Spherechild geht in die dritte Edition. Als Sphärenkind erlebt man heldenhafte Abenteuer in mehreren Welten, mehreren Sphären, mit mehreren Heldengruppen gleichzeitig. Kooperativ müssen die finsteren Pläne der aggressiven Vhoort vereitelt werden, die die Sphären vernichten wollen. Wird dieses ungewöhnliche Konzept angemessen umgesetzt? Dieser Beitrag wurde von Gastautor geschrieben

Bei der Erwähnung von Neil Gaiman denken die meisten an American Gods oder die Sandman-Comics. Dass er allerdings auch Kurzgeschichten-Bände veröffentlicht, ist den wenigsten bekannt. Trigger Warning ist der neuste dieser Art und versammelt eine Reihe düsterer und makabrer Geschichten, die dem Titel alle Ehre machen. Dieser Beitrag wurde von Gastautor geschrieben

In einer Welt geprägt von Amazon und Buchhandelsketten verschwinden immer mehr kleine Buchläden. Alle? Nicht ganz. Eine Gruppe unabhängiger Buchhändler kämpft gegen die Platzhirsche an. Unter ihnen ist Hermkes Romanboutique in Würzburg, die sich nicht unterkriegen lässt. Wir haben sie uns einmal genauer angesehen und bei den Inhabern nachgefragt. Dieser Beitrag wurde von Gastautor geschrieben

Die Videospielreihe rund um Geralt den Hexer gilt als Vorzeigestück des Rollenspiel-Genres und hat die düstere Fantasywelt aus der Feder des polnischen Autors Andrzej Sapkowski weltberühmt gemacht. Jetzt wagt sich Publisher CD Project Red mit dem Witcher-Franchise auf das Pen & Paper-Parkett. Dieser Beitrag wurde von Gastautor geschrieben

Doors wird als ein völlig neues Buchkonzept beworben. Markus Heitz, besonders bekannt für seine Reihe um Die Zwerge, lässt dem Leser die Wahl, durch welche Tür er gehen will. Doors ? führt dabei in ein Deutschland von 1944, dass sich stark von dem in unseren Geschichtsbüchern unterscheidet. Dieser Beitrag wurde von Gastautor geschrieben

Slasher! Das bedeutet, Michael Myers und Pennywise im Rollenspiel umzusetzen. Das bedeutet Player vs. Player unter der Regie der Spielleitung. Das bedeutet, Horror mit Fate Core umzusetzen. Ist dies gelungen? Wurden sowohl klassische Settingaspekte eingebaut als auch Mechanismen entwickelt, um echtes Horrorfeeling entstehen zu lassen? Dieser Beitrag wurde von Gastautor geschrieben

Die Harland-Chroniken ist eine Abenteuerreihe im Setting des dystropischen Science-Fiction-Rollenspiels Ultima Ratio. In Teil 1: Das Gift der Schlange finden sich die SpielerInnen in der wohl eigenartigsten Kolonie des Lukeanischen Reiches zu einem großen Glücksspielturnier ein. Selbstverständlich geht es auch hinter den Kulissen um hohe Einsätze… Dieser Beitrag wurde von Gastautor geschrieben

Eine Zukunfts-Dystopie, die in den Tiefen der Ozeane spielt. Stadtstaaten, politische Verwicklungen, unerklärliche Fähigkeiten, verlorene Technologie und natürlich: U-Boote! All das bietet das französische Rollenspiel Polaris. Wir haben einen Blick auf die englische Übersetzung geworfen, um zu sehen, ob das Spiel hält, was der Hintergrund verspricht. Dieser Beitrag wurde von Gastautor geschrieben

Wie verhalten sich Vampire eigentlich, wenn sie sich statt in der Stadt in der Post-Apokalypse wiederfinden? Was zeichnet eine Stadt aus, in der Clan der Daeva fest das Ruder in der Hand hält? Und was bewegt die Raubtiere der Nacht zur Zusammenarbeit? Dieser Beitrag wurde von Gastautor geschrieben

Das geeinte Königreich wurde durch den Verrat des Täuschers zerstört, und nun lauern seine Agenten und rastlose Seelen den einfachen Bauern auf. Alleine die Orden der Seelenfänger können das Land beschützen – oder etwa nicht? Täuscherland lockt mit Fate Core-Regeln, und wir fragen: Ist das gelungen? Dieser Beitrag wurde von Gastautor geschrieben