Archiv

Artikel Tagged ‘rpg’

EinfachNurA - Abenteuer im Neuland: [Warhammer] “Ein Sturm zieht auf” – Teil 3

23. April 2014

Zwei Zwerge, ein Elf und ein Mensch kommen in eine Bar…

Und unser Abenteuer “Ein Sturm zieht auf” ging wieder weiter.

In Stromdorf ist wieder allerhand los. Nachdem man eine vom Chaos verdorbene Familie entdeckt hatte, machte man sich auf in den Wald, um die Tiermenschen zu vernichten, denen diese Familie Opfer darbrachte.

Effizient wie wir sind, haben wir den Häuptling, ein riesiges Biest, getötet und den Ziegenköpfen auch noch ihren magischen Stein gestohlen.

Da wir keine Lust hatten uns mit den verbleibenen 30 Tiermenschen anzulegen, außer Slayer Rogni natürlich, zogen wir es vor den Stein wegzutragen, während die Ziegenfüße damit beschäftigt waren sich darum zu prügeln, wer der neue Chef wird.

Wir beschlossen den magischen Blitzstein erst einmal ins Haus der Famiie Holtz zu bringen und die Besitzer vorher zu töten, denn es sind schließlich Chaosdiener und Mutanten.
 

Beim Holtzhaus angekommen fanden wir dieses bereits brennend vor und kurz darauf eine weinende Maria sowie den Mutanten Fohlentod, der uns zu den Tiermenschen geschickt hatte, um den Boss zu töten.

Anstatt der erwarteten Dankbarkeit kam uns jedoch magischer Wind und Messer entgegen, die Übelkeit und Verletzungen verursachten., am Ende erwiesen sich die Beiden aber nicht als echte Gegner und Fohlentods Kopf flog in hohem Bogen in die Büsche, abgeschlagen durch uns.

Wir vergruben vorerst den Stein dort, da Konrads versuch den Stein zu zerschalgen beinahe mit gegrilltem Elf geendet hätte.

Am Haus fanden wir nun viele Spuren und kehrten in die Stadt zurück, wo wir erschrocken erfuhren, dass erneut eine Hexenverbrennung anstand, wobei wir sicher waren Hildeth vor dem Feuertod erretet zu haben.

Am Hinrichtungsplatz angekommen fanden wir jedoch, neben dem halben Dorf auch einen Galgen mit allen Holtzens darauf vor, die kurz vor ihrer Hinrichtung standen. Der Jäger, der uns zur Holtzfarm geführt hatte, muss der Stadtwache wohl unsere Entdeckung mitgeteilt haben.

Wir waren erstaunt eine tatsächlich funktionierende Stadtwache gefunden zu haben, die eigenständig Chaoskultisten fängt und hinrichtet. Man konnte fast stolz sein.

Kurz darauf baumelten alle am Strick und dieses Problem war erledigt. Blieb immer noch der Stein, den wir bei den Holzens vergraben hatten und der Termin bei den Hochelfen.

Hildet war geretet und bei einem kurzen Besuch bedankte sie sich noch einmal artig und teilte uns mit, das sie in einer Woche Richtung Altdorf abreisen würde und wir versprachen sie vorher noch zu besuchen und sie, sich von uns zu verabschieden. 

Wir kehrten erst ins Donnerbräu Inn zurück wo wir auf den blaugewandeten Magier trafen, was sich als möglicherweise sehr nützlich erweisen sollte.

Tristan sah, dass der Magier bei seinen Unterlagen auch die Runden hatte, die auf dem Stein standen. Nach einigen Fragen erfuhren wir, dass der Stein vermutlich aus einer Hochelfenruine stammt, etwas sehr mächtiges magisches verschloss, mit alten elfischen Runden, noch aus der Zeit vor der Teilung der Elfen, also sehr alt, bedeckt sei und immer wieder Schutz und Blitz dort stand.

Wir luden unseren neuen Kumpanen Niklas ein, uns zum Stein zu begleiten, damit er sich diesen einmal ansehen könnte und dann gemeinsam zu den Hochelfen zu gehen.

Wir entschieden, dass die Hochelfen eigentlich auch zu uns kommen könnten, den wir waren die neuen Helden der Stadt und sie wollten etwas von uns. Daher wäre es gut, wenn wir möglichst viel über den Stein herausfinden würden, vor dem Treffen.

Wir sind schon gespannt wie es weitergeht.

Neue Abenteuer » rpg: Spielleiterängste – Anfangen

23. April 2014

Ich möchte euch ein wenig Einblick geben in mein Dasein als Spielleiter. Für mich gibt es nämlich als SL zwei Situationen die für mich schwer zu meistern sind und mir wenn nicht schlaflose Nächte, dann doch zumindest Kopfschmerzen bereiten. Das erste sind Kampagnenanfänge, das andere entsprechend auch Kampagnenenden. Heute möchte ich zunächst mit euch über […]

Neue Abenteuer » rpg: Bone Gnawers & Stargazers

22. April 2014

Die Tribe novel Reihe der WoD soll ja wie auch die restlichen Bände dem Spieler den Hintergrund der Spielwelt näher bringen. Im Gegensatz zu etwa Vampire hat allerdings nicht jeder Stamm sein eigenes Buch erhalten, sondern es wurden immer zwei der 14 Stämme zusammengefasst in einem Buch. Die Handlung ist wie auch bei den anderen […]

Roachware » Rollenspiel: Richterangebot

21. April 2014

Judge Dredd Wie ich soeben sehe, gibt es nur noch heute ein Sonderangebot für Freunde von Judge Dredd. Die PDF-Sammlung bestehend aus dem Rollenspiel, dem Hintergrundband The Justice Department sowie der Graphic Novel Origins und dem Roman Whiteout kann man bei Drivethru für nur 29,99 Dollar (ca. 21,72 Euro) in elektronischem Format erwerben. Zum Vergleich:

Neue Abenteuer » rpg: Das Leben eines Gezeichneten – Teil 52

21. April 2014

15 Efferd – 18 Efferd Am nächste morgen reisten wir zurück gen Borbra. Adaque wollte den Praiosgeweihten begleiten und danach zuhause nach dem Rechten sehen. Ich drückte ihr noch die Vögel aus dem Haus in die Hand, vielleicht würden ihr diese ja wenigstens gefallen. Am Abend des 18 trafen wir in Borbra ein. Die Stadt sah noch aus […]

Roachware » Rollenspiel: Finanzexperten

20. April 2014

Die wöchentliche Crowdfunding-Übersicht Auch zum Osterfest gibt es natürlich eine neue Übersicht über aktuelle Crowdfunding-Projekte. Ein überraschend großer Anteil der Projekte ist dieses Mal nicht bei Kickstarter, sondern auf anderen Plattformen zu finden. Allerdings wird es anscheinend durch den notwendigen zeitlichen Vorlauf so langsam bereits Zeit für Projekte, die zur SPIEL veröffentlicht werden sollen. Einige

Neue Abenteuer » rpg: Building Character: Traveller

20. April 2014

Der folgende Artikel ist Teil einer fortlaufenden Reihe in der wir bei verschiedenen Rollenspielen die Charaktererschaffung schritt für schritt durchgehen. Zum einen können sich so Spieler und Spielleiter die sich für das Spiel interessieren sich ein Bild von der Charaktererschaffung machen, etwas das bei der Entscheidung für oder wider dem Spiel helfen kann. Zum anderen […]

8t88's Blog » RPG: Testrunden…

20. April 2014

Geschwafel Es gab ein Mal eine Zeit, in der wir die gute Alte “Endloskampagne” gespielt haben. Das bedeutete nicht, dass unsere “Kampagne” (oder Chronik, oder wie immer man das nennen mag) sonderlich lange gedauert hat. (Neulich erst hörte ich von der Schauergeschichte einer Shadowrun/Earthdawn Kampagne die 15 Jahre gedauert hat, und ich selbst befinde mich […]

Rorschachhamster » Rollenspiel: #IdontuseTwitter

19. April 2014

So, kurz mal eben zwei Sachen, die nix mit Rollenspiel zu tun haben, die mich aber in meinem Oberstübchen amüsierten, und da ich an meinem Sechskant-Krabbel (Ich glaube Google-Translatorisch für Hex-Crawl) herumdoktere und sonst irgendwie nix poste, teile ich die erstmal: Erstens, die Überschrift, als Kommentar zu der Tendenz alles zu “verhashtaggen”, oder so, auch […]

Neue Abenteuer » rpg: Fünf Abenteuerideen mit Haushalts-Papier-Spender

18. April 2014

Und schon wieder so ein komischer Titel? Da gab es doch vor einiger Zeit schon einmal so etwas seltsames hier auf dem Blog? Ja richtig, die Sache mit den Duschkopfartefakten. Und genau wie bei jenem Produkt habe ich dieser Tage von trnd.com eine echte Neuheit in der Welt der Papierspender für den Haushalt bekommen zum […]

Neue Abenteuer » rpg: Red Talons & Fianna

17. April 2014

Die Tribe novel Reihe der WoD soll ja wie auch die restlichen Bände dem Spieler den Hintergrund der Spielwelt näher bringen. Im Gegensatz zu etwa Vampire hat allerdings nicht jeder Stamm sein eigenes Buch erhalten, sondern es wurden immer zwei der 14 Stämme zusammengefasst in einem Buch. Die Handlung ist wie auch bei den anderen […]

Neue Abenteuer » rpg: Silent Strider & Black Furies

16. April 2014

Die Tribe novel Reihe der WoD soll ja wie auch die restlichen Bände dem Spieler den Hintergrund der Spielwelt näher bringen. Im Gegensatz zu etwa Vampire hat allerdings nicht jeder Stamm sein eigenes Buch erhalten, sondern es wurden immer zwei der 14 Stämme zusammengefasst in einem Buch. Die Handlung ist wie auch bei den anderen […]

Neue Abenteuer » rpg: Was macht ein Abenteuer episch?

15. April 2014

Da die entsprechende Frage als ein Kommentar gepostet wurde und ich das ganze Thema für eine Antwort nur als Kommentar viel zu spannend finde, gibt es die Antwort dazu nun als ganzen Artikel. Die Frage war was ein Abenteuer denn nun episch machen würde – da ich darauf hin wies, dass besagtes Abenteuer dies eben […]

» RPG: “Shadowrun 5 – Update Q2/2014″

14. April 2014

Erstes Quartal ist rum, Zeit für die nächste Runde. Aber zuerst noch ein kleiner Blick zurück. Das neue Shadowrun 5 Spielleiterschirm-Paket ist ab sofort erhältlich und wird auch schon fleissig ausgeliefert! Bereits Ende März 2014 ist das Kojoten – PDF … Weiterlesen

Rorschachhamster » Rollenspiel: David Trampier RIP

14. April 2014

Ah. Er hatte sich schon vor Jahrzehnten aus der Rollenspielszene zurückgezogen, aber DAT ist wohl tot. Nachdem zuerst nur ein Nachruf eines David Trampier mit dem richtigen Alter als Indiz galt, scheint es inzwischen bestätigt. Ach ja… Wer jetzt nicht weiß wer DAT war, hier sein auf mich zumindest einflußreichstes Bild: Da dieses Blatt eh […]

Neue Abenteuer » rpg: Das Leben eines Gezeichneten – Teil 51

14. April 2014

14 Efferd Schon kurz nachdem wir uns wieder auf den Weg gemacht hatten – Greifwin war fest der Meinung gestern Abend einen riesige Vogel über dem Lager gesehen zu haben und wollte den jetzt suchen gehen… praktischerweise aber genau in der Richtung, in die die Spuren der Chimären liefen – sahen wir ein großes Tier, […]

Roachware » Rollenspiel: Finanzexperten

13. April 2014

Die wöchentliche Crowdfunding-Übersicht Wieder einmal gibt es eine Menge neuer Projekte, aber auch andere Neuigkeiten zu berichten. So kann man in Zukunft bei Kickstarter weitere Projekte finden: zu den Ländern, in denen Kickstarter Projektleitern zur Verfügung steht, ist diese Woche die Niederlande hinzugekommen. Projekte können bereits angelegt werden, der früheste Projektstart ist am 29. April.

Neue Abenteuer » rpg: Building Character: Requiem for Rome

13. April 2014

Der folgende Artikel ist Teil einer fortlaufenden Reihe in der wir bei verschiedenen Rollenspielen die Charaktererschaffung schritt für schritt durchgehen. Zum einen können sich so Spieler und Spielleiter die sich für das Spiel interessieren sich ein Bild von der Charaktererschaffung machen, etwas das bei der Entscheidung für oder wider dem Spiel helfen kann. Zum anderen […]

Neue Abenteuer » rpg: KULT: the Awakening – The Legacies

12. April 2014

I.) Eine Einführung II.) Die Orden III.) Die Wachtürme IV.) The Seers of the Throne V.) Und nochmals die Orden Neben den Orden und Pfaden kennt Mage: the Awakening noch die sogenannten Legacies, Wege wie die Magi ihre eigene Seele verändern können um Fähigkeiten zu entwickeln wie sie den meisten Magi niemals zur Verfügung stehen […]

EinfachNurA - Abenteuer im Neuland: [DSA] “Der Nachttopf” – Teil 4

11. April 2014

Ese war wieder DSA-Donnerstag.

Die letzte Runde endete damit, dass einige Matrosen Shenny in einen Laderaum zerren, um verwerfliche Dinge mit ihr anzustellen. Keine Gentlemen, was allgemeinen Zorn herauf beschwört, sowohl bei Shennys Begleitern als auch Teilen der Mannschaft.

Shenny schreit um Hilfe und versucht sich selbst loszureißen, was auch gelingt. Wütend zieht sie ihre Peitsche hervor, während die beiden Matrosen ihre Fischmesser, größer als Dolche aber kleiner als Schwerter, ziehen. Die Kurtisane verletzt einen der beiden, während sie den anderen mit der Peitsch zu sich zieht und ihren Dolch in dessen Herz versenkt. Leider erhält aber auch selbst Wunden. Hinzu kommt ein weiterer Gegner, dieser ist zweiter Maat des Schiffes.


Unser erster Kampf

Als ob das alles nicht schon schlimm genug wäre kommt es zu einer Meuterei auf der Praios. Kapitän Malcom fällt mit Platzwunde am Kopf um und Mehrere Matrosen kommen mit gezückten Waffen hinein. So steht ein Teil der Manschaft dem Kapitän zur Seite, ein weiterer will Revolution gegen den versoffenen Typen.

Unseren Helden ist Shennys Wohlergehen momentan aber wichtiger, daher eilen Valpo, Yann und “Der Kleine” zu ihr, um zu sehen, wie sie gerade einen absticht.

Quido versucht den zweiten Angreifer zu töten, aber dieser wehrt ihn noch rechtzeitig ab und greift seinerseits an, was aber durch Quidos Rüstung abgewehrt wurde. Währenddessen greift auch Shenny weiter an, jedoch erfolglos. Quido ist ziemlich sauer, dass er es (hoffentlich durch Würfelpech, nicht Unfähigkeit) nicht schafft, einen einfachen Matrosen zu töten, aber der Kerl ist verdamt schnell und geschickt. Vielleicht macht seine Rüstung Quido langsam, aber sie schüzt ihn vor den gut gezeilten Stichen des Mannes. Der zweite Matrose greift Quido an, stolpert aber, vermutlich ist er verwirrt, weil “Der Kleine” eine Rüstung an Bord eines Schiffes trägt.

Valpo wird derweil von drei Matrosen oben auf der Treppe angegriffen und der erste von ihnen verletzt ihn mit einer Axt, aber er schafft es halbwegs diese Kerle von uns fernzuhalten.

Der erste Maat steht uns bei und kämpft gegen den zweiten, den Anführer der Meuterer, während Valpo den Axtschwinger niederstreckt.
Es folgen diverse kräftezehrende Kämpfe, die uns Verletzungen zufügen, aber die Matrosen die Shenny angriffen liegen tot auf den Planken, die meisten Meuterer sitzen gefesselt am Boden, bis auf einen, der sein Heil in der Flucht an Deck suchte.

Wir befreien die restlichen, gefangenen, kapitänstruen Matrosen und gehen auf das Oberdeck, um den Flüchtling zu suchen. Quido begleitet Valpo sicherheitshalber, während Shenny und Yann sich um den Kapitän kümmern.

Die Beiden versorgen ihn, legen ihn in seine Kabine und geben ihm, auf Rat des ersetn Maates, einen Schnapps, wobei Yann einfach einiges davon in dessen Gesicht kippt. Diese desinfiziert zwar die Platzwunde an seinem Kopf, weckt ihn recht schmerzhaft und führt zu einem gewissen Unmut, ob des Verlustes des teuren Gesöffs. Er ruht sich aber erst einmal aus und Yann und Shenny kehren nach oben zurück.

Dort hat Valp derweil den Meuterer in den Wanten entdeckt der möglichst unaufffällig tun wollte. Quido droht diesem mit einem Wurfmesser und fordert, dass er sofort hinunterkommt, um sich für seine Taten zu verantworten. Dieser entscheidet sich jedoch wieder zur Flucht und lässt sich ins Wasser fallen, um vom Schiff fort zu schwimmen. Nach einigen Minuten verlasen ihn seine Kräfte und er ertrinkt jämmerlich.

“Schuldig im Sinne der Anklage”

Kurz darauf finde die Verhandlung vor dem Seegericht, dem Kapitän, zwei Matrosen und Valpo, als Schriftführer, statt. Das Urteil ist schnell gefällt. Effert soll die Täter richten und man wirft sie über Bord. Sie folgen ihrem zuvor geflohenden Kumpanen ins Meer und dann auf den Grund desselben.

“Land in Sicht!”

Wir stärken uns wieder mit einem guten Essen, zusammen mit dem Kapitän und dessen ersten Maat, die uns dazu einluden und versorgten zuvor unsere Wunden.

Am nächsten Morgen, nach einer zum Glück ereignislosen Nacht, erreichen wir endlich Beilunk.

Kapitän Malcolm bietet uns an heute Nacht noch auf dem Schiff zu schlafen, falls wir keine Herberge finden, da man erst morgen wieder ablegen wolle.

An Land wartet, zum Erstaunen des Kapitäns, ein Zwerg, um die Ladung entgegen zu nehmen. Valpo möchte Freundlich sein und begrüßt diesen auf Rogolan.

Wir kehren in die Taverne “Die reitende Harfe” ein, essen gut, aber alles ist voll, daher müssen wir uns andere Zimmer sucher. Der Wirt teilt uns mit, dass die Stadt vor Zwergen geradezu überquillt und deshalb alles belegt sei. Valpo meint, die wären doch nett, er hätte sich gut mit einem unterhalten. Daraufhin erklärt der Wirt, dass die Zwerge in der Stadt mit niemandem Reden, wenn nur untereinander uf Rogolan und jeden meiden der dies behersche. Man würde einander sogar über Rogolansprecher informieren.

Valpo und Yann höhren zufällig zwei Zwerge über Krieg und Rüstungen sowie Waffenlieferungern reden, als ein dritter Zwerg hineinstürmt, auf Valpo deutet und ihnen mitteilt, dass “dieser da” Rogolan verstehe. Sofort verschwinden die Zwerge grimmig blickend. Der Wirt schien Recht zu haben.

“Die Beilunker Reiter”

Dieser empfielt uns doch bei den Beilunker Reitern nachzufragen, ob es dort Betten für uns gäbe. Da wir nicht richtig zugehört haben, laufen wir verwirrt durch die Gassen und suchen die Herbe “Die Beilunker Reiter” und verzweifeln daran. Irgendwann teilt uns jemand mit, dass es das ncht gäbe, aber man wohl das Lager der Beilunker Reiter meine und teilt uns den Weg mt.

Wir klopfen und nach einigem Gerede erhalten wir Einlaß durch einen netten alten Mann der uns hochschickt, wo wir fragen sollten, ob Betten frei wären.

Im Gebäude scheint niemad zu seinen, wir finden nur leere Hallen, Kamern und Flure, bis eine dickliche Frau auftaucht und uns fragt, was wir hier zu suchen haben.

Dann gibt sie uns doch Zimmer, kocht für uns, wenn auch nich tunbedingt das leckerste Essen und teil uns mit, dass wir gefälligst nicht durch die Tür am Flurende zu gehen hätten, das wäre verboten. Dies weckt natürlch unsere Neugier, aber erst einmal beschließen wir früh schlafen zu gehen, da unsere Gruppe am nächsten Tag die Reise Richtung Bornland antreten möchte. Vermutlich werden wir Pferde und einen Karren, oder gar eine Kutsche, kaufen müssen, da wir alle keinen Wert auf Laufen legen.

Und so endete diese Runde für diese Woche. Nächsten Donnerstag wird sich zeigen, ob die Nacht entspannt wird, oder Yann wieder Besuch von einem Gehlfen unseres Auftraggebers, die überall zu sein scheinen, belästigt werden wird. Wir hoffen auf einen erfolgreichen Reiseantriff.