DARC ist das neue Pen&Paper-Rollenspiel von Christian Kennig, dem Entwickler der SlayEngine, welches gothische Horror-Fantasy mit Endzeit kombiniert und dessen Anfänge bis in das Jahr 2004 zurückreichen.
In einer vom Bösen zerstörten Welt schlüpfen die Spieler in die Rollen wackerer Überlebender, die sich den Gefahren einer neuen Gegenwart stellen, in der die alte Ordnung in Trümmern liegt. Im Kampf ums Überleben ziehen sie durch die vom Bösen korrumpierte Wildnis, erforschen zerstörte Städte und entdecken die Lager anderer Überlebender (ohne zu wissen, was sie dort erwartet), steigen tief hinab in düstere, monsterverseuchte Verliese oder durchkreuzen in einer der Vierstädte die finsteren Pläne dunkler Mächte.

Der Rundenarchiv-Blog ist eine Seite mit reinem Rollenspielbezug, bei dem einfach alle Themen zum Rollenspiel besprochen werden, wenn sie in den Runden des Autors akut werden.

Ein Schwerpunkt sind sicherlich die aktiven Systeme, was aktuell vor allem das FFG Star Wars System betrifft.

Es gibt aber auch schon Guides, die sich vor allem an Leute richten, die noch nicht die langjährige Erfahrung als Spieler oder Spielleiter haben. Dazu kommt die Kolumne „Dr. Selis rät“, bei der es um Konfliktsituationen am Tisch gehen wird.

Narramur ist ein Labor für gemeinschaftliches Geschichtenerleben, bei dem es um alle Formen, Methoden und Techniken des gemeinschaftlichen Erzählens, Spielens und Erlebens von Geschichten geht, die einen Effekt, Einschlag und Relevanz für unser Leben haben können und sollen. Die klassischen Systeme, Szenarien, Tools und Hilfsmittel des Rollenspiels sind Mittel zum Zweck. Der Zweck ist die Magie, die entsteht, wenn Menschen zusammenkommen, um miteinander zu spielen, sich gegenseitig offen die Welt zeigen, wie sie sie sehen und bereit sind gemeinsam eine neue zu schaffen. Darum geht es in narramur.

Norberts fantastische Ecke ist ein kleiner Blog über Geschichten, Bücher und vor allem Rollenspiel. Der Autor veröffentlicht Buchrezensionen (hauptsächlich Fantasy-Romane), schreibt selber Geschichten und lässt den Leser an seinem vielseitigen Rollenspielprogramm teilhaben:

  • Abenteuer, die auf der DMGuild von ihm veröffentlicht werden
  • Kampagnen-Tagebücher zu seinen laufenden oder abgeschlossenen Kampagnen
  • Berichte über einzelne Sessions oder Multi-Shots
  • Settingbeschreibungen
  • seine Gedanken zu speziellen Rollenspielthemen.

Wir, Maurice und Arne, sprechen in unserem Podcast über Pen&Paper-Rollenspiele, mit einem besonderen Augenmerk auf dem Thema Horror in allen möglichen Varianten, wie es in Abenteuern vorkommen und umgesetzt werden kann. Warum? Weil wir als Horror als Spieler und Spielleiter als ein interessantes Abenteuerelement wahrnehmen, dessen Umsetzung aber nicht immer so einfach ist wie beispielsweise Action. Tipps für Spielleiter sind uns deshalb sehr wichtig, und wir gucken uns auch an, wie man Ideen aus anderen Medien wie Filmen und Serien umsetzen kann. Wir besprechen alte und neue Systeme und probieren das eine oder andere auch gezielt in eigenen Spielrunden aus, um im Podcast darüber zu berichten.

The-One-Ring-Rollenspielgruppe beschäftigt sich in erster Linie mit „Pen & Paper“ Rollenspielen, die in der Welt „Mittelerde“ spielen, deren Schöpfungsvater J.R.R Tollkien war. In den vergangenen Jahren wurde Mittelerde mit seinen Bewohnern wie Menschen, Hobbits, Elben, Zwergen, Orks, Trollen und vielem mehr, in verschiedenen Medien umgesetzt, um es Fans erreichbar und spielbar zu machen. Bücher, allen voran, kamen Filme, Brett-, PC-, Karten-, Rollenspiel und vieles mehr. Auf dieser Seite geht es in erster Line um das „Pen & Paper“ Rollenspiel „Der Eine Ring“ & „Abenteuer in Mittelerde“, bei dem die Spieler gemeinsam in Mittelerde eintauchen können um fantastische Abenteuer zu erleben.
Hier wirst du auch aktuelle Infos zu neuen Materialien finden, Rezensionen zu neuen, aber auch alten Büchern und Systemen bekommen und immer wieder einblicke in meine Erfahrungen als Spielleiter und „Bewohner“ von Mittelerde erfahren. Con bereichte, Messen besuche, Interviews und vieles mehr.   Komm herein zum grünen Drachen, nimm ein Bier und lausch den Geschichten. Wir freuen uns über jeden Gast.