Aktuell läuft die Vorbestelleraktion für die deutsche Version des Warhammer 40k-Rollenspiels Wrath & Glory. Dank englischer Version und deutschem Schnellstarter kann man sich auch jetzt schon einen Eindruck von dem System verschaffen. Wir haben unseren redaktionsinternen Unwahrscheinlichkeitsgenerator mit besonders heißem Tee gefüttert und einen Blick auf die Stochastik werfen lassen. Dieser Beitrag wurde von Holger Christiansen geschrieben

Es gibt Systeme, bei denen eine feste Anzahl Würfel gegen eine variable Schwierigkeit gewürfelt wird. Und Systeme mit einer variablen Anzahl Würfel gegen eine feste Schwierigkeit. Aber Systeme mit einer variablen Anzahl Würfel gegen eine variable Schwierigkeit? Das Haussystem von Modiphius ist ein solches. Wir haben es unter die Lupe genommen. 1W20+X? Das kennen wir. 3W20 und unter verschieden...

Analoger Zufallsgenerator Dass man schon seit langer, langer Zeit in Würfeln mehr sieht als analoge Zufallsgeneratoren hatten wir ja schon. Dieses Mal beschäftigen wir uns mit etwas anderen Effekten, nämlich der Frage der Funktionon und der subjektiven Wahrnehmung von Würfelmechanismen. Sinn und Zweck Wenn das Ergebnis einer Handlung unklar und das Ergebnis für den weiteren Verlauf der Handlu...

Viele Spieler können die Chancen traditioneller Würfel und damit ihre Erfolgswahrscheinlichkeiten einschätzen.  Doch wie sieht es bei so ungewöhnlichen Würfeln wie bei Fate aus? Vor allem wenn dann auch noch vier Stück zur gleichen Zeit gewürfelt werden?

In der folgenden Tabelle findest du die Wahrscheinlichkeiten genau einen bestimmten Wert, den Wert und besser, den Wert oder weniger zu würfeln.
Hinweis: Beachtet bitte das Fortuna launisch ist, und die Würfel prinzipiell versuchen unsere Charaktere umzubringen. Beschwert euch also nicht, wenn dreimal hintereinander eine -4 kam…..

Wahrscheinlichkeit
Wert gleich größer gleich kleiner gleich
+4
1,23 % 1,23 % 100 %
+3
4,94% 6,17 % 98,77 %
+2
12,35 % 18,52 % 93,83 %
+1
19,75 % 38,27 % 81,48 %
0
23,46 % 61,73 % 61,73 %
-1
19,75 % 81,48 % 38,27 %
-2
12,35 % 93,83 % 18,52 %
-3
4,94% 98,77 % 6,17 %
-4
1,23 % 100% 1,23 %

Sollte zum Beispiel, ein Charakter mit einer ordentlichen Diebeskunst (+2)  ein Schloss mit einer guten Schwierigkeit von +3 knacken wollen, so ergibt sich folgendes.

Seine Chancen es zu schaffen ohne einen Preis dafür bezahlen zu müssen liegen bei 18,5%, ein voller Erfolg ist mit 1.23% sogar recht unwahrscheinlich.  Die Wahrscheinlichkeit  das Schloss mit nur einem kleinen Haken zu bezwingen ist etwa 38%.  Zu 61% wird er wohl aber versagen oder einen großen Haken hinnehmen müssen um doch erfolgreich zu sein.

Hätte unser Langfinger sich die Zeit genommen vorher einen Vorteil zu erschaffen, den er dann einsetzen kann, wäre das Ergebnis ein deutlich anderes. (18,5% für vollen Erfolg, 61% für einen Erfolg, 38% für einen Gleichstand, 18% für einen Fehlschlag).

Der Beitrag Die Wahrscheinlichkeiten der Fatewürfel erschien zuerst auf FateRpg.de.

Beinahe anderthalb Jahre sind seit meinem letzten Artikel vergangen. Unglaublich! Trotzdem mache ich jetzt – ganz dreist – einfach so weiter, als hätte es keine nennenswerte Unterbrechung gegeben. 🙂 In meiner Auszeit habe ich zwei Rollenspiel-Kampagnen zu Ende geführt, zwei neue begonnen und außerdem ein paar neue Spiele kennen gelernt; eines davon ist Savage Worlds. … Savage Worlds – durchaus wild, aber auch gut? weiterlesen