Das Eisparadies: RatCon: Arbeit, Arbeit

29. Juli 2014

Die RatCon 2014 naht! Von Freitag bis Sonntag wird in der Stadthalle Unna wieder gezockt, bis die Hütte qualmt. Ich geh nun schon seit… tja, so genau weiß ich das gar nicht. Ungefähr seit 15 Jahren besuche ich die Ratcon, … Weiterlesen

Das Auge des Betrachters: Zauberzutaten, oder Paraphernalia

29. Juli 2014

Wie bereits in meinem letzten Beitrag angesprochen, bin ich grundsätzlich kein großer Freund von Zauberzutaten. Aber gewisse große Zauber sollten dennoch nicht einfach so den Spielern zur Verfügung stehen und daher nur mit der Erbringung von Zauberzutaten oder aber bestimmten anderen Einflüssen durchführbar sein. 1. Zuerst möchte ich einen kurzen Blick auf die reinen Zauberzutaten […]

Fantastische Welten: [Rollenspiel] Barbarians of Lemuria als PDF

29. Juli 2014

Bin gerade drüber gestolpert und dachte, ich informiere mal die Welt: Barbarians of Lemuria gibt es nun auch auf Deutsch als PDF vom Ulisses Verlag. Für nur 4,99 € kann man es unter anderem auf DriveThruRPG runterladen.

Barbarians of Lemuria (…

Analogkonsole: DSA Klassik: meine Regeln, als Download

29. Juli 2014

Benötigt werden:   Seitdem DSA Klassik angekündigt wurde (egal, ob es diese Version jemals geben wird oder nicht), beschäftige ich mich mit meiner ganz persönlichen Version davon. Hier findet ihr meinen aktuellen Stand — nur Text — als pdf-Download. In die Regeln flossen wertvolle Ideen aus Thomas Bayers “Heimkehr nach Aventurien (Das Schwarze Auge Version […]

Bobas :T: Time: Jenseits des Randes – Star Wars ARdI Abenteuer

29. Juli 2014

Erscheinungsbild: Verlegt vom Heidelberger Spieleverlag kommt das erste Abenteuer mit 96 Seiten in Hardcover, Vollfarbdruck. Das Cover ziert einen Rodianer vor einem abgestürzten Raumschiff. Das Artwork im gesamten Regelwerk entspricht 1:1 der englischen Ausgabe und läßt nichts zu wünschen übrig! Kontrast und Lesbarkeit der Texte sind sehr gut. Qualität und Bindung erscheinen sehr solide. Ein […]

Würfelheld: [Video] VOLL DAMPF Fiktionale Steamgeschichten

29. Juli 2014

Am letzten Wochenende fand bei SecondLife eine Lesung aus der Steampunk Anthologie VOLL DAMPF Fiktionale Steamgeschichten statt. André Wiesler und Jan-Tobias Kitzel gewährten Einblicke in ihre Stories. Dazu gibt es auch was Multimediales. Links: Thorsten Küper André Wiesler Jan-Tobias Kitzel Amrûn Verlag

Analogkonsole: Was die Leute in Transmetropolitan so alles einwerfen

29. Juli 2014

Transmetropolitan gehört meiner Meinung nach ins Regal jedes Rollenspielers und Lesers. Selten schafft es ein Comic zu derartigen Höhen. Absolute Empfehlung. Ich habe vor langer Zeit mal für ein Transmetropolitan-Rollenspiel (das wir leider bis jetzt nicht gespielt haben) eine Liste aller Konsumgüter gemacht, die im Comic auftauchen. Die Liste enthält auch Einträge (beispielsweise aus Ocelot’s […]

Nandurion: “Myranische Geheimnisse” erscheint im September

29. Juli 2014

Im September wird, so berichtet der Uhrwerk Verlag in diesem Blogartikel, der Hintergrundband Myranische Geheimnisse erscheinen. Auf 72 Seiten stellen die Redakteure Peter Horstmann und René Littek verschiedene Mysterien des nördlichen Myranor vor. Neben gänzlich neuen Texten enthält der Band … Weiterlesen

Rorschachhamster » Rollenspiel: Grautalkosmologie mit Chaos/Ordnung Elementarebenen als Darstellung

29. Juli 2014

Ok, ich habe eine wenig mit Wings 3d und dem Gimp herumgespielt und das geschaffen: Erschließt sich das dem Betrachter einigermaßen? Es basiert halt auf meiner originalen kleineren Kosmologie mit der Quelle positiver Energie in der Mitte und der negativen Enthropie rundherum. Wie auch da, sind hier die Materiellen Ebenen im neutralen, grünen Kreis angesiedelt. […]

Greifenklaue's Blog: Greifenklaue Podcast #27 – NSCs Tiefe verleihen + Namenlose Nächte (DSA 4)

29. Juli 2014

Wir beschäftigen uns in dieser Episode mit zwei Hauptthemen. Zum einem dem diesmonatlichen RSP-Blog-Karneval zum Thema NSCs Tiefe verleihen via Engors Dereblick und dann blicken wir tatsächlich nach Dere, genauer Aventurien auf das Abenteuer Namenlose Nächte, welches die Besonderheit hat einen “Ab 18″-Schutzumschlag zu haben. Ob der gerechtfertigt ist, ob sich das Abenteuer lohnt und […]

Neue Abenteuer » rpg: Almanach der Monster Golarions

29. Juli 2014

Es gibt zwei Arten von Bücher, die fast alle Rollenspieler toll finden: Bücher mit Unmengen an neuen Zaubersprüchen, und Bücher mit Unmengen an neuen Monstern. Bisher waren Monsterbücher für das Pathfinder-RPG dicke Hardcover, die Monsterhandbücher, doch dieses mal hat uns Ulisses ein kleineres PDF geschickt, den Almanach der Monster Golarions. Hierbei handelt es sich um […]

Aus den Schatten: Novapuls 07/2076

28. Juli 2014

Diesen Monat ist das Haupthema die Nachbeben des Massakers am 1. Mai in Berlin. Während auf der einen Seite die verantwortliche Beamtin vom Sternschutz untergetaucht ist und ein Kopfgeld von 250.000 Nuyen ausgesetzt wurden, wurde auf der anderen Seite der … Weiterlesen

Tentakel-Spiele: Berge des Wahnsinns – Lake’s Höhle

28. Juli 2014
Hier die Übersicht der bisherigen Berichte.

[Spielleiterkommentare in blau. Dieses mal etwas weniger als üblich]

Dr. Burroughs arbeitete bis spät in die Nacht hinein an dem entdeckten Wesen. Als er sich endlich, im Dämmerlicht der tiefstehenden Polarsonne, auf den Weg in sein Zelt zurück machte, bemerkte er das der Generator noch lief und Lexington’s Fotograf Priestley vor dem Funkzelt zu warten schien. Burroughs schlich sich an das Zelt heran und konnte mitanhören wie Arcacia Lexington Funksprüche in einer unbekannten Sprache absetzte. Später kehrte Burroughs noch einmal ins Funkzelt zurück und bemerkte, das die verwendete Funkfrequenz auf keines der Schiffe oder Basislager passte.
Burroughs informierte seine Zeltkameraden über seine Entdeckung. Man entschloss sich das Funkgerät abzuhören und weitere Informationen zu sammeln, bevor man den Expeditionsleiter Moore in die Sache mit hineinzieht. Um das Funkgerät abzuhören wurde ein verstecktes Kabel vom Funkzelt in ihr eigenes Zelt gelegt und mit einen Kopfhörer verbunden. [Gute Ideen, Electrical Repair und Preparedness führten hier zum Erfolg]
Im Laufe des 29.11 konnten 3 Zelte freigelegt werden. Bis auf Kleidungsreste und Feldbetten fand sich wenig Erhellendes. Am bemerkenswertesten war ein Notizbuch, aus dem alle Seiten herausgetrennt wurden und laut Stempel George Gatney, dem vermissten Teilnehmer der Miskatonic Expedition, gehörte.
Aus dem Basislager wurden endlich die letzten Teile des Peabody Bohrers angeliefert und noch in der selben Nacht wurde mit den Bohrarbeiten in die Ausgrabungshöhle begonnen. Am frühen Morgen des 30.11 konnte die Bohrmannschaft die Höhle freilegen und sofort machten sich alle auf den Weg dorthin. Die Lagermannschaft baute einen Seilzug auf, Lexington schoss zahlreiche Fotos und die Stimmung bei allen Beteiligten war aufgeregt und gespannt. 
Professor Gilmore war der Erste in der Höhle. Grün, Pastel, Grau, Beige und Glitzernd zeichneten sich deutlich die verschiedenen Gesteinsschichten an den Wänden ab. Der frei zugängliche Bereich der Höhle erstreckte sich auf ungefähr 10x10m. Dahinter begann ein farbenprächtiger Säulenwald aus Stalagmiten und Stalaktiten. Der Boden war aufgewühlt. Es befanden sich auch einige zurückgelassene Ausrüstungsgegenstände und Funde der Vorgängerexpedition hier unten. Nach und nach kammen weitere Expeditionsteilnehmer hinunter und nicht nur Gilmore und Moore waren völlig begeistert von den zahlreichen Gesteins- und Fossilenfunden in der Höhle. Nach einer ersten groben Sichtung, machten sich Gilmore, Burroughs und Sinclair auf den Weg tiefer in die Höhle. Auf ihren Weg erreichten sie die Höhle, in der Lake wahrscheinlich die Wesen entdeckte. Dort fanden sie einen eigenartigen, sternförmigen Schieferstein mit Punktmuster an den Spitzen. Die Höhle erstreckte sich noch weiter, aber Gilmore kam zu den Schluss, das die Höhle wahrscheinlich in einem unterirdischen Flusslauf enden wird und sich noch meilenweit unter die Berge ziehen könnte. [Geology] Darum entschloss man sich wieder umzukehren.
Gilmore beschäftigte sich weiter mit der Höhle und den Sternstein. Dabei stellte er fest, das der Stein, abhängig davon wie viele Personen sich in der Nähe befanden, Wärme abgab. Sehr ungewöhnlich.
Burroughs und Sinclair beschäftigten sich den Rest des Tages mit der Freilegung eines weiteren Zeltes. Als sich dieses von alleine halb aufrichtete, ahnte Dr. Sinclair bereits, dass ihn Schreckliches erwartet. Im Inneren bot sich den beiden Doktoren ein schrecklicher Anblick. Der Boden des Zeltes war mit gefrorenem Blut bedeckt. Die Spuren ließen darauf schließen, das im Zelt eine Vivisektion durch geführt wurde. Es lagen auch einige aufgeschlagene medizinische Bücher herum. Auffällig waren außerdem die zahlreich verteilten Streichhölzer, manche intakt, andere abgebrochen, angebrannt oder in kleine Stückchen zerbrochen. Etwas entfernt vom Zelt fanden sie im Schnee außerdem eine großes “Stoffteil”, das aus verschiedenen Ursprungsstoffen mit Draht grob zusammengenäht wurde.  [Inzwischen hat Sinclair mit seiner niedrigen Stabilität zu kämpfen. Den anderen beiden geht es noch relativ gut.]
Bevor sich alle ins Nachtlager begaben, berichteten Moore und Lexington noch über Funk von ihren Funden in der Höhle. Die Entdeckungen in den Zelten wurden aber weiterhin nicht erwähnt.
Am morgen des 1.12 wurden die Expeditionsteilnehmer von Motorengeräuschen aus den Schlaf gerissen. Als sie ihre verschlafenen Gesichter nach draußen gen Himmel reckten, konnten sie 3 Flugzeuge im Landeanflug erblicken. Neben deutschen Hoheitskennzeichen trugen sie die Aufschrift „Barsmeier-Falken-Antarktisexpedition“.

Orkenspalter TV: Splittermond Let’s Play mit Franz und Nicole von Uhrwerk Teil 1

28. Juli 2014

Was soll man sagen? Teil 1 und 2 jetzt. 3 und 4 später.  Ich verstehe ja immer noch nicht, warum ihr euch so was anseht, aber bitteschön:

Das Auge des Betrachters: Diebeswelt 09: Sturm über Freistatt (1)

28. Juli 2014

Band 09: Sturm über Freistatt Die erste Geschichte des Bandes wurde von Diane Duane verfasst. Diane stand zur damaligen Zeit gerade bei ihren Anfängen zur Autorin. Mittlerweile hat sie eine eigene Fantasybuchreihe veröffentlich und ist gerade im deutschsprachigen Raum für ihre Star Trek-Romane bekannt. Eine Hand für einen Gott Der ehemalige Priester Harran verdingt sich […]

Nandurion: Aus dem Limbus: RatCon, Rückmeldungen, Rezensionen

28. Juli 2014

Das wöchentliche Feedback zur Beta-Phase wurde letzte Woche erstmals von Jens Ullrich übernommen, der einen ersten Blogbeitrag zu den Magie-Regeln verfasst hat. Dieser beschäftigt sich umfassend mit den Mechanismen zur Zauberei im Grundregelwerk. Ein zweiter Teil soll bald folgen, dort … Weiterlesen

Rorschachhamster » Rollenspiel: Grautal Kosmologie: MIST, und ja, das wäre mein Ding…

28. Juli 2014

Ok, ich habe ja begonnen hier die äußeren Ebenen zu beschreiben und mit Zufallstabellen für Begegnungen und so auszustatten… Jetzt hat mir dieser Beitrag hier, von Theodric auf Mythopoeic Rambling, mir die Idee eingegeben, die Äußeren Ebenen aus der Kosmologie des Grautals vielleicht rauszuschmeißen. Wie in meinem Kommentar angegeben könnte man mit Ordnung und Chaos […]

Würfelheld: [Rezi] Schnutenbach – Der Zirkus des Schreckens

28. Juli 2014

Autor: Karl-Heinz Zapf Verlag: Mantikore Verlag Format: Softcover, 120 Seiten Erschienen: Dez. 2013 ISBN 13: 978-3939212430   Mit Schnutenbach – Der Zirkus des Schreckens liegt nun der nächste Band zum universellen Regelsystem aus dem Mantikore Verlag vor. Dabei handelt es sich um eine Mischung von Abenteuer- und Quellenband. Da das erste Buch schon gefiel, wird […]

Analogkonsole: Schnell und gut: Cyberpunkregeln a la digital_shades

28. Juli 2014

Ich begeistere mich seit vielen Jahren für Cyberpunk. Sei es nun “reiner” CPunk a la Gibson, Sterling, Cadigan, Williams, Morgan und anderen, oder die abgefahren-80er-krude Monstrosität, die sich Shadowrun nennt. Cyberpunk in der ein oder anderen Form wird uns erhalten bleiben, zumindest auf absehbare Zeit. Die zwei Platzhirsche im Bereich Cyberpunk sind unzweifelhaft Cyberpunk 2020 […]

Neue Abenteuer » rpg: Das Leben eines Gezeichneten – Teil 66

28. Juli 2014

14 Rahja Nachdem sich die Praiosscheibe über den Horizont erhoben hatte, verließen uns die Waldläuferin und die beide Oger. Wir bestiegen unsere Pferde, Undus war auch wieder aufgetaucht, und ritten auf Schamaham zu. In der Ferne kräuselten sich sanft die Säulen etwa einem Dutzend Feuer gen noch immer verhangenen Himmel. Das Dorf, das noch vor […]