalb „nehmen muss“, was mir als Strafe angeboten wird.

Als Betreiber des Forums https://forum.rsp-blogs.de gilt das für alle Beiträge, die die User dort posten. Um jedes Risiko auszuschließen, müsste ich alle Beiträge vorher prüfen (das ist der umstrittene „Uploadfilter“), was ich natürlich weder zeitlich noch faktisch leisten kann.

Zwar sieht der aktuelle Entwurf der Richtlinie vor, dass diese Pflichten nur für kommerzielle Seiten gelten. Aber: Das liest man auch über die Impressumspflicht aus § 5 TMG. Dort steht: „Diensteanbieter haben für geschäftsmäßige, in der Regel gegen Entgelt angebotene Telemedien“ – die Rechtsprechung liest das so: Wenn die Seite öffentlich ist, ist sie „geschäftsmäßig“ – unabhängig von der Gewinnerzielungsabsicht oder dem Inhalt. Deshalb traue ich den Beschränkungen in der Richtlinie nicht. Selbst wenn sie wohlmeinend sind: Deutschland muss die RL dann noch in deutsches Recht übertragen, und die Gerichte das Recht dann auslegen. Die Tendenz in Deutschland ist dabei sehr deutlich: Rücksicht auf kleine, nicht-kommerzielle Seiten wird nicht genommen.

Das ist ein hohes Risiko für Seiten wie rsp-blogs.de, mein Blog Richtig Spielleiten und das Forum. Zu hoch, wie ich finde. Deshalb schließe ich mich dem Protest an. Am 21.03. werden diese Seiten daher auf https://pga13.eu umgeleitet. Dort findet ihr schon jetzt weitere Informationen und Protestmöglichkeiten.

Das Team von Godicon ist nun auch bei Instagram vertreten, daher wird man dort in Zukunft vermutlich vermehrt Bilder ihrer Merchandise-Artikel in Aktion sehen können. Auf ihrer Seite bei Facebook haben sie zudem eine Vorschau zu den für 2019 geplanten Artikeln angekündigt. Die Liste ist auf der Homepage bereits zu sehen, die Bilder zu den Produkten sollen bald folgen. Quellen: Instagram, Facebook, Homepage

Neue Woche, neuer Media Monday, wie immer via Medien-Journal präsentiert und von mir beantwortet – lückenlos seit Folge #162. Die dortigen Vorgaben wie gewohnt in kursiv. 1. Geschichten über Roboter ziehen bei mir ja eigentlich immer und daher bin ich gespannt, was netflix mit Love, death and robots da abliefert.. 2. Smartphones empfinde ich als extrem überbewertet, da ich sie a...

Hier gibts nun endlich den ersten offiziellen UA3 Demo-Oneshot für Cons, der stark an das ikonische Szenario "Bill" angelehnt ist. Euch erwartet also einmal mehr ein Strudel aus Absurditäten, auch wenn Maria nicht ganz so abgedreht ist wie Bill. Hier wird eher die Verknüpfung zwischen Charakterbogen und Ingame-Welt hergestellt, was ich sehr schön fand.

Lesezeit: 2 Minuten R. Talsorian Games gibt einen kleinen Ausblick auf die kommenden Veränderungen für Cyberpunk Red, sowie ein vorraussichtliches Release-Datum für die Gencon 2019 in Indianapolis. Vorschau auf die Regeln von Cyberpunk Red

In der aktuellen Folge 116 des Eskapodcast geht es um die kleinen Zusatzartikel, die Rollenspieler gerne für ihr Hobby wollen, wie Würfelbecher oder Schmuck. Als Gast im Gespräch ist Yvi von Yvis Nerd and Geek World, die u. a. auch DSA-Merchandising-Artikel herstellt. Quelle: Eskapodcast

Schon seit Anfang des Jahres läuft das „Projekt ABC„, eine Mitmachaktion, die von dem Buchblogger Wortman wieder ausgerufen wurde, nachdem der erste Durchgang vor nunmehr 10 Jahren von dem Blog „Kerkis Farbkleckse“  ins Leben gerufen wurde. Hierbei haben die teilnehmenden … Weiterlesen →

Im Blog Kerkis Farbenkleckse wird ein Blick auf die Lesungen von Bernhard Hennen und Robert Corvus geworfen, die beide im Rahmen ihrer Phileasson-Romanreihe gemeinsam veranstalten. Im Fokus steht dabei die gerade Lesung zum aktuellen Teil Rosentempel, die gerade erst stattgefunden hat, es gibt aber auch einen Link zu einem Mitschnitt der Lesung des letzten Teils Schlangengrab. Quelle: Kerkis Farbenkleckse