Was macht ein Schutzengel, wenn der Chef plötzlich verschwindet und die himmlischen Reiche im Bürgerkrieg versinken? Diese Geschichte erzählt uns der Newcomer Andreas Michels mit seinem Urban Fantasy Roman Esariel. Wir sind dem Engel auf Abwegen nach Hamburg gefolgt und haben ihm auf die Flügel geschaut. Dieser Beitrag wurde von Michael Engelhardt geschrieben

Orkenspalter TV hat eine neue Ausgabe der Late Nerd Show veröffentlicht. Aus DSA-Sicht gibt es in der Folge 249 eine Rezension des Abenteuers Fauler Frühling von Rafael Knop, die ihr in den ersten 5 Minuten des Videos findet. Quelle: YouTube

Marc Thorbrügge von Teilzeithelden hat sich die Einsteigerbox „Das Geheimnis des Drachenritters“ angeschaut. Neben einer vollen Inhaltsbeschreibung listet er offene Wünsche auf, räumt jedoch ein, dass die Umsetzung der angesprochenen Punkte der Zielsetzung geschuldet ist. „Wie man selbst neue Charaktere erstellt, erfährt man in diesem Heft allerdings nicht, was etwas schade...

Auch dieses mal sind zwei Beiträge von mir drin, über die ich gerne reden möchte, bevor ich den Rest der MM 54 rezensiere. Natürlich ist die Rezension nicht objektiv.   Die Jagd auf die Blaue Chrysir Das Abenteuer hab ich für die Aars Myrana 2018 geschrieben und bereits hier veröffentlicht. Ich hab dafür auch schon positive Rückmeldung bekommen, was mich ja immer freut. Die Jagd war d...

Eigentlich handelt es sich bei dem Buch Probier’s doch mal mit Korruption! Die Erfolgsgeheimnisse der Vettern, Freunderln und Amigos um Politsatire, die sich allerdings hervorragend als Quelle fürs Rollenspiel eignet. Worum geht es in dem Buch? Es beschreibt sich selbst als Anleitung zu einem korrupten Leben, aber das ist es nicht. Genau genommen beschreibt es anhand von echten Beispiel...

In einem namenlosen osteuropäischen Land verbreiten organisierte Trolle Fake News und schüren Ressentiments. Zwei Freunde, die im bröckelnden System ohnehin keine Zukunft sehen, wollen das Netzwerk von innen heraus zerschlagen. Der neue Roman des slowakischen Schriftstellers Michal Hvorecky rollt aktuelle gesellschaftliche Fragen auf. Dieser Beitrag wurde von Heike Lindhold geschrieben

Engor fährt mit der Begutachtung der Einsteigerbox Das Geheimnis des Drachenritters fort. Im aktuellen Teil seiner auf mehrere Beiträge ausgelegten Rezension schaut er sich die enthaltenen Gruppenabenteuer an und kommt zu einem positiven Fazit: „Sehr positiv gefällt mir der Ansatz, die Spielwelt nicht nur bodenständig zu zeigen, sondern auf einen mächtigen Gegner und Artefakte zurückg...

Ansgar Imme hat sich für den Ringboten das Zwölfgötter-Vademecum zum Bund des Wahren Glaubens angeschaut. In seiner Rezension findet sich einerseits Lob für Texte und Inhalt, andererseits bemängelt er aber eine geringe Relevanz der Spielhilfe für das Spiel: „Inhaltlich gut gelungen, interessante Texte, aber doch wenig Spielbezug beziehungsweise Spielrelevanz. So mag man es kurz zusamm...

Auf dnalors Fantasy-Blog gibt es die erste Rezension des DSA-Settings Die Schwarze Katze (DSK), basierend auf der PDF-Vorabversion der Regeln. Er ist zunächst sehr angetan von der optischen Aufmachung – Stichwort „cuteness overload“. Inhaltlich streift er viele Aspekte des Setting-Bands: Angefangen bei der Glaubenswelt der Katzen und was Magierin Nahema damit zu tun hat sowie e...