Seit drei Wochen besitzen wir das Spiel Descent: Die Reise ins Dunkel. Zu viert haben wir uns das teure Vergnügen geleistet und sind als frischgebackene Helden in guter, alter Hero-Quest-Manier in die tiefsten Verliese hinab gestiegen um Schätze zu sammeln, Monströsitäten zu erschlagen und dem Overlord ein Schnippchen zu schlagen. Eine Gruppe von Heldenspielern tritt gegen den bösen Spielleit...

Seit drei Wochen besitzen wir das Spiel Descent: Die Reise ins Dunkel. Zu viert haben wir uns das teure Vergnügen geleistet und sind als frischgebackene Helden in guter, alter Hero-Quest-Manier in die tiefsten Verliese hinab gestiegen um Schätze zu sammeln, Monströsitäten zu erschlagen und dem Overlord ein Schnippchen zu schlagen. Eine Gruppe von Heldenspielern tritt gegen den bösen Spielleit...

Noch eine kleine Zwischenbemerkung zur Musik im Rollenspiel. Es geht um Software, die sich gut dafür verwenden lässt. Dazu stelle ich zwei Programme vor: foobar2000 Unter Windows die erste Wahl für einen Musikspieler (ohne Bibliothek). Spielt fast alles standardmäßig ab (für den Rest gibt es Plugins) und hat vor allem einen sehr großen Vorteil: mehrere Playlists. So kann man bequem Wiederga...

Noch eine kleine Zwischenbemerkung zur Musik im Rollenspiel. Es geht um Software, die sich gut dafür verwenden lässt. Dazu stelle ich zwei Programme vor: foobar2000 Unter Windows die erste Wahl für einen Musikspieler (ohne Bibliothek). Spielt fast alles standardmäßig ab (für den Rest gibt es Plugins) und hat vor allem einen sehr großen Vorteil: mehrere Playlists. So kann man bequem Wiederga...

Noch eine kleine Zwischenbemerkung zur Musik im Rollenspiel. Es geht um Software, die sich gut dafür verwenden lässt. Dazu stelle ich zwei Programme vor: foobar2000 Unter Windows die erste Wahl für einen Musikspieler (ohne Bibliothek). Spielt fast alles standardmäßig ab (für den Rest gibt es Plugins) und hat vor allem einen sehr großen Vorteil: mehrere Playlists. So kann man bequem Wiederga...

Heute gehe ich ein bisschen auf unsere Erlebnisse in Zamonien und Umgebung ein. In unseren sechseinhalb Spielabenden ist schon so einiges passiert (auch wenn wir, wie üblich, nicht so weit gekommen sind, wie ich mir das vorgestellt hatte). Ich werde hier aber nicht die gesamte Chronik wiedergeben, sondern lieber auf einzelne Schlüsselszenen näher eingehen. Der Übersichtlichkeit halber, werde ich häufiger einen kurzen Artikel einstellen. read more

Heute gehe ich ein bisschen auf unsere Erlebnisse in Zamonien und Umgebung ein. In unseren sechseinhalb Spielabenden ist schon so einiges passiert (auch wenn wir, wie üblich, nicht so weit gekommen sind, wie ich mir das vorgestellt hatte). Ich werde hier aber nicht die gesamte Chronik wiedergeben, sondern lieber auf einzelne Schlüsselszenen näher eingehen. Der Übersichtlichkeit halber, werde ich häufiger einen kurzen Artikel einstellen. read more

Heute gehe ich ein bisschen auf unsere Erlebnisse in Zamonien und Umgebung ein. In unseren sechseinhalb Spielabenden ist schon so einiges passiert (auch wenn wir, wie üblich, nicht so weit gekommen sind, wie ich mir das vorgestellt hatte). Ich werde hier aber nicht die gesamte Chronik wiedergeben, sondern lieber auf einzelne Schlüsselszenen näher eingehen. Der Übersichtlichkeit halber, werde ich häufiger einen kurzen Artikel einstellen. read more

Nachwehen von der Spiel 2008. Neben den ganzen Rollenspielen war einer der Hauptgründe für den Besuch auf der Spiel das brandneue „Munchkin Freibeuter“. Darum soll es hier aber nicht gehen. Denn neben dem besagten Spiel erregte beim Stand von Pegasus noch etwas anderes meine Aufmerksamkeit: „Die Sterne stehen richtig“ von Klaus Westerhoff. Der Autor sagte mir persönlich nichts, aber an...

Nachwehen von der Spiel 2008. Neben den ganzen Rollenspielen war einer der Hauptgründe für den Besuch auf der Spiel das brandneue „Munchkin Freibeuter“. Darum soll es hier aber nicht gehen. Denn neben dem besagten Spiel erregte beim Stand von Pegasus noch etwas anderes meine Aufmerksamkeit: „Die Sterne stehen richtig“ von Klaus Westerhoff. Der Autor sagte mir persönlich nichts, aber an...