Vorab möchte ich mich heute erst mal für die doch zahlreichen Rückmeldungen zum gestrigen Artikel bedanken. Sowohl die Möglichkeit, hier direkt zu kommentieren (juhu!), den Thread auf rsp-blogs und vor allem Twitter habt ihr genutzt, um Rückmeldungen zu geben. Darüber habe ich mich sehr gefreut (und werde da auch nach und nach noch ausführlicher drauf eingehen). Und erstaunt war ich, dass s...

Du kannst Dir die Fate-Regeln nicht nur kostenlos herunterladen, du kannst auch die Settings, Welten und Abenteuer, die du mit und für Fate erfunden hast auch unkompliziert veröffentlichen. Dazu stehen dir zwei Lizenzmodelle, nämlich OGL und CC-BY zur Verfügung. Die Open Game Licence wurde 2000 von Wizard of the Coast erstellt, Creative Commons Lizenzen sind nur unwesentlich jünger und sind in vielen Bereichen wie Musik, Radiosendungen und Wissenschaft verbreitet. Die Lizenz bezieht sich jeweils auf das System Referenz Dokument – also die Regeln. Die sonstigen Texte oder gar Bilder das Fate Regelwerks sind nicht eingeschlossen.

Praktisch bedeutet dies, wenn wir von der einfacheren CC-BY-Lizenz ausgehen, dass du dein Fate-Setting schreiben kannst unter Verwendung aller Regeln und Regelfachbegriffe und es dann in jeder Form veröffentlichen kannst. Du musst lediglich klar und namentlich sagen, dass dein Werk auf Fate basiert (ein fertiger Textbaustein dazu findet sich auf der Seite zur CC-BY-Lizenz). Du kannst alle Nutzungsrechte bei dir behalten. Du kannst aber auch dein Werk ebenfalls unter CC-BY veröffentlichen, was das tollste wäre, oder auch eine restriktivere Creative Commons Lizenz wählen.

In jedem Fall wäre es doch toll, wenn auch andere in deiner Welt spielen können!

Der Beitrag Wusstest du, dass dir für Fate zwei offene Lizenzmodell zur Verfügung stehen? erschien zuerst auf FateRpg.de.

Das Probespiel mit Beyond the wall hat nicht nur Christophorus und Greifenklaue begeistert und so berichten wir von unserem Spielabend {hier der Vorabbericht über den Hintergrund des Geheimen Kults in Oxley}, dem Spielsystem und was sonst noch so in der Mappe ist. Hier zum Download (Rechtsklick) oder dort zum direkt anhören. Links: Den angesprochenen Spielbericht {s.o.} solltet ihr vorab les...

Ulrich von Liechtenstein bei der Arbeit Wenn ein Medienschaffender (ob nun im Bereich Film oder Fernsehen, Belletristik, Comic oder Spiel) den Grundstein für ein neues Produkt legt, hat er vereinfacht gesagt die Wahl, selbst einen Hintergrund, quasi eine eigene Welt, zu entwickeln oder auf eine Lizenz zurück zu greifen. Vorteile von Lizenzen Mit dieser Lizenz erwirbt er das Recht, eine bestimmte...

Ich bin immernoch auf der Suche nach einem schönen Mapping Tool, welches gut zu bedienen ist, viele Möglichkeiten bietet und am Besten unter Linux läuft. Mein Favorit beim letzten Mal war ganz klar Tiled und ist es immernoch. Doch leider fehlen mir gute Tile-Quellen um mit Tiled so arbeiten zu können wie ich will - und selber Tiles erstellen kann ich zwar versuchen, aber das wird bestimmt besc...

Ich bin immernoch auf der Suche nach einem schönen Mapping Tool, welches gut zu bedienen ist, viele Möglichkeiten bietet und am Besten unter Linux läuft. Mein Favorit beim letzten Mal war ganz klar Tiled und ist es immernoch. Doch leider fehlen mir gute Tile-Quellen um mit Tiled so arbeiten zu können wie ich will - und selber Tiles erstellen kann ich zwar versuchen, aber das wird bestimmt besc...

Ich bin immernoch auf der Suche nach einem schönen Mapping Tool, welches gut zu bedienen ist, viele Möglichkeiten bietet und am Besten unter Linux läuft. Mein Favorit beim letzten Mal war ganz klar Tiled und ist es immernoch. Doch leider fehlen mir gute Tile-Quellen um mit Tiled so arbeiten zu können wie ich will - und selber Tiles erstellen kann ich zwar versuchen, aber das wird bestimmt besc...