In den letzten Wochen bin ich gleich auf zwei Rollenspiele mit Tieren in der Hauptrolle aufmerksam geworden: Ratten! und Katzulhu. Beide versetzen die Spieler in mehr oder minder menschlich agierende Tiere, die vor spezielle, tiereigene Probleme gestellt werden. read more

Ich ging also über die Spielemesse. Es gab viele Neuheiten, eine davon Opus Anima. Vor dem Sighpress-Stand, war ein Mensch mit Melone und Jackett. Da ich von Opus Anima bisher nur vage gehört hatte, steuerte ich auf ihn zu. "Habt ihr sonst noch Fragen zum Spiel?" "Ja, warum sollte ich Opus Anima unbedingt spielen?" Verblüffung, eine kurze Pause. Diese Frage kam völlig überraschend. Dabei ist ...

Ich ging also über die Spielemesse. Es gab viele Neuheiten, eine davon Opus Anima. Vor dem Sighpress-Stand, war ein Mensch mit Melone und Jackett. Da ich von Opus Anima bisher nur vage gehört hatte, steuerte ich auf ihn zu. "Habt ihr sonst noch Fragen zum Spiel?" "Ja, warum sollte ich Opus Anima unbedingt spielen?" Verblüffung, eine kurze Pause. Diese Frage kam völlig überraschend. Dabei ist ...

Ich ging also über die Spielemesse. Es gab viele Neuheiten, eine davon Opus Anima. Vor dem Sighpress-Stand, war ein Mensch mit Melone und Jackett. Da ich von Opus Anima bisher nur vage gehört hatte, steuerte ich auf ihn zu. "Habt ihr sonst noch Fragen zum Spiel?" "Ja, warum sollte ich Opus Anima unbedingt spielen?" Verblüffung, eine kurze Pause. Diese Frage kam völlig überraschend. Dabei ist ...

Ich war am letzten Samstag auf der Spiel in Essen. Dabei habe ich eine ganze Menge gesehen und mir unter anderem das Spiel Private Eye von der Redaktion Phantastik angesehen. Ich war sehr angetan von dem Spiel. Gaslicht-Morde. Gut recherchiert (soweit ein oberflächlicher Blick das beurteilen kann), ein ausführlichstes Kapitel über das Londinium und die kriminologischen Methoden des viktorianischen Zeitalters, alles angemessen bebildert. read more

Ich war am letzten Samstag auf der Spiel in Essen. Dabei habe ich eine ganze Menge gesehen und mir unter anderem das Spiel Private Eye von der Redaktion Phantastik angesehen. Ich war sehr angetan von dem Spiel. Gaslicht-Morde. Gut recherchiert (soweit ein oberflächlicher Blick das beurteilen kann), ein ausführlichstes Kapitel über das Londinium und die kriminologischen Methoden des viktorianischen Zeitalters, alles angemessen bebildert. read more

Ich war am letzten Samstag auf der Spiel in Essen. Dabei habe ich eine ganze Menge gesehen und mir unter anderem das Spiel Private Eye von der Redaktion Phantastik angesehen. Ich war sehr angetan von dem Spiel. Gaslicht-Morde. Gut recherchiert (soweit ein oberflächlicher Blick das beurteilen kann), ein ausführlichstes Kapitel über das Londinium und die kriminologischen Methoden des viktorianischen Zeitalters, alles angemessen bebildert. read more

Schon im Mai habe ich eine handvoll Leute aus meinem näheren Umfeld dazu überzeugt, mit mir einmal Rollenspiel auf Walter Moers fabelhaftem Kontinent Zamonien zu veranstalten. Hat das eigentlich vorher schon mal jemand getan? Ich habe gesucht, aber nichts gefunden. Zamonien ist halt doch sehr speziell und verlangt sowohl Spielern als auch dem Spielleiter einiges an Kreativität ab. read more

Schon im Mai habe ich eine handvoll Leute aus meinem näheren Umfeld dazu überzeugt, mit mir einmal Rollenspiel auf Walter Moers fabelhaftem Kontinent Zamonien zu veranstalten. Hat das eigentlich vorher schon mal jemand getan? Ich habe gesucht, aber nichts gefunden. Zamonien ist halt doch sehr speziell und verlangt sowohl Spielern als auch dem Spielleiter einiges an Kreativität ab. read more

Schon im Mai habe ich eine handvoll Leute aus meinem näheren Umfeld dazu überzeugt, mit mir einmal Rollenspiel auf Walter Moers fabelhaftem Kontinent Zamonien zu veranstalten. Hat das eigentlich vorher schon mal jemand getan? Ich habe gesucht, aber nichts gefunden. Zamonien ist halt doch sehr speziell und verlangt sowohl Spielern als auch dem Spielleiter einiges an Kreativität ab. read more