Mit Malmsturm können RollenspielerInnen in ein archaisches Sword & Sorcery-Setting mit Fate Core Regelwerk abtauchen. In den wilden Norden oder in die von ruchlosen Feudalherren beherrschte Waismark? Der Abenteuerband Stätten der Verdammnis bietet drei unterschiedliche Abenteuer, und ob die Auswahl und Präsentation gelungen ist, erfahrt ihr in diesem spoilerfreien Kurzcheck. Dieser Beitrag wurde von Gastautor geschrieben

Vier Jahre sind seit dem Bürgerkrieg im Königreich Aldren vergangen, ein neuer König sitzt auf dem Thron und die Machtverhältnisse haben sich stark verschoben. In Felix A. Münters Low-Fantasy-Roman Königsretter müssen die Brüder George und Foster Ashmen von ganz unten anfangen. Doch leider kommt dem Leser dabei einiges allzu bekannt vor. Dieser Beitrag wurde von Gastautor geschrieben

Lange Zeit hat in der Riddermark der gierige König Fengel regiert und mit seiner Politik das Königreich uneins gemacht. Nun ist ihm sein Sohn Thengel auf den Thron gefolgt. Der muss nicht nur den Angriffen von Dunländern und Orks begegnen, sondern auch eine Fehde zwischen seinen wichtigsten Heerführer schlichten. Dieser Beitrag wurde von Gastautor geschrieben

Dystopische Welten sind gefragt wie nie. Dass diese auch mal aus deutscher Feder stammen können, zeigt Nora Beyer in ihrem Romandebut. Dieses lockt mit gleich zwei Heldinnen und vor allem einer Menge Fantasie – denn diese ist die mächtigste Waffe gegen das Regime der Gleichheit, das es zu bekämpfen gilt. Dieser Beitrag wurde von Gastautor geschrieben

Ausbauregeln X für Pathfinder: Die Wildnis, Feenwelten und Druiden. Sind das nur wieder neue Archetypen, Zaubersprüche und Gegenstände? Braucht man wirklich einen zehnten Band der Ausbauregeln, oder gibt es wirklich noch Hintergrundansätze und Regeln, die das Spiel tatsächlich noch bereichern? Alles nur noch Routine, oder echte Inspiration und sinnvolle Regeln? Dieser Beitrag wurde von Gastautor geschrieben

Im Jahr 2147 sind Teleportation, Künstliche Intelligenzen und Nanotechnologie nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. Joel Byram teleportiert sich wie viele andere auch in den Urlaub, doch nach einem Unfall gibt es ihn plötzlich doppelt. Daraufhin machen sowohl Anhänger als auch Gegner der Teleportations-Technologie Jagd auf ihn. Dieser Beitrag wurde von Gastautor geschrieben

Es begann mit der Idee einer Rollenspielübersetzung und wurde schnell mehr: Malmsturm ist ein großes Universum voller Geschichten. Die Wandlung von Fate zum universellen narrativem Rollenspielsystem initiierte eine abermalige Veränderung. Es musste ein neues Malmsturm mit neuen Regeln her: Malmsturm – Die Fundamente wurde geboren. Ist das Fate-Core-Fantasy-Regelwerk gelungen? Dieser Beitrag wurde von Gastautor geschrieben

Bree liegt zwischen dem Auenland und den gefährlichen Einöden Eriadors. Die Einwohner fühlen sich hier sicher und ignorieren das, was sie nur ein paar Meilen weiter bedroht. Doch wer aufmerksam ist und genau hinsieht, der merkt bald, dass es auch im friedlichen Breeland einige Probleme anzugehen gilt. Dieser Beitrag wurde von Gastautor geschrieben

Starfinder – Das ist Pathfinder als Science-Fiction-Rollenspiel, und doch wieder nicht. Das ist Golarion in einer fernen Zukunft, und doch wieder nicht. Das sind Elfen und Goblins im Weltall, und doch wieder nicht. Das ist ein eigenständiges Spiel, und doch wieder nicht. Dieser Beitrag wurde von Gastautor geschrieben

Im Themis Rho Cluster beginnt die Menschheit nach der Langen Reise der Generationenschiffe ihre zweite Existenz und gründet das Lukeanische Reich. Ruhig ist es da allerdings nicht. Über Ultima Ratio haben wir bereits 2014 berichtet – und das Spiel als Totalausfall eingestuft. Hat das Regelwerk 2.0 jetzt die Kurve bekommen?