Dieser Beitrag bedeutet nicht, dass ich wieder regelmäßig blogge. Bis Ende diesen Jahres werde ich wohl kaum Zeit finden, hier wieder regelmäßig zu posten. Allerdings juckt es mir schon wieder in den Fingern ? Es ist eben nicht tot, was ewig liegt. In letzer Zeit bin ich müde. Zumindest wenn es um Netzwerke geht. Ich...

Die Beziehungsnetzwerke in Fate sind fester Bestandteil einer jeden Gruppe. Die einen vernetzen Spielfiguren miteinander, die anderen sogar Orte oder tragen alle Plot-Devices ein. Das geht natürlich sehr gut mit dem Spielbogen, den man natürlich auch mailen oder in irgendwelche Clouds oder Kampagnen-Wikis stecken kann. Was aber wenn die Spieler alle an diesem Story-Netzwerk arbeiten wollen?
Kolloboratives Mindmaping ist die Lösung. Ich habe mir ein paar Angebote angesehen und unsere Gruppe hat sich letzten Endes für Coggle entschieden. Wir tragen hier z. B. die großen Themen der Spielwelt ein, die einzelnen Spielfiguren inkl. ihrer Motivationen, Zielen, Verbindungen, Extras und Aspekte. So entsteht eine schöne allen zugängliche Beziehungskarte aller Relevanten Inhalte. Das Schwert, welches als Extra gebaut wurde und eine eigene Agenda darstellt, kann so schön für alle zum Benutzen bereitgestellt werden. Denn nur was ich kenne kann ich auch benutzen. Das gilt für die Spielleitung gleichermaßen wie für die Spieler.

Hier das Beispiel aus Malmsturm – Die Fundamente S.43:

Der Beitrag Beziehungsnetzwerk als Onlinetool erschien zuerst auf FateRpg.de.