Es ist wieder einmal an mir einen Themenumzug durch die Rollenspielblogs anzuführen. Das Motto unter dem die Beiträge in den diversen Blogs (und Podcasts) in diesem Monat stehen sollen lautet dabei „Quellcode, Binärcode und Fuzzylogic“. Auf den ersten Blick mögen dies recht technische Begriffe sein, deren Bezug zum Rollenspiel sich wohl auch nicht gleich erschließt. Daher gebe ich in diesem Eröffnungsbeitrag ein paar Worte zur Erläuterung mit auf den Weg. Die Begriffe Die drei Begriffe sind aus dem Umfeld der IT entnommen. ... weiterlesen...

Der Beitrag Quellcode, Binärcode und Fuzzylogic – Karneval der Rollenspielblogs im Oktober von Michael L. Jaegers erschien zuerst auf Jaegers.Net.

Es ist erstaunlich leicht, wenn man abgeschlossen hat. Die Situation auf Tython hatte sich in den letzten Stunden konstant verschlechtert und inzwischen war den Beteiligten der Kämpfe gegen die unbekannten, überaus zielstrebigen Angreifer auc...

I am ZombieSchreckliche Kreaturen, die sich klammheimlich zwischen die Fußballfans des HSV mischen (und darunter kaum auffallen)? Schießereien im alten Elbtunnel, seltsame Internetstörungen in Pinneberg, die Räumung von angeblich leeren Häusern überall in der Stadt,  Profihacker beim HVV und die Artikelüberschriften der Mopo? All diese Geschichten sind wahr (jedenfalls an diesem Nachmittag) und nur die Spitze einer... Weiter »

aledica-feras2Was wäre ein Fantasy-Setting ohne Magie? Anders auf jeden Fall. Clarissa hat sich für ihr Spiel Sarôsta besonders viele Gedanken über die mystische Kraft gemacht. Auf diesen Artikel hab ich mich schon sehr gefreut. Denn die Magie hat einen großen Einfluss auf die Welt und deshalb war ein gutes Magiesystem sehr wichtig.  Ich will euch... Weiter »

Hallo zusammen! Ein Monat (fast) um, Zeit für die Zwischenstände. Und um das direkt vorweg zu nehmen: Nein, ich bin kein Jedi. Aber Luke ist einer. Ich wiederum habe die jährliche, persönliche Tradition, einmal im Jahr die komplette Star-Wars-Saga über einige Abende verteilt zu schauen – wie auch jetzt wieder geschehen. Und ich dachte mir, das … Ich bin ein Jedi, genau wie mein Vater vor mir (Zwischenstände) weiterlesen

Beutelschneider ist ein freies Rollenspielsystem, das ohne Würfel und Charakterbogen auskommt. Zufallselemente (Proben bei Herausforderungen) und Charakterwerte werden durch 20 verschiedenfarbige Murmeln in einem blickdichten Beutel symbolisiert. Diese Einfachheit und Portabilität fand ich bereits beim ersten durchlesen interessant. Seit einiger Zeit – einem ganzen Jahr um genau zu sein – hatte mich gereizt dieses System einmal zu durchleuchten. Nun möchte ich mich von der mathematischen Seite aus diesen Regel einmal annähern und ein wenig Wahrscheinlichkeitsrechnung bemühen. Das Beutelschneider System ist von Johann ... weiterlesen...

Der Beitrag Wahrscheinlichkeitsrechnung mit Beutelschneider von Michael L. Jaegers erschien zuerst auf Jaegers.Net.

Als ich noch ein Grundschüler war, schlug mein Herz nicht für SciFi oder Fantasy, sondern für Jugendkrimis. Bücher von Enid Blyton und Thomas Brezina (gerade von ihm auch die Spielbücher) hab ich verschlungen - Dabei stellte ich mir immer vor, wie es wohl wäre, wenn ich selbst solche mysteriösen Kriminalfälle lösen müsste. Viel zu viele Jahre später kann ich nun meinen Kindheitstraum mit dem Abenteuerband „Geister, Gauner und Halunken“ für das Jugenddetektiv-Rollenspiel „1W6 Freunde“ ausleben :-)Continue reading "1W6 Freunde: Geister, Gauner und Halunken - Ich lebe meinen Kindheitstraum aus"

Es wurde der ein oder andere Wunsch geäußert, etwas mehr über Wasterunner und auch über das Spielmaterial in der Box zu erfahren, nachdem ich diese letzt "unpacked" habe. Vorweg: Das System wird online gestellt werden, sobald es ordentlich durchgetestet und entsprechend (falls notwendig) überarbeitet wurde. Das wird früh nächstes Jahr der Fall sein. Dann ist aber auch ein kleines

Eigentlich wollte ich heute einen Artikel über ein Online-Rollenspielevent vom vergangenen Montag schreiben, eine Berichterstattung eines gelungenen Paradenabends aus dem SW:ToR-Militär-RP. Aber ich kann das heute nicht. Der Grund heißt Ben. ...

magun_header1Nach all den Jahren der Testrunden, Regeländerungen, Weltausarbeitung und des Balancings wuchs das Verlangen, MAGUN endlich für mehr als nur ein Dutzend Leute zugänglich zu machen. Der Veröffentlichung entgegenfiebern Mit diesem Verlangen kamen aber auch Erkenntnisse und Bedenken. Da ich als frei- schaffender Illustrator und angestellter Kommunikationsdesigner die Produktionskosten und Wege kenne, war mir klar,... Weiter »