Es gibt sehr viele Antworten auf die Frage, ob und wie viel bei der Charaktererschaffung gewürfelt werden sollte. Je nach Regelwerk können oder müssen sowohl Spielwerte als auch Hintergrunddetails eines Charakters zufällig bestimmt werden. Wo sollte der Zufall eingesetzt oder ausgespart werden, um den Spaß am eigenen Charakter zu vergrößern? Dieser Beitrag wurde von Felix Hensell geschrieben

Manchmal erreichen mich reichlich unverhoffte E-Mails. So geschah es vor wenigen Wochen, dass mich Michal von Q Workshop aus Polen anschrieb. Er schrieb mir, dass er regelmäßig meinen Blog frequentieren würde, wenn es um cthuloides Material ginge und nun wäre ihm aufgefallen, dass ich bislang noch nie etwas über das hauseigene Cthulhu-Würfelset von Q Workshop geschrieben hätte. Ob ich daran...

Kennst Du das? Du besitzt mehrere Würfelsets, teure und günstige, lieb gewonnene und weniger gemochte und natürlich Einzelwürfel? Würfel braucht man beim Rollenspiel wie die Luft zum Atmen. Fast jeder Rollenspieler steigt mit irgendeinem Set oder einem einzelnen Würfel ins Spiel ein – seien es geliehene Würfel, solche aus der Starterbox eines Rollenspielsystems oder gekaufte Würfel a...

„Abenteuer in Mittelerde“, dessen Spieler-Handbuch hier vorliegt, ist natürlich nicht das erste Fantasy-Rollenspiel, das auf Mittelerde spielt, sondern nur eine der vielen modernen Adaptionen. Anders als sonst werden hier allerdings keine eigenen Regeln entwickelt, sondern Fans können auf die von „Dungeons and Dragons“ zurückgreifen, vor allem so lange das Spielleiter-Handbuch noch nicht vorliegt. INHALT Der […]

Bei „Pulp Cthulhu“ handelt es sich um kein eigenes Rollenspiel-System, sondern um eine Erweiterung zu „Chtulhu“ in der 5. Edition, so dass man auf jeden Fall dessen Grundregelwerke zur Hand haben sollte, um sie letztendlich überhaupt spielen zu können. Die Macher würdigen damit vor allem den Geburtsort des Mythos, der von H. P. Lovecraft mehr […]

Es gab eine Zeit, da waren sie nicht aus den Kinos weg zu denken und fielen den Kinogängern vor allem durch ihre schrille überdrehte Action und die verrückten Figuren ins Auge. Eine Handlung war nur rudimentär vorhanden, die Kampfkunst war allerdings ein Augenschmaus, so dass die „Martial Arts“-Filme eine wachsende Fangemeinde fanden. Mittlerweile hat sich […]

Würfelwerfer Hammer mit Festung des Nekromanten Zum Abschluss meiner kleinen Reihe Würfeltürme will ich diesmal ein Gerät vorstellen, das denselben Zweck verfolgt, aber eben kein Turm ist. In Reading in Berkshire ist die DrawLabirma Pro Entertainment ansässig, die spezielle Würfelwerfmechanismen unter dem Namen „Legendary Dice Throwers“ produziert. Anders als in Würfeltürmen funktionieren diese Würfelwerfer, indem

Manchmal möchte man Fate spielen und die Würfel sind gerade keine Option. Das kann drei Gründe haben: 1) Man will spontan spielen und hat keine da, schlie&szliglich sind sie auch unter Rollenspielern weiterhin die Seltenheit. 2) Man spielt an einem Ort, an dem Würfeln allgemein schwierig ist (z. B. im Auto oder im Zug). 3) Man will mehr Optionen, als die typischen Fate-Würfel erlauben. F...