Hallo zusammen! Fangen wir mit dem wichtigen Punkt an: Diese Woche steigt von Donnerstag bis Sonntag die SPIEL in Essen – und wir können uns dort treffen, wenn ihr wollt. Ich bin an jedem der Tage am Stand von Ulisses Spiele anzutreffen, der sich seinerseits in Halle 2, an Platz C-114 verbirgt. Wobei man mir versichert, dass man ihn so oder so gut wird sehen können. Das ist nicht nur meine ers...

Schon bald ist es wieder soweit: Am Donnerstag den 13. Oktober öffnet wieder die größte Spielemesse der Welt, die SPIEL in Essen, ihre Pforten. Bis Sonntag den 16. Oktober präsentieren […] Der Beitrag Spielemesse, Malmsturm, Feuer & Scheiß erschien zuerst auf Malmsturm - ein Fate-Rollenspiel.

Artikelbild Fate Würfel rot

Schon bald ist es wieder soweit: Am Donnerstag den 13. Oktober öffnet wieder die größte Spielemesse der Welt, die SPIEL in Essen, ihre Pforten. Bis Sonntag den 16. Oktober präsentieren dort Verlage aus ganz Europa und darüber hinaus ihre Produktpalette – und auch Teile des Fate-Teams vom Uhrwerk Verlag sind da natürlich keine Ausnahme.

Hier findet ihr uns auf der SPIEL 2016 (Plan von Halle 2).

Hier findet ihr uns auf der SPIEL 2016 (Plan von Halle 2).

Uns findet ihr dieses Jahr an gleich zwei gegenüber liegenden Ständen (Stände A125 und A126 in Halle 2). An Stand A126 werden wir euch unser gewohntes Verlagsrepertoire präsentieren, während Stand A125 für unser Fantasy-Rollenspiel Splittermond reserviert ist. An beiden Ständen werden wie gewohnt unsere Mitarbeiter und Autoren Rede und Antwort zu unseren Produkten und Neuerscheinungen stehen – und diese natürlich auch verkaufen. Wir teilen uns die Stände jeweils mit unseren englischen Partnern von Modiphius Games, die ihr an unserer Seite in Halle 2 antreffen und zu ihrem Sortiment löchern könnt.

Aber was haben wir – neben den bereits allseits bekannten Produkten – voraussichtlich im Gepäck? Eine ganze Menge! Wir werden voraussichtlich Neuheiten für Splittermond, Der Eine Ring, Space: 1889, 13th Age, Gammaslayers sowie ein gänzlich neues Spiel dabeihaben.

Für Fate haben wir kein Produkt das zur Spielemesse kommt, aber mit dem neuen Malmsturm Regelwerk, Bergungskreuzer Möwe und den Fate-Karten hatten wir auch erst Veröffentlichungen. Dafür haben wir zwei kleine Give-Aways dabei. Zum einen Lesezeichen für Fate und Malmsturm-Prosseco zum anstoßen und Schabernack treiben. Nach der Spiel werden wir Euch aber die Übersetzung des Rollenspiels Nest präsentieren.

Was kommt sonst noch von unserem Verlag?

Splittermond

Die Welt der Götter bringen wir euch mit der Spielhilfe Splittermond: Die Götter näher – einer ca. 180 Seiten umfassenden Spielhilfe zu Göttern und ihren sterblichen und unsterblichen Dienern. Falls ihr selbst einen Priester spielt oder aber als Spielleiter göttliches Wirken in eure Abenteuer einbauen wollt, findet ihr in diesem Band alles was das Herz begehrt. Den Band könnt ihr in einer regulären und einer in Kunstleder gebundenen limitierten Version erwerben.

Splittermond_SommersonnenwendeNichts mit den Göttern am Hut hat man hingegen im Abenteuer Sommersonnenwende, das in Tir Durghachan spielt. Hier müssen sich die Abenteurer mit mächtigen Feenfürsten herumschlagen und sich letztendlich entscheiden: Steht das Wohl der Gemeinschaft über der Entscheidung des Einzelnen oder lohnt es sich, für das Leben eines jeden Sterblichen zu kämpfen? Das Abenteuer für den zweiten Heldengrad umfasst ca. 60 Seiten.

Mit etwas Glück schafft es außerdem der Mini-Regionalband Die Surmakar – Unter gleißender Sonne zur Messe. In diesem wird nicht nur die namensgebende Wüste genauer beleuchtet, sondern auch das Vargenvolk der Tarr sowie die Portalstadt Wüstentrutz ausführlich vorgestellt. In den ca. 60 Seiten der Spielhilfe sind außerdem noch zwei Abenteuer enthalten, mit denen man direkt in das Setting eintauchen kann.

Als kleines Gimmick werden wir außerdem die in den bisherigen Mini-Regionalbänden abgedruckten Karten als separate Handouts dabei haben und für schmales Geld unter die Leute bringen: Ein Set aus allen drei Karten (Arwinger Mark und Arwingen je A3 auf einer Karte, Dakardsmyr und die Myrkansümpfe je A3 auf einer Karte und die Surmakar auf A3 sowie Ranah und Wüstentrutz je A4 auf einer Karte) wird es für 5 Euro geben. Die Karten sind auch einzeln für jeweils 2 Euro erhältlich. Alle Karten werden wir auch nach der Messe in unserem Shop anbieten.

Auch einige All Rolled Ups im Splittermond-Design werden wir auf der Messe dabei haben. Leider wird aber voraussichtlich die Menge der Lieferung nur für die Vorbesteller reichen, sodass sich potenzielle Interessenten für eine spätere Nachlieferung gedulden müssen. Solltet ihr darüber hinaus noch andere ARUs suchen, könnt ihr auch direkt beim Hersteller vorbeischauen, der einen eigenen Stand direkt neben unserem besitzt: Stand A132 in Halle 2.

Der Eine Ring

Mit Pferdeherren von Rohan wird nun auch die Riddermark als Setting für das beliebte Mittelerde-Rollenspiel Der Eine Ring eröffnet. In dem Quellenband findet ihr auf 164 Seiten eine stimmungsvolle Beschreibung von Rohan, Isengart, dem Fangornwald und des Dunlandes sowie seiner Bewohner und Kreaturen. Außerdem werden die Reiter von Rohan sowie die Dunländer als neue Charakterklassen eingeführt. Und mit den neuen Regeln für Reiterkämpfe steht spannenden Abenteuern in der Reitermark nichts mehr entgegen!

Space: 1889

Für Space: 1889 haben wir gleich zwei Neuheiten für euch im Angebot: Planet der Legenden ist eine 80-seitige Abenteueranthologie, die begleitend zum Planetenband Der Mars insgesamt 5 Abenteuer enthält, die den Geheimnissen des Mars in unterschiedlichen Regionen und Schauplätzen auf dem roten Planeten auf den Grund gehen. Mit dem ebenfalls 80 Seiten umfassenden Band Das Neue Ätherversum stellen wir euch zur Messe ein gänzlich neues Format vor: Den Hauptteil stellt eine Sammlung an informativen und stimmungsvollen Artikeln aus verschiedensten Bereichen von Wissenschaft, Forschung und Entdeckung dar, die aus der Ingame-Perspektive einer zeitgenössischen Buch- oder Zeitschriftenreihe geschrieben sind. In einem zweiten Teil sind Hintergrundinformationen, Spielregeln und -werte sowie Abenteuerideen und -materialen angegeben, die Spielleitern Ideen und Hilfestellungen für die direkte Einbindung der jeweiligen Artikel in das Spiel von Space: 1889 bieten.

Equinox

ex_combo_mittelEin zumindest in unserer Produktpalette gänzlich neues Spiel können wir euch mit Equinox anbieten, für das auf der Messe sowohl das ca. 300 Seiten dicke Regel-Handbuch als auch das ca. 250 Seiten starke Setting-Handbuch erscheinen werden. Das von unseren Partnern von Vagrant Workshop entwickelte Equinox ist ein Space Fantasy / Science Fiction-Setting in einer fernen, vom Krieg verwüsteten Zukunft voller fantastischer Action, beängstigenden Intrigen und mystischer Mächte. Im Setting-Handbuch wird ausführlich und regelfrei die Welt vorgestellt, während ihr im Regel-Handbuch das Rüstzeug an die Hand kriegt, um das Spiel mit einem eigens dafür entwickelten Regelwerk zu spielen.

13th Age

Nach längerer Verzögerung aufgrund von Schwierigkeiten beim Drucker sollte zur Messe endlich Das Beutebuch für 13th Age erhältlich sein. In dieser ca. 100 Seiten umfassenden Spielhilfe dreht sich alles um magische Gegenstände und sonstige Ausrüstung, mit der ihr eure Charaktere ausstaffieren könnt – oder die ein Spielleiter als Belohnung für Abenteuer nutzen kann.

Gammaslayers

Nach langer Wartezeit erscheint für das postapokalyptische Spiel auf der Basis der Slay Engine endlich der ca. 240 Seiten schwere erste Regionalband Postfalica 1 – Ruinenländer. Der erste von drei Bänden zur Region Postfalica präsentiert die Geschichte der Region, 17 Regionen, 12 spielbare Völker, 3 neue Klassen, Hintergründe zum Leben und Kultur der Menschen vor und nach der Apokalypse. Zusätzlich wird die freie Handelsstadt Monitor beschrieben und ein Überblick über neue Gammaslayers-Regeln gegeben.

Disclaimer

Bitte beachtet bei allen hier angekündigten Produkten, dass wir hier teilweise noch davon abhängig sind, dass die Drucker rechtzeitig und wie versprochen liefern, da nicht alle Produkte bereits auf Lager sind (dies gilt insbesondere für das Beutebuch für 13th Age, Das neue Ätherversum für Space:1889 sowie für Die Surmakar für Splittermond) – wir sind da insgesamt guter Dinge, aber bis die Bücher wirklich auf der Messe in der Auslage liegen, ist es nie sicher. Für Vorbesteller aus unserem Shop gilt: Ihr könnt eure Bestellungen gerne vor Ort abholen, wendet euch dazu einfach an einen unserer Mitarbeiter. Alle anderen Vorbesteller müssen noch etwas Geduld walten lassen, da die genauen Releasetermine von unserem Vertrieb noch nicht festgelegt wurden.

Sonderangebote und Mängelexemplare

Wir plündern dieses Mal für die Messe unser Lager und werden eine große Menge an Restposten (u.a. Warhammer Fantasy, Warhammer 40k), Sonderangeboten (etwa zu Deadlands und Legends of the 5 Rings) sowie preisreduzierten Mängelexemplaren dabei haben. Alles nur solange der Vorrat reicht, schaut also schnell vorbei, sofern ihr etwas Spezielles sucht! Die Sonderangebote und Mängelexemplare findet ihr an Stand A126.

Promomaterial und Giveaways

Zur Messe werden wir außerdem wieder neues Promomateial für Kunden und andere nette Menschen dabeihaben:

  • Die altbekannten Splittermond-Archetypen Arrou, Selesha und Eshi im Format und nach den Regeln der Einsteigerbox. Noch mehr Auswahl für Spieler der Einsteigerregeln!
  • Lesezeichen für FATE
  • Zwei Poster im A2-Format: Das Cover des Der Eine Ring-Abenteuerbandes Ruinen des Nordens sowie der noch nicht erschienenen Splittermond-Spielhilfe Bestienmeister
  • Und natürlich völlig naheliegend und absolut überfällig: Malmsturm-Prosecco

So, lange Rede kurzer Sinn: Wir freuen uns darauf, euch alle auf der Messe in Essen zu sehen!

Der Beitrag Spielemesse 2016 erschien zuerst auf FateRpg.de.

In knapp vier Wochen öffnen sich wieder einmal die Pforten der Internationalen Spieltage SPIEL in Essen. Laut Ankündigung der Messe Essen, die bis dato größte SPIEL aller Zeiten. So dürften sich die Besucher auf über 1.000 Aussteller und eine Menge Spiele freuen. Allerdings wird der Zugang für Schwerbehinderte Besucher, insbesondere für Selbstanreisende, welche einen „Blauen […]

Der Merz-Verlag veröffentlichte HIER nun die Preisträger des Deutschen SpielPreises 2016. Ich habe mir schon einmal ein paar Titel vermerktz, die ich mir auf der SPIEL genauer anschauen werde und hoffentlich auch ausprobieren kann. Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner.  

Ich bin soeben über folgende Meldung zu den Internationalen Spieltagen SPIEL 2016 gestossen. Ihr liebt Brett-, Karten- oder Rollenspiele? Dann freut euch auf die größte SPIEL aller Zeiten. Auf der ‪#‎SPIEL16‬ werden mehr als 1.000 Aussteller (Vorjahr 910) aus 50 Nationen (Vorjahr 41) vertreten sein und alles zum Thema „Gesellschaftsspiele“ zeigen. Kommt, und spielt mit! […]

Eines der Großereignisse im Rollenspieler und Zeichnerjahr ist vorüber und hat viele positive Erinnerungen hinterlassen.
Es ist garnicht so leicht für mich all die Eindrücke zu ordnen und wahrscheinlich werde ich auch chronologisch nicht mehr alles auf die Reihe bekommen, aber ich versuche mein Bestes um die SPIEL aus Illustratorensicht zu schildern.
Donnerstag war Eröffnungstag.
In diesem Jahr zeichnete ich zum ersten Mal am Stand des Prometheus Games Team, zu dessen Gemeinschaft ich mich seit Neustem, als Art Director und Lead Artist für Hellfrost und Elyrion, selbst zählen darf.
Die Anreise war dank Mitfahrgelegenheit sehr unproblematisch und Dank Austellerausweis blieb mir das Geschiebe am Eingang auch erspart. Mit meiner großen, schweren Sporttasche in der meine Zeichenausrüstung steckte, wäre das auch ganz und gar unangenehm geworden.
Eine halbe Stunde vor Hallenöffnung konnte ich in Ruhe aufbauen und als schließlich die Durchsage kam, dass die Messe wegen des großen Andrangs früher öffnete, war ich mit allem fertig.
Mein Eckchen am PG Stand war sehr gemütlich und die Rückwand des Bücherregal entlastete mich Platzmäßig enorm.:)
IllutischHochkonzentriert
Meine Kollegin Janina Robben kam aus Verkehrsgründen erst später in der Halle an, aber wir richteten es uns für die Messe in unserer Ecke sehr schön ein.
Ich hatte am Donnerstag auch Gelegenheit mir zwei Künstlermappen ansehen zu können. Aus der perspektive des Art Directors eine vollkommen neue Erfahrung für mich, denn schließlich war ich bisher immer nur auf der “anderen Seite des Tisches” unterwegs gewesen!
Sehr spannend und sehr erfreulich!:)
Die ersten Charakterzeichnungen ließen auch nicht lange auf sich warten.
Zum “warmlaufen” galt es einen Bannmagier und ein recht ungewöhnliches Duo zu Papier zu bringen: eine untote Elfe zusammen mit einem gnomischen Nekromanten.
Die beiden sind in der Welt von Splittermond zuhause und und machen die Gegend unsicher, wobei die Elfe eine herzensgute Person ist, die verzweifelt versucht den etwas verschlagenen Gnom in der Spur zu halten.
PICT0807PICT0810
Auf diese Zeichnungen folgte eine junge Hexe mit ihrem geschuppten Vertrautentier. Sie ist eine Halbelfe auf der Suche nach ihrem unbekannten Vater – immer wieder ein schönes Abenteurermotiv!:)
PICT0813
Auf der Messe ist übrigens Körperfunktionen aufrecht erhalten ein seltener Luxus!
Janina erinnerte mich immer wieder mal daran zu trinken, denn während der Arbeit passiert es mir sehr häufig, dass ich in eine “Konzentrationstrance” falle und alles um mich herum ausblende…inklusive Menschen die vor meinem Tisch stehen, Harndrang, Hunger oder eben auch Durst!
Deswegen nochmal Sorry an alle, die ich nur halb oder garnicht wahrgenommen habe und nochmal ein eindrückliches “IHR DÜRFT MICH GERN ANSPRECHEN, AUCH WENN ICH AUSSEHE WIE EIN ZEN-MÖNCH IN MEDITATION!”
Vielleicht schreibe ich mir für die nächste Messe mal ein Schild wo das draufsteht.?
Aber einige Besucher habe ich dann doch mitbekommen z.B. Annika und Roger Lewin von den Teilzeithelden oder Helmut Dunkel und Birgit Sahler, die Organisatoren der kommenden Kitty-Con in Langenfeld, auf der ich auch zugegen sein werde.
Natürlich gab es noch mehr liebe Leute die mich gesucht und gefunden haben und auch viele nette Autoren, Redakteure, Verlagsmitarbeiter und Künstlerkollegen, die ich in den 3 Tagen selbst aufgesucht und getroffen habe.
Moment… 3 Tage?
Ja.
Für mich nur drei. Auch wenn die SPIEL ein Großereignis ist, welches 4 Tage dauert, hatte ich dieses Jahr am Samstag leider nicht die Gelegenheit vor Ort zu sein, denn eine wichtige Familienfeier verlangte nach meiner Anwesenheit. Höhere Gewalt eben.
Es tut mir echt leid für alle, die mich am Samstag vergeblich gesucht haben. Ich werde aber wohl auf der nächsten SPIEL die ganzen 4 Tage durch verfügbar sein (wenn alles glatt läuft).
Es ist natürlich trotzdem immer zu wenig Zeit zum quatschen und trotz der Anstrengung und der vielen Arbeit, hätte ich mir gewünscht noch 2 Tage länger für euch Zeichnen zu können. Die kreative Leidenschaft mit der jeder Spieler seinen Charakter füllt, ist eine inspirative Triebfeder für mich.
So richtig weiß ich nicht mehr wann ich welches Bild gezeichnet habe, denn im Arbeitsrausch vergeht die Zeit wie im Flug. Jemand sagt dir: “Es ist 12 Uhr”, man zeichnet weiter und plötzlich hört man die Durchsage zur Messenschließung! Echt verrückt. Wie ein schwarzes Loch, dass die Stunden einfach verschluckt.
Hier deswegen ohne Anspruch auf Vollständigkeit und Chronologie noch weitere Bilder:
PICT0815 PICT0821 PICT0825 PICT0826
Besonders gefordert hat mich dabei das Bild von Daenerys.
Ich bin ja eigentlich keine Portraitzeichnerin und auch auf der Messe zeichne ich ungern von lebenden oder Fotomodell, aber bei der Drachenlady hab ich mal eine Ausnahme gemacht.
Auch der Magier mit der schwarzen Haut war nicht einfach. Das “schwarze Kuh auf schwarzem Grund”-Problem kennt wohl jeder Zeichner. Je mehr schwarz an dem Charakter ist, desto mehr muss man mit anderen “unnatürlichen” Lichtfarben arbeiten um noch etwas auf der Zeichnung erkennbar zu machen.
Gerade bei Copic Markern (die “Buntstifte” mit denen ich auf Cons coloriere) – wo ich von hell nach dunkel arbeite – ist das ein zeitaufwändiges Unterfangen.
Der mit Abstand aufwändigste Char war allerdings dieser Kerl hier:
PICT0829
Der Spieler hatte einen regelrechten “Reference-Sheet” dabei mit allen Details. die auf das Bild kommen sollten, an dem ich mich dann während des Zeichnens entlanghangelte.
Am Sonntag weiß ich nicht genau was mit mir nicht gestimmt hat, aber ich hab quasi vollständig vergessen zu fotografieren.
Auch als ich für einen Sammler meine erste große Comicliebe die “Witchblade” zeichnen durfte, habe ich die Kamera nicht gezückt. Das ärgert mich besonders!?
Immerhin hat es ganz zum Schluss nochmal geklappt mit einem Foto und das “Gnomapult” wurde ins Bild gesetzt.
Ja, genau. Der Gnom wird von einem Wolfsmenschen geworfen. Solche Dinge gibts nur im Rollenspiel!:)
PICT0834
Ich hatte eine großartige Messe und möchte mich nochmal ganz herzlich bei allen Beteiligten bedanken, insbesondere beim Prometheus Games Team, die mir den Tisch zur Verfügung gestellt haben, bei Janina Robben für die nette Gesellschaft und bei allen Kollegen die ich nur viel zu kurz sprechen konnte.
Nadine Schäkel von Ulisses, die Jungs und Mädels vom Uhrwerk Verlag, die Illustratorenkollegen Stefanie Böhm, Anne Kersten, Joerch, Maik Schmidt und so viele andere!
Die nächste Convention wird die Kitty-Con in Langenfeld und ich hoffe zumindest einige von euch dort wieder zu sehen!
Illutisch und Grinse

Für mich war die SPIEL´14 eine Überraschung. Eine Positive!
Zugegeben: bei meinen geringen Erwartungen war es gar nicht so schwer positiv überrascht zu werden, aber dennoch hat es mich gefreut, dass viele Dinge besser liefen als bei meinem letzten Besuch zwei Jahre zuvor.
Mein erster Messetag war der Samstag und mit einigem organisatorischem Aufwand habe ich es geschafft mit einem Auto zur Messe zu kommen, da die Bahn mal wieder Arbeitskampf hatte.
Da ich beim letzten Messebesuch von der übervollen Zeichnermeile ziemlich abgeschreckt war, hatte ich mir vorgenommen extra früh vor Ort zu sein um einen der begehrten Zeichnertische zu ergattern.
Die Anmeldung im Internet auf der Seite der Comicaction habe ich natürlich auch gemacht, aber das scheint mir eher eine pro-forma-Sache zu sein. So wirklich scheint niemand auf die Kapazitäten der Tische und Stühle ein Auge zu haben und deshalb war ich auch ziemlich gestresst im Vorfeld, weil ich schon dachte, dass es aufgrund der langen Liste anwesender Zeichner (über 130!) wieder reine Glückssache werden würde einen Platz zu erhaschen.
Um 9:00 Uhr war Kassenöffnung und die ersten Tickets wurden verkauft. Es war noch angenehm ruhig und im Vorraum zu den Messehallen recht leer. Im Laufe der nächsten Stunde wurde es aber echt eng und ungemütlich, weil so viele Menschen in den Raum drängten und vor den Türen um die besten Plätze rangelten.
Als endlich der „Startschuss“ gegeben wurde, stürzte die Menge in die Hallen und ich konnte zum Glück das breite Kreuz meines Freundes als Schneepflug nutzen, ohne den ich mit Sicherheit nicht so gut durchgekommen wäre.
Als die Zeichnermeile in Sicht kam war ich ehrlich erstaunt, denn zwei freie Tische in bester Lage waren noch verfügbar! Ich war sehr erleichtert und mein Stresslevel näherte sich, als ich aufgebaut hatte, wieder normalem Con-Niveau an.
Der Tag verlief super! Ich hatte sehr nette und hochprofessionelle Tischnachbarn, die beide schon ziemlich etabliert in der Comicszene sind und durfte den ganzen Tag die verschiedensten Figuren zu Papier bringen.
Natürlich hatte ich mir auch wieder eine fisselige Detailarbeit mitgenommen, an der ich in den „Leerlaufzeiten“ feilen konnte und so ging der Samstag fast unbemerkt vorbei. Ich habe keinen einzigen Ausflug in die Halle gemacht, aber dafür hatte ich umso mehr netten Besuch am Tisch.
Am Sonntag hatte ich mir die Verlagsrunde vorgenommen und tigerte gleich nach dem Aufbau mit meiner Mappe los, um mich vorzustellen und alte Bekannte zu besuchen.
Ich musste mir (wie immer) erst ein bisschen Mut anschwatzen und schaute deswegen zuerst bei den mir bekannten Verlagen vorbei um „Hallo“ zu sagen.
Bei Prometheus Games konnte ich einen Blick ins neue „Ratten!“ Regelwerk werfen und die zwei Illustrationen, die ich dazu beigesteuert habe, in der gedruckten Version bewundern. Die vollfarbigen Seiten machen echt was her!
Danach habe ich meine tollen Kolleginnen Nadine Schäkel und Janina Robben am Ulisses-Stand besucht. Nadine ließ mich ein bisschen auf ihrem Grafiktablet „Cintique“ herumzeichnen, dem feuchten Traum jedes digitalen Künstlers. Die kleine Kostprobe löste sofort meinen „Will-haben-Reflex“ aus, aber die Kosten für diese Neuanschaffung zu bewältigen wird für mich ein Großprojekt für die nächsten Jahre.
Danach streunte ich zwischen den anderen Ständen herum und entschloss mich schließlich einfach den ersten Schritt zu machen und stellte mich bei den Brettspielverlagen vor.
Daraufhin fiel es mir von Stand zu Stand leichter meine Mappe vorzuzeigen und erstaunlicherweise habe ich gefühlte 90% der Vorstellungsgespräche auf Englisch geführt. Die Zahl ausländischer Verlage war wirklich groß (zumindest dort wo ich unterwegs war).
Nachdem mein Visitenkartenetui leer und meine Tasche voll mit fremden Visitenkarten war, bin ich zum Zeichnertisch zurückgekehrt. Was letztlich aus diesen Gesprächen wird bleibt natürlich abzuwarten.
Der Sonntag klang sehr entspannt aus und ich werde mir die SPIEL wohl auch nächstes Jahr wieder „antun“, in der Hoffnung ein paar ähnlich schöne Tage zu haben.
PICT0646 PICT0644
PICT0648 PICT0655
PICT0653

Morgen beginnt in Essen die diesjährige Spielemesse. Was wir in diesem Jahr einkaufen wollen, erfahrt ihr in diesem Vorbericht. Links zur Episode: Warhammer Discwars Samurai Spirit Level 7 Omega Protocol und Invasion Venus Band zu Space...