DSA 5 ist nicht gut. Das ist mein Verdikt nach zwei Jahren gründlicherer Erprobung. Es ist nicht grottenschlecht und im Vergleich zur aktuellen deutschen Konkurrenz vielleicht sogar die beste Wahl – aber das heißt leider so gut wie gar nichts. Im internationalen Vergleich und auch allgemein betrachtet sind die DSA-5-Regeln größtenteils unelegant, unlogisch und zäh. … DSA muss endlich die 3W20-Probe überwinden! weiterlesen

Es geht weiter mit meiner Artikelserie zur minimalinvasiven Reparatur von D&D 5. Thema heute: Passive Perception. Zwar gibt es bei D&D 5 nicht nur die Passive Perception, sondern auch Passive Insight, Passive Investigation und auch generell die Mechanik der Passive Checks – da Passive Perception aber der bei Weitem am häufigsten verwendete Fall dieser kurzsichtigen … D&D 5 – spaßig, aber reparaturbedürftig: Passive Perception weiterlesen

Noch bis vor einigen Jahren hielt ich kleine Rollenspielgruppen irgendwie für kümmerlich – zu wenig Vielfalt, zu wenig Diskussion, zu wenig Stärke. Diese Meinung hat sich entschieden geändert! Die Grundbedingungen Warum ist die Spielerzahl überhaupt ein Thema? – Sollte Rollenspiel nicht immer irgendwie funktionieren, solange wenigstens der SL und ein Spieler an den gemeinsamen Spieltisch … Die ideale Gruppengröße weiterlesen

D&D 5 hat viel Gutes und kann viel Spaß am Spieltisch bringen; aber es birgt auch nicht zu leugnende Probleme größerer und kleinerer Natur, die die Freude trüben können. Diese Probleme können behoben werden, und in dieser Artikelserie überlege ich, wie. Thema heute: Background-Features Keine Generalüberholung! Natürlich wissen D&D-Kenner, dass auch die aktuellste Version des … D&D 5 – spaßig, aber reparaturbedürftig: Background-Features weiterlesen

Diesen Ratschlag findet man selten unter den Spielleitertipps, aber ich halte ihn für relativ wichtig: Ich plädiere dafür, dass Spielleiter in den meisten (aber nicht allen) Fällen offen vor den Augen ihrer Spieler würfeln und nur sehr selten verborgen durch ihren Sichtschirm. Natürlich führt eine solche Entscheidung zu Kontrollverlust. Warum sie trotzdem – und auch … Offenes Würfeln weiterlesen

Ich halte es für ein absolutes „Muss“, dass der Spielleiter sich auf Spielsitzungen vorbereitet, und bin kein Freund des „Freestyle-Leitens“. In diesem Artikel gehe ich auf die Gründe für diese Einstellung ein und mache mir Gedanken zur praktischen Vorgehensweise. Der wichtigste Tipp für jeden Spielleiter DSA-Urvater Ulrich Kiesow hat uns nicht nur das wunderbare Aventurien … Spielleiter, bereitet Euch vor! weiterlesen

Was für eine Zeit, um als Rollenspielblogger zurückzukehren! In den mehr als sieben Jahren seit meinem letzten Artikel sind gefühlt mehrere neue Produkt-Ären im Bereich der Fantastik angebrochen. Es folgen Kurzreviews der aus meiner Sicht wichtigsten Veröffentlichungen. DSA 5 Im August 2015 ist die 5. Edition von Deutschlands Lieblingsrollenspiel erschienen. Angesichts meiner vorigen Artikel zu … Interessante Zeiten weiterlesen

Die „große Das-Schwarze-Auge-Umfrage“ von Ulisses-Spiele hat mich gewissermaßen zu diesem Artikel inspiriert: Kaum wird darin nämlich auf das Regelsystem eingegangen. In lediglich drei Fragen mit Regelbezug wird erhoben, ob man DSA 4/4.1 oder eine frühere Version spielt, ob man mit der aktuellen Version der Regeln – Zitat – „grundsätzlich zufrieden“ ist und wie man fünf … So sollte DSA 5 aussehen weiterlesen

Beinahe anderthalb Jahre sind seit meinem letzten Artikel vergangen. Unglaublich! Trotzdem mache ich jetzt – ganz dreist – einfach so weiter, als hätte es keine nennenswerte Unterbrechung gegeben. 🙂 In meiner Auszeit habe ich zwei Rollenspiel-Kampagnen zu Ende geführt, zwei neue begonnen und außerdem ein paar neue Spiele kennen gelernt; eines davon ist Savage Worlds. … Savage Worlds – durchaus wild, aber auch gut? weiterlesen

Viele aktuelle Regelsysteme sind für ihren Gebrauch optimiert, und manche setzen sie sogar voraus – trotzdem gibt es nach wie vor eine Menge Rollenspieler, die sie nicht für nötig halten oder sie sogar als störend empfinden… Die Rede ist von taktischen Spielplänen, auch als „Battlemats“ bezeichnet (nach der besonders populären Variante aus dem Hause Chessex). … Quadratisch, praktisch weiterlesen