Neue Abenteuer » rpg: The City of Faymouth

27. November 2014

In den letzten Jahren war FATE “das nächste große Ding”. Vielleicht nicht so sehr hier in Germania, auch wenn Malmsturm sehr erfolgreich war und auch wenn viele Leute gespannt auf die Veröffentlichung der deutschen Übersetzung von FATE Core warten. Aber international gesehen ist FATE deutlich auf den Vormarsch, vor allem durch Spiele wie The Dresden […]

System Matters: Episode 97 – Mehr Drama im Kampf

26. November 2014

Wie ich als Spielleiter eine Kampfbegegnung leite hatten wir schon in Episode 77 zum Thema, aber hier wollen uns mit dem Drama eines Kampfes beschäftigen.

The post Episode 97 – Mehr Drama im Kampf appeared first on System Matters.

Bannbaladin: DSA 5 – Bloß nix kaufen … oder doch?

26. November 2014

DSA 5 kann vorbestellt werden. Und schon ist das Geschrei groß – zumindest im Ulisses Forum auf den ersten Seiten. So als hätte man zum Vergnügen ein schmusiges Beilunker Zwergenpony mitten in der gorischen Wüsten eingegraben um ein paar verirrte Dämonen anzulocken. Wer sich die Ankündigung der Vorbestellung und die ersten 10 Seiten der Forums-Diskussion im Ulisses Forum, kommentieren lassen möchte, der darf gerne weiter lesen.

Ich selbst kann nur jedem empfehlen nichts zu kaufen. Erstens weil ich Angst habe, daß die Bücher ausverkauft sind bevor ich mich entschlossen haben welche Edition ich mir bestelle – wenn überhaupt. Zweitens, und der Grund für mein Zögern, ist daß ich ungern die Katze im Sack kaufe. Ich bin überzeugt daß sich Druck und Bindung der teureren Ausgaben auf dem gewohnt hohen Niveau befinden (so ist auch der »7-Pfünder« in meinem Besitz der dies anschaulich demonstriert). Andererseits haben wir trotz eines ausführlichen Betatests nur eine sehr vage Vorstellung davon was uns inhaltlich erwartet.


Der 7-Pfünder. Er hat aufgrund seiner Maße noch keinen geeigneten Platz gefunen und thront nun vorübergehend auf den (Fremdgänger-)Werken unseres Lieblings-(DSA)-Autors. Bewacht von bissigen Kuscheltieren.

So ist bis jetzt noch kein Hinweis auf die Optik der limitierten Edition veröffentlicht worden, außer daß sie in Kunstleder gebunden und auf 500 Exemplare limitiert ist. Da der Inhalt identisch ist, muß jeder selber wissen ob ihm die aufwendige Bindung 20€ Wert sind. Natürlich richtet sich dies an Sammler und Liebhaber. Verdammt, ich bin kein Sammler, wohl aber Liebhaber meines ältesten Hobbys … und damit eine dämonische Versuchung.

Sei’s drum, der Preis für das normale Regelwerk – dem ja auch das mit 10€ gepreiste PDF als Gutschein beiliegt – erscheint mir angemessen. Das Getöse derjenigen die nun antworten: »Ja aber Verlag X ist mit Spiel Y viel billiger« dem kann nur gesagt werden, daß verschenkte PDFs und wenige Taler für ein qualitativ hochwertiges Buch Kampfpreise sind. Kampfpreise oder auch Verzweiflungstaten. Sollte Ulisses Mühe haben seinen Stapel Regelwerke in einem angemessenen Zeitraum an Mann und Frau zu bringen, so wäre ein Preisnachlaß die Folge. Angebot und Nachfrage, liebe Leute, das lernt man in der 9ten Klasse, wenn ich mich recht erinnere. Und die Nachfrage bei DSA ist offenbar da; egal ob man selbst die 5. Edition gut heißt oder in die Niederhöllen verdammt.

Angst darf man haben, wenn es um die Genauigkeit und Lektorierung des Buches geht. So gibt es bei einem derart umfangreichen Werk, geschrieben und zusammengetragen von zwei(?) Hauptautoren, kaum Spielraum um keine Fehler zu machen. Zwar sehe ich gerne über die ein oder andere Schwäche hinweg, dennoch: Ein Buch zu kaufen in dem Wissen, daß wahrscheinlich erst die zweite Auflage die gröbsten Fehler behebt, da bin ich etwas zögerlich. Wer aber von Beginn an dabei sein möchte, oder gar die limitierte Fassung will …

Ein weiteres Argument der Kritiker ist, daß es ja nicht »alles« beinhalte; aber welches DSA Grundregelwerk beinhaltete schon wirklich »alles«? Selbst das Beta Regelwerk beinhaltet mehr als man wirklich braucht um DSA zu spielen – von einem kleinen Abenteuer mal abgesehen, die gab es aber auch so als Dreingabe (siehe Drachengraf oder wie das hieß). Also wird nun auf die zu erwartenden drölf Regionalspielhilfen verwiesen. Bei dieser Argumentationskette muß man kein Jura studiert haben: Ich frage mich allen Ernstes ob die angesprochenen günstigeren Regelwerke ihre Regionalspielhilfen (RSH für die Akronym-Liebhaber) denn ihre kompletten Regionalbeschreibungen im Regelwerk abdrucken. Ich vermute nicht. Bei neueren Spielen gibt es derartige Regelwerke ja nicht einmal. Auch muß man sie nicht kaufen. War man ein DSA 4 Sammler, dann geht jetzt natürlich eine Ära zu Ende. Damit muß man sich abfinden.

Ein in meinen Augen gutes Argument bezüglich der Regionalspielhilfen möchte ich dennoch zitieren:

[…] dann muss ich nicht nur wissen, dass der Pailos eine Waffe ist, sondern auch, ob er jetzt im Regionalband zum südlichen oder zum nördlichen Horasreich beschrieben ist und dann das passende Heftchen heraussuchen.

Das bezieht sich darauf, daß eine Regionalspielhilfe wohl auch Regelerweiterungen, wie vielleicht einen neuen Zauber, oder eben eine Waffe, beinhalten kann. Das ist korrekt. Aber es wird ja auch wieder Spezialbände geben, so erinnere ich mich an eine Ankündigung zu zwei Büchern zu Magie (warum eigentlich zwei?) welche dann die Referenz der wirklich wichtigen Zauber sein sollte. Ob eine Spielgruppe regeltechnisch Bezug auf diese Art verwinkelter Sonderregeln nehmen möchte, sollte jede selbst entscheiden. Problematisch wird’s nur wenn der Problemspieler »Kevin« ankommt und mosert, daß seine Waffe X aus RSH6 in seiner Gruppe nicht anerkannt wird. Kann mir aber nicht vorstellen, daß erwachsene Menschen hier nicht zu einem Kompromiß kommen können, sollte sich eine Regellücke aufgrund einer fehlenden Spielhilfe auftun.

An dieser Stelle bemerkt Zwart lakonisch, daß die fünfte Edition in jedem Fall ein Gewinn wird. Habe ich ihn richtig verstanden, dann würde ein Scheitern der 5. Edition DSA (vermutlich) mehr in seinem Sinn verändern. Würde sie ein Erfolg so würden die Menschen weiter DSA spielen, was auch begrüßenswert wäre, da man diese Spieler sonst an andere Hobbys verlieren würde. Nun, an Prognosen möchte ich mich nicht beteiligen, dafür teile ich folgende Einschätzung Zwarts:

Die vielleicht 100 Leute deren Nicks man immer wieder in den Foren/Facebook/G+ liest (inkl. mir), nehmen sich mMn an dieser Stelle viel zu wichtig

Das stimmt insofern, als daß das Geschrei in den Foren immense Ausmaße zu nehmen scheint. Jene Spieler, die nicht (ausschließlich) das Internet bewohnen, scheinen viel pragmatischer zu denken und damit auch die eigentliche Zielgruppe des Verlags zu sein. Das Forum ist die Spielwiese der Wichtig-Tuer wo sich diese sich austoben können, sich danach besser fühlen, weil die Community (genauer: der- oder diejenige selbst) es der Redaktion mal so richtig gezeigt hat. Daraufhin geht er zufrieden nach Hause, ins Bett oder ins nächste Forum. Ein halbes Jahr später bestellt er sich dann vermutlich doch eines der kritisierten Produkte – weil die Welt sich eben auch mit der 5. Edition noch um die Sonne drehen wird. So gesehen hat der Ulisses-Verlag sein Sun Tzu gelesen, Hut ab. ;)

Dann kann man auch die Problematik diskutieren, daß sich Regelbände in bestimmten Satzungen wiedersprechen – auch wenn dies ähnlich wie mit den Spielhilfen nur noch entfernt etwas mit dem Grundregelwerk zu tun hat. Paragraphenreiter schreien natürlich bei jedem Widerspruch laut auf. Ich stelle fest, daß selbst die irdische Geschichtsschreibung voller abstruser Widersprüche steckt.

Somit spielt eigentlich nur eine Rolle wie eine Spielgruppe damit umgeht. Stößt diese auf einen derartigen Widerspruch, so geht man damit um wie in der realen Welt: Man verklärt sie, da sie im (Spiel-)Alltag vermutlich sowieso kaum eine Auswirkung haben wird. So kann man guten Gewissens behaupten, daß die aventurische Mythologie schon immer, insbesondere auch in-game, ein Pfuhl von Gerüchten ist. Neue Widersprüche näheren nur die Gerüchteküche und das Mysterium bleibt bewahrt, wie schon in der Mysterium Arkana gefordert. Da kann man es durchaus befürworten, daß die aventurische Dichtung Mut zum Widerspruch hat.

Kommen wir zum Schluß: Das ganze Dilemma um die neue Edition der DSA Publikationen hat eigentlich nur eine Auswirkung für notorische Sammler, die alles kaufen »müssen«, egal ob es thematisch für die eigene Spielgruppe nun Sinn macht oder nicht. Neueinsteiger, oder wieder-Einsteigende, die keine 100kg DSA-4 Publikationen haben, profitieren von neuen Regelwerken, da diese nicht nur frischen Wind bedeuten, sondern auch nicht unter vergriffenen (oder abgegriffenen Ebay-)Exemplaren leiden müssen. Alle anderen werden selbst differenzieren müssen ob und was sie sich kaufen wollen.

Auch werden die DSA Autoren befleißigt weiter Material zu produzieren und die Welt am Leben zu halten – immerhin ist dies der Kristallisationspunkt aller Aventurier; ohne das würde er vermutlich nach und nach eingehen.

Mad-Kyndalanth: Basic Fantasy 3rd Edition and Field Guide in print, now!

26. November 2014

 Basic Fantasy Core Rules & more monsters

The 3rd edition of Chris Gonnerman’s Basic Fantasy Role-Playing Game was released as R96 and is available in print via Amazon/CreateSpace (not yet in Germany, though), and Lulu, and will be available at RPGNow, as well.

The Basic Fantasy Field Guide to Creatures Malevolent and Benign is available in print from the same sources.

Of course, both the

Fantasy Nerd Blog - Kino, Games, Rollenspiel » Rollenspiel: Darkest Dungeon: Geniales Old School RPG mit Lovecraft-Atmosphäre

26. November 2014

When the senses are shaken, and the soul is driven to madness, who can stand? – William Blake Ich werde immer ganz sentimental, wenn ich an früher und die ersten Fantasy-Rollenspiele denke. In den 80er Jahren drehte sich alles um die sogenannten „Dungeon Crawls“, in denen sich die Spieler durch düstere Kerker, verlassene Zwergen-Mienen und Monster-bewohnte Höhlen immer weiter und tiefer bis zur untersten Dungeon-Ebene vorkämpfen (vorsterben) mussten, um dort einen bösen Endgegner zu besiegen, eine eingekerkerte Maid zu befreien oder ein legendäres Artefakt zu bergen. Nach diesem simplen Hack & Loot-Prinzip funktionierten damals sowohl die frühen Pen & Paper-RPGs, als auch die sehr Text-lastigen Computerrollenspiele, die sich heute „Roguelikes“ nennen. Rundenbasierte Kämpfe, permanenter Tod von Gruppenmitgliedern und recht simple Grafik hatten ihren ganz eigenen Charme für uns Nerds. Doch was passiert, wenn eine Spieleschmiede so ein Game heutzutage produzieren lässt, allerdings mit wunderschönem handgezeichnetem Gothic Art Style, grandioser Musik von “Prince of Persia”-Stuart Chatwood und einem düster-diabolischen Lovecraft-Einschlag? Richtig! Dann kommt dabei eine düstere Perle wie Darkest Dungeon heraus, welche mir auf Kickstarter komplett durch die Lappen gegangen ist. Aber auch ohne meine bescheidene Hilfe haben die Jungs von ursprünglich benötigten 75.000 Dollar über 300.000 Dollar eingesammelt. Die Fangemeinde […]

Der Beitrag Darkest Dungeon: Geniales Old School RPG mit Lovecraft-Atmosphäre erschien zuerst auf Fantasy Nerd Blog – Kino, Games, Rollenspiel.

Malfeas.de | Archiv der Kategorie: Rollenspiele: Neuer Download-Bereich und Download für Pathfinder

26. November 2014
logo

Lange war es ruhig, aber es kommt wieder etwas: Es gibt einen neuen Download-Bereich für das Rollenspiel Pathfinder und dort ist direkt auch mein selbst-erstellter Charakterbogen mit viel Platz enthalten. Viel Spaß bei der Benutzung…  

©  Malfeas.de

der eisenhofer blogt: Dwimmermount – Megadungeon Sandbox

26. November 2014

Es ist angekommen! Das zweite Brikett (s. gestern), Dwimmermount als Hardcover, hat mich gestern er­reicht. Mit nur 27 Monaten Verspätung! Und was für ein Teil das geworden ist, über 400 Seiten stark und bis zum Rand gefüllt mit Material. Ich habe bislang noch nicht viel reingelesen, aber beim Überfliegen habe ich den Eindruck gewonnen, dass […]

FATE - Offizielle deutsche Seite für das Rollenspiel FATE: Stand der Dinge der deutschen FateCore Übersetzung #4

26. November 2014

Es war einmal… Naja ganz so lang ist es noch nicht her als wir die Übersetzung von Fate™ Core System begannen. Für uns und einigen von Euch zu lange. Das […]

Nandurion: Erschienen: Historia, Anno Bosparans Fall, Der letzte Tyrann, WdG

26. November 2014

Nachdem die Historia Aventurica wegen eines abblätternden Covers noch einmal zur Druckerei zurück musste (Nandurion berichtete), ist die Printausgabe des Bandes nun heute in den Versand gegangen, wie im Ulisses-Blog verkündet wird. Den 336 Seiten starken Band erhaltet ihr für … Weiterlesen

Würfelheld: [Rezension] Der Comic: Geschichte, Stile, Künstler

26. November 2014

Autor: Klaus Schikowski Verlag: RECLAM Format: Klappbroschur Seitenzahl: 293 Erschienen: Februar 2014 ISBN 13: 978-3-15-010839-0 Preis: € 22,95 von: Würfelheld Comics habe ich früher Unzählige verschlungen, ob es die Lustigen Taschenbücher, die Stripes in den YPS Heften oder aber Helden wie Asterix, Lucky Luke oder aber He-Man waren. Viele dieser bunten Bilder haben mich begleitet. […]

Orkenspalter TV: Myranor Let’s Play Folge 9 und 10

26. November 2014

Und weiter gehts durch die Katakomben unter Xarxaras.

NonPlayableCharacters » PEN&PAPER: Geburt eines Rollenspiels: Eine Welt entsteht

26. November 2014

Nach meinem noch immer ruhenden ersten Versuch, ein Rollenspielsystem in der realen – wenn auch historischen und mystifizierten – Welt zu entwickeln, zog es mich letztlich doch wieder in Richtung Fantasy. Doch vor dem Spiel, kam natürlich die Welt. Ich kann mich noch recht genau daran erinnern, wann ich gedanklich zum ersten Mal die Welt… Weiter »

Nandurion: Aus dem Limbus: Minis zum Kaufen und Videos zum Anschauen

26. November 2014

Die im Rahmen der Beta-Challenge von Nadine Schäkel angefertigten Mini-Zeichnungen der Götter und Dämonen sind inzwischen vollständig. Sogar mehr als das, denn auch im gezeichneten Pantheon hat es sich eine gewisse, überzählige Gestalt nicht nehmen lassen, sich noch dazwischenzumogeln. Außerdem … Weiterlesen

Doctore Domanis Archive: [Schwarze Diamanten] Ankunft, Teil 6

26. November 2014

[<==back: Ankunft, Teil 5] Gunther schaut sich nervös um, ob auch wirklich niemand ihn beobachtet hat, aber Paul ist in …

Weiterlesen

Teilzeithelden » Pen&Paper: Firestorm Armada: Patrol Fleet Tarakians

26. November 2014
Patrol Fleet Tarakian Teaser

Zu den sogenannten Hilfsvölkern des Universums von Firestorm Armada zählen unter anderem die Tarakianer. Von diesen haben wir uns die Patrouillenflotte mal genauer angesehen und berichten euch hier von den Miniaturen, den Stärken und Schwächen der Schiffe im Spiel sowie unserer Bemalung.

Belchions Sammelsurium : Alternative Labyrinthe

25. November 2014

Dungeons und Labyrinthe gehören für mich zum Rollenspiel dazu – nicht in jeder Sitzung, aber hin und wieder muss das sein. Allerdings braucht man dafür gute Karten, die einiges an Können und Aufwand erfordern – sowohl vom Meister als auch von den Spielern. Daher freue ich mich immer, wenn mir … Continue reading

Rorschachhamster » Rollenspiel: Was Großes ist in Arbeit… und LL-Monster

25. November 2014

Ich hab’ was großes in Arbeit. Das Ziel ist so rund um’s Humbugfest. Ist allerdings nicht wirklich der Grund für die spärlichen Updates, ich hab ‘ne Menge halber Ideen, aber irgendwie komm ich nicht zum Ausarbeiten… Naja, ich gelobe keine Besserung, aber ich hoffe drauf. ;) Hier eine kleine Vorschau für Spielleiter, jedenfalls: Abgenagter BT: […]

Grautöne RSP: Die universelle Bruderschaft – Part 2 – SPOILER

25. November 2014

Die Portierung des Matrix Kapitels hat mir am meisten Kopfzerbrechen bereitet. Zunächst einmal versuchte ich mit meinem eingestaubten Matrix-Wissen aus Zeiten von SR2.01D das beschriebene System zu “analysieren” und seine Spielrelevanten Daten in eine Tabelle zu überführen. Die einzelnen Knoten des Systems müssen nahezu nach einander abgearbeitet werden. Einzig Datenspeicher 1 und 2 sind parallel […]

HeXXen 1730: Namhafter Rollenspielverlag hat Interesse an HeXXen 1730

25. November 2014

Der eine oder andere geneigte Leser dieses Blogs wunderte sich vielleicht darüber, warum ich in den vergangenen Wochen keine Neuigkeiten mehr verkündete. Nun, ich will das Geheimnis lüften: HeXXen 1730 hat große Chancen, als professionelle Publikation auf den Markt zu kommen. Ich habe einige sehr fruchtbare und freundschaftliche Gespräche mit einem namhaften deutschen Rollenspiel-Verlag geführt, […]

Aus den Schatten: Novapuls 11/2076, 10/2076, 09/2076

25. November 2014

Das Hauptthema in der veröffentlichten Novapuls ist die Neubewaffung der Polizeikräfte in der ADL. Der Waffenhersteller Fichetti liefert die 7.000 bestellten Executive Action an die einzelnen Dienststellen aus und soll damit die alte Walther P99 ersetzen. Bisher zeichnet sich die neue … Weiterlesen