Ob Feuerbälle, Flüche oder Segnungen – die Zauberei ist in vielen Pen-and-Paper-Systemen ein unverzichtbarer Teil der Welt. Dabei gibt es zwei gängige Arten, um Magiesysteme regeltechnisch einzugrenzen: Mana und Zauberpositionen. Was beide Möglichkeiten kennzeichnet und mit welchen Vor- und Nachteilen sie verbunden sind, erfahrt ihr hier. Dieser Beitrag wurde von Andreas Schellenberg geschrieben

In einem aktuellen Blog-Beitrag informiert Michael Mingers über den Hintergrund der Entstehung der neuen Borbarad-Miniatur. Dabei wird klar gestellt, dass kein neues Miniaturspiel für DSA geplant sei. Es gibt dazu Einblicke in den Produktionsprozess bei Ulisses und auch zwei Beispiele von bemalten Borbarads. Quelle: Ulisses

Mittlerweile haben wir eine Mischung aus Schattenload, Mega– und Novapuls Zoom (wo besondere Ereignisse / Themen näher beleuchtet werden) und auch wieder normale Mega– und Novapulse. Diesmal gibt es einen kleinen Berlin-Novapuls. 🙂 ✪002 ::: Dem Decker wurde das Hirn … Weiterlesen →

Ab und an passieren mir noch Dinge die ich zuerst einmal sacken lassen muss. So auch vor einigen Tagen, denn da fand ich in meinem Postfach eine E-Mail, welche mir die Frage stellte, ob ich ggf. Lust und Zeit hätte zum Thema „Barrierefreiheit in eGames aus Sicht eines blinden Spielers“ zu berichten. Nach kurzem Check … Weiterlesen "Barrierefreiheit in eGames, oder der Würfelheld geht wieder zur Uni"

Katzen an die Macht, schien der Februar zu vermelden. Aber auch anderes Getier wie Wölfe, Raben, Schlangen, Untote und Langohren streiften anscheinend durch sonnengeküsste Wüstenlande und...

In den letzten Tagen gab es einige Besprechungen von Spielbüchern und so finde ich es nur passend, am letzten Tag der Besprechungswoche DAS Nachschlagewerk vorzustellen, wenn es um die Fighting Fantasy-Reihe geht: You are the Hero von Jonathan Green. Und ich sage es jetzt schonmal – das einzige Problem mit dem fetten Hardcoverding ist, dass er ursprünglich aus dem Jahr 2014 stammt, sodass...

Betrachtet wird: M-Space in der deutschen Übersetzung durch die 100 Questen Gesellschaft e.V..Das Exemplar hat der Oger als Unterstützer des Crowdfundings erhalten, allerdings leider keine Knochen von klugen Rollenspielgelehrten, aus denen er hätte Würfel schnitzen können. Nicht mal Geld für diese Rezension. Seufz.M-Space ist eine Sci-Fi-Variante eines Runequest-abkömmlings, mit dem Abenteuer in