Gestern hat mir Kaid vom Unknown-Armies-Blog ein Stöckchen zugeworfen. Mal gucken, ob ich die Fragen beantworten kann, ohne euch zu Tränen zu langweilen.1. Welches Rollenspielprodukt hat dich persönlich am meisten geprägt?Eindeutig Cthulhu. Es hat mir gezeigt, was neben Dungeons noch möglich ist und dass es andere Spielstile als den gibt, den ich damals kannte. Es hat mir eine ganze Welt erö...

Gestern hat mir Kaid vom Unknown-Armies-Blog ein Stöckchen zugeworfen. Mal gucken, ob ich die Fragen beantworten kann, ohne euch zu Tränen zu langweilen.1. Welches Rollenspielprodukt hat dich persönlich am meisten geprägt?Eindeutig Cthulhu. Es hat mir gezeigt, was neben Dungeons noch möglich ist und dass es andere Spielstile als den gibt, den ich damals kannte. Es hat mir eine ganze Welt erö...

Gestern hat mir Kaid vom Unknown-Armies-Blog ein Stöckchen zugeworfen. Mal gucken, ob ich die Fragen beantworten kann, ohne euch zu Tränen zu langweilen.1. Welches Rollenspielprodukt hat dich persönlich am meisten geprägt?Eindeutig Cthulhu. Es hat mir gezeigt, was neben Dungeons noch möglich ist und dass es andere Spielstile als den gibt, den ich damals kannte. Es hat mir eine ganze Welt erö...

Järnringen. Ich will gar nicht lange um den heißen Brei reden, aber meiner Meinung nach ist dem Symbaroum-Team aus dem Stand ein Fantasy-Heartbreaker gelungen. Ich stehe einfach auf ihre Ghibli-infizierte Auslegung des Dark Fantasy-Genres. Prinzessin Mononoke und so. In diesem Fall kann ich sogar über unspektakuläre Dark Lords hinwegsehen, denn die gibt es hier bedauerlicherweise auch. Nichts...

Hey und hallo, willkommen zum nächsten Teil meiner Artikelserie über D&D 5. Zunächst ein kleiner Exkurs: Unsere wöchentliche Runde ist mittlerweile zu Beginn des neuen Jahres wieder angelaufen, neue und altbekannte Spieler haben sich uns angeschlossen; hallo Denis, willkommen zurück Christoph und Carsten! Aktuell spielen wir in wechselnder Besetzung mit einem Amaunator-Kleriker (ja wirklich), einer […]

Hey Eulenbär-Leser, so, hier ist er endlich, der versprochene zweite Teil dieser Reihe. Ich habe hin und her überlegt, wie ich die Artikelreihe überhaupt gliedern soll. Einen Anspruch der Vollständigkeit habe ich nicht und könnte ihn auch gar nicht erfüllen. Eigentlich wollte ich zunächst über Abenteuer bloggen, aber dafür möchte ich nun doch zunächst das Spielleiterhandbuch zu […]

Seit dem Sommer gibt es das Starter Set und das Spielerhandbuch der fünften D&D-Edition, seit wenigen Wochen das Monsterhandbuch. Seit etwa drei Monaten spielen wir das neue D&D regelmäßig. Zeit, eine erste Bilanz zu ziehen. Ich starte dazu eine kleine, natürlich sehr subjektive Artikelreihe. Ich werde bewerten, von unseren Erfahrungen erzählen, orakeln. Es soll um Abenteuer […]

… ist zur Selbstkritik fähig. Er ruht sich nicht auf dem im Zweifelsfall aus sozialen Gründen vorgetragenen Lobhudeleien aus, sondern fragt sich stets: Was kann ich besser machen, wo habe ich Schwächen. Ich zum Beispiel kann mir Regeln schlecht merken und bin manchmal nicht gut genug vorbereitet. Und ihr?

Seit Kurzem gibt es ja bekanntermaßen die fünfte Edition von Shadowrun. Mal ganz grundsätzlich: Ich bin sehr optimistisch gestimmt, was diese angeht. Das liegt an einigen kleinen Regeländerungen, der ganz große Wurf ist „die Fünfte“ ja nicht; und an die Limits werde ich mich schon noch gewöhnen. Das liegt aber vor allem an der Präsentation der […]

Die „große Das-Schwarze-Auge-Umfrage“ von Ulisses-Spiele hat mich gewissermaßen zu diesem Artikel inspiriert: Kaum wird darin nämlich auf das Regelsystem eingegangen. In lediglich drei Fragen mit Regelbezug wird erhoben, ob man DSA 4/4.1 oder eine frühere Version spielt, ob man mit der aktuellen Version der Regeln – Zitat – „grundsätzlich zufrieden“ ist und wie man fünf … So sollte DSA 5 aussehen weiterlesen