Archiv

Artikel Tagged ‘rpg’

Neue Abenteuer » rpg: Thank you, Onyx Path – now I need a new idea

21. August 2014

The Onyx Path haben vor kurzem ihren Veröffentlichungsplan für die Classic World of Darkness für das Jahr 2015 bekanntgegeben, und da sind einige Sachen dabei auf die ich mich durchaus freue, aber auf dieser Liste gibt es ein Buch über das meine Freude nicht ganz so unbändig wie sie es sein sollte: Victorian Age: Mage. […]

Rorschachhamster » Rollenspiel: Underworld Lore #4 ist erschienen

19. August 2014

Mit sogar zwei Beiträgen von mir… Hohlt es euch hier. Und ich bin ernsthaft am überlegen, ob ich nicht zweisprachig bloggen sollte, weil ich immer so positives Feedback für meine Artikel kriege, auch und gerade in Englisch. Wir haken das mal ab unter vielleicht irgendwann, aber nicht jetzt… Muß noch Tapete von der Wand reißen… […]

Neue Abenteuer » rpg: Das Leben eines Gezeichneten – Teil 69

18. August 2014

30 Rahja Schon früh am Morgen, als die ersten Strahlen der Praiosscheibe über die Zinnen in den Innenhof fielen und die Luft einen winzigen Hauch wärmer machten, versammelten sich alle Amazonen und Bauern in eben diesem um der Gerichtsverhandlung beizuwohnen. Die beiden wurden aus dem Kerker geschafft und des Verrates angeklagt, wir sollten aussagen was […]

Neue Abenteuer » rpg: A steht für Anfang

17. August 2014

Irgendwann haben wir ja alle einmal angefangen mit dem Rollenspiel (oder werden es… falls ihr noch nicht gespielt habt, wirds aber Zeit!) und ich erzähle euch heute mal wie ich angefangen habe zu spielen. Eigentlich muss ich mit einem Ereignis anfangen als ich fünf Jahre alt war. Da hatte ich nämlich mein erstes LARP. Und […]

Neue Abenteuer » rpg: Ausrüstungskompendium

16. August 2014

Ich habe ja das eine oder andere Mal an dieser Stelle gesagt, Rollenspieler lieben ihre Bücher mit neuen Zaubern, aber es gibt etwas das sie noch viel mehr lieben: Ausrüstungsbücher. Im ernst, gibt es ein Rollenspiel das nicht nur aus einem einzigen Buch besteht und kein Ausrüstungsbuch in irgend einer form erhalten hat? Gerade Science […]

Rorschachhamster » Rollenspiel: Vedische Mythologie als Pathfindergötter

15. August 2014

Tja. Ich habe versucht, den Hinduismus so weit wie möglich rauszuhalten. Rig Veda, auch nach Wikipedia, war die größte Quelle. Mein altes Lexikon der Indischen Mythologie von Heyne Sachbücher machte zu wenig Unterschiede klar zwischen Vedisch und Hinduistisch, oder hatte sehr wenig. Naja. Habe sogar die Heiligen Symbole nochmal überarbeitet, also falls jemand was findet, […]

Neue Abenteuer » rpg: Fünf mir fehlende Mage: the Ascension Bücher

15. August 2014

Wie ihr vielleicht mittlerweile mitbekommen habt bin ich ein ganz klein wenig von Mage: the Ascension begeistert. Nur ein wenig. Wirklich. Okay, ich bin seid ich das lila Softcover 1994 gekauft habe ein riesiger Mage Fanboy. Zufrieden, war es das was ihr hören wolltet? Ja? Gut. Allerdings ist es mir bis heute nicht gelungen alle […]

EinfachNurA - Abenteuer im Neuland: [Warhammer Fantasy] “Ein Sturm zieht auf” – Finale

14. August 2014

“Sigmar stehe uns bei, das Ende ist nahe!”

Denn gestern war es so weit. Durch den allmächtigen Spielleiter wurden wir in einen Sumpf aus Verrat und Niedertracht geführt, der uns fast zerschmetterte. Erlebt Teil 7, das Finale, der Reihe “Ein Sturm zieht auf”.

Nach einem harten Kampf und allerlei Überraschungen brachten wir nun die Abenteuer in und um Stromdorf herum zu einem Ende mit unerwarteten Wendungen für uns und die Dörfler.

Danke an alle beteiligten. Konrad stößt mit Rogni, Threre, Tristan und Melfior auf die gemeinsamen Abenteuer an. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann saufen sie noch heute.

Rorschachhamster » Rollenspiel: Maximalwerte für Pathfindercharaktere…

14. August 2014

Ok, D&D Next5NeuNurinEnglischScheißaufdieanderssprachigenFansmitSahne hat laut dem BasicPDF ein Maximum von 20 auf Attribute für SC (selbst mit Gegenständen). Das finde ich gut. Ich hab nicht ohne Grund den Zugriff auf Attributssteigernde Gegenstände eingeschränkt in meiner Kampagne. Und weil ich mir nicht zu Schade bin Ideen zu klauen habe ich hiermal eine Tabelle gemacht mit den […]

EinfachNurA - Abenteuer im Neuland: Die Kadaverkrone – Teil 2

13. August 2014

Dienstag setzte sich unser Abenteuer in Ravengro, als Teil des “Spuks auf Schreckensfels”, wie folgt fort:

Am nächsten Morgen folgt für unsere Helden die wichtigste Tat dieses Tages, ein ausgiebiges Frühstück mit Kendra. Das würde an sich schon reichen, aber trotzdem beschließt man, nachdem man noch einmal etwas die Bücher Professor Lorrimors begutachtet hat, sich auch noch anderweitig nützlich zu machen.

Man findet das Tagebuch Lorrimors und entdeckt so Hinweise über das Gefängnis, Warnungen vor Geistern und vor allem den Hinweis, dass angeblich Mittel zur Geisterbekämpfung in einer Gruft versteckt liegen. 


Shopping

Ventus und Endrin möchten zum lokalen Laden für Magierbedarf und etwas einkaufen. Der Magier nimmt Geld für seine Zeit, “man muss schließlich von irgendetwas leben”, die er dafür verwendet den beiden Auskünfte zu geben. Dabei entdecken sie ein magisches Buch, für das der nette Herr nur 14.000 Goldmünzen haben möchte. Man verhandelt und droht, zieht aber doch den kürzeren Strohhalm, daher geht man relativ unverrichter Dinge.

Bücher wälzen

Bandor und Trebor machen sich auf zum Tempel, um in den Archiven zu stöbern und so etwas über das Dorf, das Gefängnis, das Universum und überhaupt zu erfahren.

Nach einem Gespräch mit dem alten Priester erwerben sie für jeden als Schutz ein heiliges Symbol der Pharasma und mein Vanara erhält Zugang zum Tempelarchiv. Dort stöbere ich etwas, finde aber leider nicht sonderlich viel, außer ein paar grobe Informationen über einen Verbrecher namens “Der Zermatscher”.

Auf dem Rückweg hört Trebor ein paar Kinder einige sehr düstere, nicht unbedingt für Kinder geeignete, Reime singen, die über Leichenteile, Blut, verräterische Priester und ähnlich düsteres berichten. Da der Affe die Kinder ängstigt, laufen sie aber weg, auch wenn er ein Mädchen dazu bekommt, die Sprüche noch einmal vorzutragen. Zurück im Haus teilt er dies seinen Gefährten mit.

Nachts im Mausoleum

Man beschließt sich abends auf den Friedhof zu begeben, um die im Tagebuch genannte Gruft zu finden, mdamit man sich mit den dort versteckten Utensilien wappnen kann für die Geister am Gefängnis Schreckensfels.

Ungestört finden wir das Mausoleum und gehen hinein, schließen die Tür und entdecken außer Staub erst einmal nicht viel. Im nächsten Raum jedoch finden wir eine Truhe mit allerlei nützlichen Gegenständen, wie Pfeilen, Phiolen mit Weihwasser, Heiltränke, Tränke der Wiederherstellung und anderes Zeug.

Trebor schaut sich noch einmal etwas genauer den ebenfalls dort befindlichen Sarg an, in dem statt eines Leichnams weiteres Ghostbusterequipment herumliegt in Form von silbernen Pfeilen, weiteren Phiolen und obendrein eines Schalters, der, dank geschickter Affenfinger, ein Geheimfach mit einem Beutel gefüllt mit 500 Goldmünzen freigibt.
Hurra!

Wir haben viel gefunden, aber etwas fand auch uns, nämlich hörten wir klickende und trippelnde Geräusche, die sich als übergroße Tausenfüßler entpuppten, die leider nicht gut auf uns zu sprechen waren.

Schwerter und Armbrüste gezückt und auf geht es in den Kampf. Relativ schnell wurden die Dinger durch Blitzhände verkohlt, mit Schwerten in Sücke gehackt oder durch Armbrustbolzen gespickt.

Weitere Sachen fanden wir nicht, sammelten sämtliche Beute ein und gingen wieder Richtung Tür, um heim zu kehren, als wir vor der Tür, die wir geschlossen hatten, falls doch jemand nachs auf dem Friedhof herumläuft, ein Stöhnen, Kratzen und Klagen hörten.

Und dann fangen wir, aufgrund der fortgeschrittenen Zeit, einen Cliffhänger. Es wird sich zeigen wie es demnächst weitergeht.

EinfachNurA - Abenteuer im Neuland: “Der Nachtopf” pausiert

12. August 2014

Da momentan für einige Zeit nicht alle Mispielerinnen und -spieler Zeit haben werden, wird die [DSA]-Runde “Der Nachttopf” erst eimal eine Weile ruhend.

Aber vermutlich werden wir dafür etwas anders spielen, vielleicht Pathfinder, wir wissen es nocht nicht so genau, und es wird neue Heldentaten geben. 

EinfachNurA - Abenteuer im Neuland: [Pathfinder] Die Kadaverkrone – Teil 1

12. August 2014

Fünf mutige Helden machten sich auf, um den ersten Teil des Pathfinder Abenteuerpfades “Die Kadaverkrone” genannt “Der Spuk von Schreckenfels” zu erleben. Hierzu versammelten sich im Dörfchen Ravengro fünf lustige Gesellen, um sich der gnadenlosen Herrschaft des Spielleiters Ben zu unterwerfen.

Zitat unsers Spielleiters:
“- Ventus, den vielerlei begabten … Nekromant?
- Endrin, die wandelnde Axt
- Dala Venura Sescua’sora, langschlafende Zungenbrecherin
- Bandor, den vorrausschauenden Zwerg
und
- Trebor, den gülden-zotteligen Spielgefährten von Sarenrae”

Trebor Yelram, ein Vanara, Affenmensch, und Kleriker der Sarenrae spiele ich. Der Vanara hat goldene Fell, lange Zöpfe am Kopf und trägt neben einer Lederrüstung noch einen blauen Waffenrock mit dem Symbol seiner Gottheit Sarenrae, die Göttin des Lichts und der Heilung, sowie natürlich Waffen, etwa einen Scimitar und eine Armbrust sowie diverse Reiseausrüstung.

 

Schlechte Nachrichten

Wir alle erhielten einen Brief, der uns mitteilt, dass unser Freund Professor Petros Lorrimor gestorben ist und wir zu seiner Beerdidung sowie der Testamentseröffnung zu erscheinen haben. Traurig begebe ich mich Richtung des kleinen Dorfes Ravengro, seinem Wohnort, dass eigentlich nur traurige Berühmtheit erlang, weil dort einst ein Gefängnis, Schreckenfels genannt, stand, dass völlig abbrante.

Dort quartiere ich mich als erstes in der Taverne ein, nur um später festzustellen, dass ich im Haus des Professors nächtigen kann. Im Dorf treffe ich dann auch meine zukünftigen Gefährten, auch wenn ich das natürlich noch nicht wusste, und wir lernen die Tochter des Professors kennen.

Im Testament wird verkündet, dass wir gemeinsam die verschlossene Bücherkiste unsers Freundes erben, die wir zu denjenigen zurückbringen sollen, von denen er sich diese geliehen hat und dafünocr eine große Summe Geld erhalten sollen. Wir beschließen uns bald aufzumachen, nächtigen aber erst einmal noch in Ravengro und trösten etwas die Tochter.

Traurige Pflicht

Wir nehmen als Sargträger an der Beerdigung teil, die schon unter einem schlechten Stern steht, als wir auf dem Friedhof von einer Horde wütender Dorfbewohner erwartet werden, die verhindern möchten, dass Petros dort beigesetzt wird, da er angeblich ein Nekromant sei. Wir bieten überzeugende Argument, sprich meine Begleiter drohen mit Gewalt, und der Mob zieht ab, so dass wir unsere traurige Pflicht erfüllen können.

Abend öffnen wir die verschlossene Bücherkiste und begutachten die Bücher, die, wie schon im Testament angekündigt wurde, nicht unbedingt Werke sind, von deren Besitz die Dorfbewohner begeistert wären, weshalb wir sie auch wegschaffen sollen. Diese zeigen leider, dass unser Freund durchaus Interesse an Bereichen der Nekromantie oder anderen unschönen Dingen gezeigt hat.

Wir, die ihn kannten, wussten natürlich, dass er ein vielseitig interessiert Mann war, der immer die Meinung vertrat, man könne das Böse nur bekämpfen, wenn man es analysieren und verstehen könnte. Er hätte nie jemanden geschadet.

Ein Buch lässt sich nicht öffnen und den Inhalt der anderen verstehn wir auch nicht ganz, aber wir sind auch keine Forscher, sondern Krieger, Mönche und Kleriker.

Eine unruhige Nacht

Anschließend richten wir uns häuslich in Petros’ Haus ein. Ich hänge meine Hängematte in einen Raum und schlummere fliedlich. Leider werden meine Begleiter durch diverse Alpträume geplagt, ich schlafe den Schlaf des gerechten, bis ich durch Gepolter geweckt werde.

Als ich nach dem Rechten schaue, mit meinen Kameraden, stellen wir fest, dass unser großer Krieger träumte, sein Haus stehe in Flammen und seine Frau sei gestorben. Diese Träume erweisen sich als verstörend realistisch, aber wir schlafen dann doch noch ein.

Gezänk in der Sonne 

Als ich mich am nächsten Morgen aufmache um im ersten Sonnenlicht zu Sarenrae zu beten, über meine Zauber für diesen Tag zu meditieren und mir die warme Sonne auf den Pelz scheinen zu lassen, werde ich leider durch Gezänk gestört, ausgehend von der Tochter unseres verstorbenen Freundes und dem örtlichen Konstabler.

Neugierig nähere ich mich und erfahre entsetzt unglaubliches. Der Dorfsheriff behauptet eine Statue zum Andenken an eine toten Gefängniswächter, der den Aufstand einiger Gefangener niederschlug und dabei starb, wäre mit Blut beschmiert worden und wir wären die Täter.

Das ganze ist natürlich lächerlich, aber die Dorfbewohner sahen es als logisch an, dass nur die seltsamen Fremden für so etwas verantwortlich sein können. Bis auf unsere Elfe, die es vorzieht zu schlafen, zieht unsere ganze Gruppe mit dem Konstabler, den wir inzwischen überzeugen konnten, dass man vielleicht nicht ganz so vorschnell urteilen sollte und die ganze Beschuldigung lächerlich sei, zu der Statue, um den Schaden zu begutachten.

Dort finden wir in der Tat Blut und Schmierereien vor. Wir beschließen uns über den Aufstand und den Brand des Gefängnisses, inzwischen nur noch eine Ruine, zu informieren, etwa im Tempelarchiv, vor allem, da wir sowie zum Gefängis wollten, denn dort starb auch Professor Lorrimor durch einen Unfall, soweit man weiß.  

Aus zeitlichen Gründen haben wir dort dann abgebrochen. Heute abend um 18 Uhr geht es weiter.

Neue Abenteuer » rpg: Schleierfall

12. August 2014

Lange hat es gedauert, aber nun ist er veröffentlicht. Der zweite Teil mit dem alles angefangen hat rund um die Splitter der Dämonenkrone, welches in den Bänden zur Splitterdämmerung nun nach und nach angegangen wird. Im ersten Teil “Schleiertanz” haben die Helden es mit einem fiesen Belkelel Unheiligtum zu tun gehabt und durften am Ende […]

Rorschachhamster » Rollenspiel: In Arbeit: NSC-Ausrüstung zufällig. Und Billig PDF’s von Ulisses.

11. August 2014

Also, ich bin im Moment am Überlegen wie man schnell NSC ausrüsten kann… Moment ist hierbei seid 10 Jahren oder so… höhö. Es wird wahrscheinlich auf ein Computerprogramm herauslaufen, aber Grundsätzlich möchte ich auch eine Alternative für den Tisch ohne Rechner haben. Sowas zum Beispiel, rein GRW: W30 + Mod. Nahkampfwaffe Fernkampfwaffe -19 Völlig Zufällig, […]

Neue Abenteuer » rpg: Das Leben eines Gezeichneten – Teil 68

11. August 2014

26 Rahja Während des Frühstücks wurden wir von einer Amazonen unterbrochen, die meinte, dass da wer auf die Burg zulaufen würde, den wir uns mal ansehen sollten. Hastig begaben wir uns auf die südliche Mauer und tatsächlich kam dort jemand leicht hüpfend auf die Burg zu. Etwa 30 Schritt davor begann er irgendetwas von Gänsen […]

Roachware » Rollenspiel: Finanzexperten

10. August 2014

Die wöchentliche Crowdfunding-Übersicht Es ist wieder Zeit für die wöchentliche Übersicht. Diesmal habe ich neben laufenden Projekten auch ein geplantes in der Übersicht, durch die spezielle Art, wie Projekte den Prozess bei StartNext durchlaufen. StartNext hat nämlich ein zweistufiges System. Zunächst einmal muss ein Projekt ‘Fans’ gewinnen: Leute, die hiermit nur ihr Interesse bekunden –

Neue Abenteuer » rpg: A steht für Abenteuer

10. August 2014

Eines der zentralen Punkte unseres Hobbies sind Abenteuer. Ohne Abenteuer entsteht keine Spannung, ohne Spannung gibt es keine Geschichte, und ohne Geschichte streifen die Charaktere nur unmotiviert durch die Kulisse umher die vom Spielleiter aufgespannt wird.Es gibt allerdings nicht “das Abenteuer”, die besondere Form welche allen anderen Überlegen ist – jeder präferiert eine andere Art […]

Neue Abenteuer » rpg: Die Söhne des Donners

8. August 2014

Wer sind die Söhne des Donners? Das kommt darauf an, wer fragt – oder wann. Hier sind fünf Organisationen dieses Namens, verteilt über verschiedene Rollenspiele. Mage: the Ascension Eine der sogenannten Logen die sich im viktorianischen London ansiedeln sind die Söhne des Donners. Als Logen bezeichnet man in dieser Zeit Splittergruppen der neun mystischen Traditionen, […]

Neue Abenteuer » rpg: Die Krallen des Aikar – Orks Spielset

7. August 2014

Nachdem es nun schon ein Horasier Spielset gibt, sind dieses Mal die Orks an der Reihe. Zwar war bei einer Umfrage eigentlich der Wunsch nach Borbaradianern groß, aber diese waren der Redaktion zu nahe an den Namenlosen und so hatte man sich zunächst für den zweiten Platz geeinigt. Wie auch schon das erste Spielset, enthält […]

Neue Abenteuer » rpg: Tsa Vademecum

6. August 2014

Völlig in bunt kommt nun das siebte Gebetsbuch für das schwarze Auge daher. Im Gegensatz zu den anderen bislang einfarbigen hat dieses dem Thema entsprechend ein in allen Regenbogenfarben scheinendes Cover mit dem Symbol der Tsa, Ei und Eidechse, darauf. Auf der Rückseite ist wie bei den restlichen Vademeci auch “Das schwarze Auge” und “Ulisses […]