Archiv

Artikel Tagged ‘GRT’

Greifenklaue's Blog: GKpod #46 – Ein Kessel Buntes incl. Con Leo

26. April 2015

In guter alter Tradition ein wilder Folgentausch … und Folge 46 des GKpodcastes ist online. Christophorus und Greifenklaue arbeiten diverse kleinere Themen ab und stellen einige Comics vor. Hier zum Download oder dort zum direkt anhören. Themen: – Conventus Leonis & GRT (inkl. Pathfinder Society und Dragon Age) – Pillars of Eternity – Daredevil-Serie – Vampire V20-Kickstarter […]

Gratisrollenspieltag: Wolfsburg: GRT am 19.4.15 im Hallenbad

17. April 2015

Greifenklaue berichtet auf seinem Blog: Da das GRT in unserer Region ja auf dem Conventus Leonis begangen wurde (ich berichtete hier), holen wir den GRT zum nächsten regulären Rollenspiel-DinG-Termin nach, also am 19.4.15, und laden zum GratisdinG ein. Zu den … Weiterlesen →

Greifenklaue's Blog: [WOB] GratisdinG am 19.4.15 im Hallenbad

16. April 2015

Da das GRT in unserer Region ja auf dem Conventus Leonis begangen wurde (ich berichtete hier), holen wir den GRT zum nächsten regulären Rollenspiel-DinG-Termin nach, also am 19.4.15, und laden zum GratisdinG ein. Der polnische Indy Feüerbäll (Gratis im Netz, Interview mit dem Übersetzer), das erste Goblin-Abenteuer Wir sein Goblins für Pathfinder (im Rahmen der PFS; […]

Gratisrollenspieltag: GRT auf Facebook

12. April 2015

Viele Leute haben ihre Berichte vom GRT2015 auf Facebook gepostet. Was mir aufgefallen ist, habe ich mit dem Hashtag #GRT2015 versehen. Aber jedenfalls bei mir lässt sich nach dem Hashtag nicht suchen… aber ein Blick auf unsere Facebook Seite zeigt … Weiterlesen →

Gratisrollenspieltag: GRT in Wels/OÖ

11. April 2015

Michael schreibt uns aus Österreich: Am 28. März war es wieder soweit – die Halle der Helden lud zum Gratisrollenspieltag, diesmal im neu eröffneten Magic & Games Shop Wels. Dies und eine in der hiesigen Lokalzeitung platzierte Ankündigung sorgten für … Weiterlesen →

Greifenklaue's Blog: DORPcast zum 50sten – Gratulation!

10. April 2015

Der DORPcast unterhält sich zum Jubiläum über Musik – erstmals mit Stargast (Ralf Sandfuchs) und davor auch über den GRT. Also, auffi – wenn die Musi spielt! Scorp und Thomas weiterhin viel Spaß, Durchhaltevermögen und berichtenswerte Themen. PS.: Nachdem gestern der Start der Spike!schau erwähnt wurde, auch der Hinweis auf einen weiteren Podcast-Neuling von Teilzeithelden […]

Gratisrollenspieltag: Termin für den GRT2016 steht fest!

10. April 2015

Der GRT2016 wird am (Tusch hinzudenken, bitte) 26. März 2016 stattfinden! Dank Ralf, der sich schon jetzt wieder für den Versand in den Lagerhallen des Heidelberger Spieleverlags warmläuft, können wir diesmal das Datum besonders früh festlegen. Also schon mal den 26. März … Weiterlesen →

Gratisrollenspieltag: GRT in Braunschweig

9. April 2015

Greifenklaue berichtet über dem GRT in Braunschweig. Spannend finde ich, dass der GRT unter ein Motto gestellt wurde – Western war es hier, mit passender Küche und Deko! Coole Sache, und wer in der Gegend wohnt, kann auch noch am … Weiterlesen →

Greifenklaue's Blog: [Cthulhu] Kostenlose NSCs und Gratis-Ruf

8. April 2015

Ein cthuloides Osterei gibt es von Seanchui goes Ryleh. Der erst vor kurzem ausverkaufte Band Statisten im Angesicht des Grauens, welcher einen Haufen NSCs für Cthulhu (in unterschiedlichen Settings) bietet. Ich hab mir noch einen der letzten Papierbände gesichert vor kurzem – empfehlenswert! Schon zum GRT gab es die erste Ausgabe von Cthulhus Ruf kostenlos. […]

Gratisrollenspieltag: In Leipzig war der GRT im Radio

8. April 2015

Wie uns Huhn im Tanelorn berichtet, war in Leipzig der Radiosender Mephisto 97,6 auf dem GRT und hat einen Beitrag dazu gesendet.

NonPlayableCharacters » PEN&PAPER: Spielgeflüster – Unser Podcast zusammen mit Teilzeithelden

7. April 2015

Nach ein paar spannenden Wochen haben wir es nun endlich geschafft: Die erste Folge unseres neuen Gemeinschaftspodcasts mit Teilzeithelden Spielgeflüster ist endlich online! In der ersten Folge geht es um die Themen „Muss es immer Kickstarter sein?“, eine Nachbetrachtung zum Gratisrollenspieltag und „Was zockst Du grade?“ Es wird spielgeflüstert Noch ein Podcast? Ja, noch ein… Weiter »

Gratisrollenspieltag: GRT in Bochum

3. April 2015

Wie man den #GRT2015 richtig erfolgreich zur Werbung für einen Laden ausnutzt zeigt uns Siegmar Renn, dem der Highlander Games in Bochum gehört. Wie uns Ulrike (von der Redaktion Phantastik) berichtet, war vorher in der WAZ (der größten regionalen Zeitung … Weiterlesen →

Gratisrollenspieltag: GRT in Berlin – diesmal beim Irrlicht e.V.

1. April 2015

Neben dem schon erwähnten Nexus hat auch der Irrlicht e.V. in Berlin ein Event am #GRT2015 veranstaltet – und mir einen persönlichen großartigen Wunsch erfüllt: In der B.Z. (das ist sowas wie eine Bild-Zeitung für Berlin) einen fetten Artikel mit … Weiterlesen →

Gratisrollenspieltag: GRT in Karlsruhe

30. März 2015

Drak (der von 1w6) berichtet auf seinem Blog vom Gratisrollenspieltag aus Karlsruhe in der Spielepyramide. Er schreibt von ca. 40 Leuten und berichtet von seiner (offenbar sehr gelungenden) Runde aus den NIP’AJIN Shots, die sich im GRT-Paket befunden haben.

VON DER SEIFENKISTE HERAB...: [Gratis-Download] Cthulhus Ruf – Ausgabe 1

30. März 2015

Weltklasse! Pünktlich zum Gratisrollenspieltag haben die Jungs von Cthulhus Ruf ihre schon lange vergriffene Ausgabe 1 als Gratis-Download zur Verfügung gestellt.

Auf 62 Seiten gibt es folgende Artikel:

H.P. Lovecraft – Literat oder Groschenheftschreiber (Ralf Sandfuchs)
Die seltsamen Geschichten des China Mieville (Markus Widmer)
ABENTEUER: Das Camp – Ein Sommer in den Bergen (Mirko Bader)

Greifenklaue's Blog: [Conbericht] Conventus Leonis 2015 und GRT

29. März 2015

Zuersteinmal war es doch erschreckend, wieviel Leute ich nicht getroffen habe – acht schade, dass es dutzendweise Rollenspieler in Braunschweig gibt, die ihren stadteigenen Con nicht wahrnehmen – zumal, wenn er noch mit dem GRT verbunden ist. Das Motto war Western, wurde ordentlich dekoriert, suf der Homepage ein wenig defensiv beworben, dafür aber auch in […]

1w6: Der Gratisrollenspieltag 2015 in Karlsruhe

28. März 2015

Dieses Jahr fand der Karlsruher Gratisrollenspieltag in der Spielepyramide statt: Ab 11:00 war das Material auf einem Tisch mit Spielmaterial, und bis 14:00 habe ich etwa 30-40 Leute gesehen, die sich das Material anschauten.

Um 12:00 war dabei schon etwa die Hälfte vergriffen, von den
Zettel-RPGs gab es nur noch eins, und ich hatte schon einige Zeit mit
Leuten vom Nerdpol-Forum geredet. Zwei Pathfinder-Runden liefen auch
schon – und ich ziehe meinen Hut vor deren Nachwuchsarbeit: Die Hälfte
der Leute waren Schüler und etwa ein Drittel Frauen. So läuft Nachwuchförderung und inklusives Spiel! Die Runde, die wir später spielten, war eher eine typische männliche Single-Nerd-Runde (soweit ich weiß alle bis auf mich ohne Kinder – bitte korrigiert mich, falls ich falsch liege)…

Wir Single-Nerd-Runde-to-be entschieden uns dann, die NIP’AJIN
Shots1 zu
testen2. Zusammen mit dem Ladenteam verlagerten wir das
GRT Material von dem Tisch mit Stühlen zu einer Auslage direkt an der
Treppe (an der später noch viele Leute standen) und kauften 3
Würfelsets (ich war wirklich ohne Würfel gekommen…). Während der
Vorbereitung gesellten sich noch zwei weitere zu uns, und wir wählten
ein Abenteuer: Stress auf Archea-12, also Science Fiction im
Alien-Stil.

Keiner von uns hatte je NIP’AJIN gespielt, auch wenn ich die Regeln
ein Jahr vorher mal gelesen hatte. Trotzdem waren wir binnen 15
Minuten im Spiel, alle hatten ihre Charaktere, und die Kreatur schlug
zum ersten Mal zu.

Ab jetzt kommen SPOILER, wobei ich denke, dass ihr das Abenteuer
auch dann noch problemlos spielen könnt, wenn ihr die Grundhandlung
schon kennt. Wenn ihr euch trotzdem nicht spoilern lassen wollt,
springt direkt zum Eindruck.

— SPOILER ANFANG —

Die Spieler wählten den Mechaniker, den Androiden, den Mediziner und
den Sergeant und gaben ihnen Namen: Isaac, Fred-X[…], Will und Vladislav.

Dann skizzierte ich die Station: Einen Kreis in der Mitte, darum 6
weitere Kreise, durch Linien verbunden. An die Kreise schrieb ich
willkührlich, welchen Abschnitt sie darstellten.

Der Mechaniker Isaac und der Android Fred-X waren im
Maschinenraum. Mediziner Will versorgte gerade eine Kopfwunde von
Sergeant Vladislav in den Wohnunterkünften.

Ich nahm einen W4 und ließ die Spieler durchzählen. Dann würfelte ich
und es fiel auf den Mechaniker Isaac: Er beobachtete gerade das
versiegelte Labor, als ihm auffiel, dass das Gitetr eines
Luftschachtes sich bewegte. Augenblicke später tauchte ein Reptiloides
Wesen mit langen Klauen und Zähnen aus dem Luftschacht im
Maschinenraum auf. (ich zeigte auf das Bild)

Die Spieler wählten jeweils ihren Aktions- und Reaktionswürfel. Alle
mit Aktion über W8 handelten nach der Kreatur. Der Android fing an
schlug mit bloßer Stahlfaust zu. Er traf die Kreatur frontal und
schleuderte sie zurück in den Luftschacht.

Sie gaben den Notruf durch, der Sergeant und der Mediziner wollten zu
ihnen stoßen, kamen aber nur bis in den Gang, und die Kreatur
versuchte, ihnen in den Rücken zu fallen, erreichte sie aber
nicht. Der Android versuchte der Kreatur den Weg abzuschneiden, war
aber in der falschen Sektion (ich hatte ausgewürfelt, wen sie als
nächstes Ziel nehmen würde) – was gerade gut war, weil er seine Würfel
aufgebraucht hatte und deswegen eine Runde durchatmen musste. Die
Kreatur griff an, teilte etwas Schaden aus, der Mechaniker schweißte
den Luftschacht zum Labor zu, dann floh die Kreatur.

Dann zog sich die Kreatur zurück. Ich sagte offen und offplay an, dass
jetzt eine einstündige Ruhephase folgen würde. Die Charaktere
bereiteten sich auf den nächsten Angriff vor, zogen Raumanzüge an,
trugen alles wichtige in die Kommandozentrale und schweißten alle
nicht benötigten Abschnitte zu – inklusive der Luftschächte (nicht
nochmal eine Quarantäne mit offenen Luftschächten ☺). Der Mechaniker
baute eine automatische Abwehrwaffe. Sie hatte in allem W4. Der
Sergeant setzte einen Notruf ab.

Nach einer Stunde griff die Kreatur wieder an: Alle Charaktere saßen
auf der KOmmandobrücke und die Kreatur begann im unbewachten
Maschinenraum die Steuerkonsolen mit einer schweren Stahlstange zu
zertrümmern. Die Charaktere handelten erst, als nur noch die
Triebwerke funktionierten (selbst die Lebenserhaltung war
zerstört). Als die Kreatur angegriffen wurde, teilte sie etwas Schaden
aus, beschädigte einen Raumanzug und wurde niedergemacht, bevor sie
die Luftschläuse öffnen konnte. Sie ließ ihre Hinterbeine und Schwanz
zurück und verschwand erneut.

Dann zertrat der Mediziner ihre Eier im Labor 1 (das mit den
Tieren). Die Kreatur stürzte durchs Fenster hinein, griff den
Mediziner an, wurde schnell verletzt, öffnete dann ein Schott per
Knopfdruck (Kommentar eines Spielers „es ist intelligent!“ — ja, genau
☺) stürzte sich auf die automatische Abwehrwaffe, drehte sie auf die
Charaktere und schaltete sie an (Ups – hätte der Mechaniker nicht
vorher gesagt, dass er einen Funkgesteuerten Not-Aus-Knopf hat, wäre
das schief gegangen), und wurde beim Versuch durch die Luftschleuse zu
fliehen niedergemacht. Den letzten Schlag führte der schon schwer
mitgenommene Mechaniker mit einem riesigen Schraubenschlüssel.

Sie aktivierten die Kommunikation wieder, ein paar Tage später meldete
sich das Schlachtschiff „Quetsche 5“, der Mechaniker ging an den Funk und hätte es
fast geschafft, sie alle pulverisieren zu lassen, hätte der Sergeant
nicht eingegriffen, und dann schlüpften die Eier.

Am Ende sprengte sich der Android in die Luft, um die Jungen der
Kreatur zurückzudrängen, die ihnen durchs All hinterhergesprungen
waren, um der Zerstörung der Station durch das Schlachtschiff zu
entgehen (was nur zur Folge gehabt hätte, dass sie die Charaktere mit
in den Tod gerissen hätten) und der Mechaniker fing noch den Kopf ein,
um dem Androiden neues Leben zu geben.

— SPOILER ENDE —

Mein Eindruck der Runde ist, kurz gesagt, dass
sie viel Spaß gemacht hat, aber nicht sehr tief ging. Eher Brettspiel
als Charakterspiel, aber durchgehend spannend und leicht zu leiten –
und das mit zwei DinA5-Seiten als Material. Hut ab.

Etwas detaillierter: Die Regeln machten das Spiel meinem Gefühl nach
recht taktisch: Vor allem die Entscheidung zwischen guter Initiative
oder starkem Würfel brachte ohne viel Aufwand eine eigene Taktische
Dimension rein. Dass je nach Würfelnutzung alle zwei oder drei
Handlungen ausgesetzt werden musste, wurde auch viel verwendet.

Charaktere blieben recht Flach. Wäre gut, ihnen mehr Raum zu geben –
zumindest Name und Zitat. Vielleicht ist das teilweise eine Folge
der Taktik auf Regelebene: Spieler achten ständig auf die
Würfelpools, weniger auf die Charaktere selbst.

Für One-Shots bedeutet diese Taktikebene, dass mit sehr wenig
Hintergrund ein spannendes Spiel entsteht, das uns viel Spaß gemacht
hat. Der Fokus auf die Würfelebene muss also nicht unbedingt ein
Nachteil sein. Was anderes als Dungeons, aber ähnlich einfach.

NIP’AJIN versucht nicht, zu simulieren. Wenn man sich darauf einlässt,
dass die Regeln und nicht die Vorstellung entscheiden, was geht,
funktioniert das gut.

Die Regeln am Anfang wirkten zu generisch für die Shots: Um mit den
Shots spielbar zu sein, hätten zwei drittel der Regeln gereicht. Für
das nächste Jahr könnte es nützlich sein, die Regeln in einen Teil für
die Shots und einen allgemeinen Teil im Anhang aufzuteilen.

Die Kreatur war eine Herausforderung aber meinem Gefühl nach nicht
wirklich gefährlich. Ich hätte ihr im Nachhinein noch ein oder zwei
Boni gegeben – zum Beispiel einen Angriff aus den Schatten. Das Bild
hat sie allerdings sehr plastisch gemacht, was die geringe
Gefährlichkeit wieder wettmachte.

Alles in allem hat die Runde viel Spaß und den
Gratisrollenspieltag für mich zu einem vollen Erfolg gemacht!

Und jeder aus der Runde hat sich ein NIP’AJIN Shots mitgenommen: Für die
Zeiten, wenn man einfach mal schnell was spielen will. Es sind
immerhin noch 3 ungeteste Shots dabei.

Als wir um 14:00 fertig waren, war von den Materialien vom Gratisrollenspieltag nur noch ein übersichtlicher Rest geblieben – auch die 1w6 Zettel-RPGs waren schon komplett weg, obwohl es diesmal bis zu 6 pro Box gab – also genau so, wie es an einem GRT laufen sollte.

Danke, Moritz, Karsten und dem ganzen Team vom Gratisrollenspieltag und Markus Leupold-Löwenthal alias LUDUS LEONIS von NIP’AJIN!

NIP’AJIN heißt übrigens Niemand Ist Perfekt, Aber Jeder
Ist Nützlich. Wobei ich das Japanisch klingende Kürzel
viel schöner finde :) ↩

Warum ich NIP’AJIN geleitet habe, und nicht die
Zettel-RPGs? Die Zettel-RPGs sind nicht als
Con-One-Shots konzipiert, und die NIP’AJIN
Grundregeln sind
frei und copyleft. NIP’AJIN zu unterstützen hilft
also freien
Rollenspielen,
und erfüllt damit eins der grundlegenden Ziele, die
ich mit 1w6 verfolge. ↩

AnhangGröße grt2015-karlsruhe-spielepyramide-1100.jpg659.33 KB grt2015-karlsruhe-spielepyramide-1100-2.jpg582.8 KB grt2015-karlsruhe-spielepyramide-1400.jpg623.76 KB grt2015-karlsruhe-spielepyramide-nipajin.jpg603.71 KB grt2015-karlsruhe-spielepyramide-1100-small.jpg85.36 KB grt2015-karlsruhe-spielepyramide-1100-2-small.jpg89.91 KB grt2015-karlsruhe-spielepyramide-1400-small.jpg78.45 KB grt2015-karlsruhe-spielepyramide-nipajin-small.jpg74.89 KB

Gratisrollenspieltag: GRT auf der Burg

28. März 2015

Ein erster Eindruck vom Gratisrollenspieltag – aus Berlin, der Veranstaltung des Nexus e.V. in der Burg. Die lebensfrohen Berliner haben den GRT2015 entspannt mit einem Brunch begonnen, und sich dann auf ziemlich viele Spielrunden verteilt. Und wenn man mir dann … Weiterlesen →

Greifenklaue's Blog: [WOPC] 72 vielseitige Einseiter zum Download

28. März 2015

Wir freuen uns sehr Euch zum Gratisrollenspieltag die eingegangenen Beiträge des 4. Winter-One-Page-Contest zur Verfügung stellen zu können: 72 vielseitige Einseiter: Abenteuer und anderes RPG-Material quer durch die Bank und durch alle Genres – und auch zu vielen, vielen Systemen. Ganz im Sinne des GRT wünschen wir Euch viel Spaß mit dem Material, hinterlasst Feedback […]

Würfelheld: [WOPC] 72 vielseitige Einseiter zum Download

28. März 2015

Wir freuen uns sehr Euch zum Gratisrollenspieltag die eingegangenen Beiträge des 4. Winter-One-Page-Contest zur Verfügung stellen zu können: 72 vielseitige Einseiter: Abenteuer und anderes RPG-Material quer durch die Bank und durch alle Genres – und auch zu vielen, vielen Systemen. Ganz im Sinne des GRT wünschen wir Euch viel Spaß mit dem Material, hinterlasst Feedback […]