Heute startet das Crowdfunding des Uhrwerk Verlags zu RuneQuest: Rollenspiel in Glorantha. Bis zum 12. Oktober können Kenner*innnen der von Greg Stafford erdachten Welt die Finanzierung des Grundregelwerks über die Plattform Gameontabletop unterstützen. Dieser Beitrag wurde von Gastautor geschrieben

Ich wurde von 2/3teln des Podcastes von Per Anhalter durch die Phantastik, sprich Matze und Michel, eingeladen mit ihnen zu podcasten, es geht um Fanzines, den Fanzinewettbewerb von System matters (Link), den GKshop, das Bemalen von Minis, Umgang mit dem Coronavirus und das Engagement in der Szene. Hier zum Hören, dort zum Direktdownload. Vielen Dank für die Einladung, Grüße auch an Anhalter #...

Vor einiger Zeit habe ich ja die Chloriden, Myrmidonen und das Schnegelvolk aus dem Pathfinderdokument für S&WC aufbereitet,und weil ich auch noch zwei andere so bearbeitet, und prompt vergessen hatte, kriegt ihr jetzt erst die Fei, und morgen dann die Drachlinge. Und mal sehen, vielleicht mache ich noch ein paar Übertragungen, aber die Genasi fallen … Fei für S&WC weiterlesen

Ein Zauber inspiriert von Darkwing Duck. Ja, es gibt effektivere Zauber des dritten Spruchgrads, aber wenige, die für dümmere Mienen am Tisch sorgen. Ein Zauber für Hic Sunt Dracones.Kaldias Flundern    Grad: Zak 3.     Kreis: keine    Disziplin: Erschaffung, Thaumaturgie    Reichweite: 15 Schritt    Dauer: sofort    Wirkungsbereich: 1 max. ogergroßes Wesen    Rettungswurf: speziell   

Ich hatte vor einiger Zeit von den Herbstlanden geschwärmt und mir nun die Geschichten aus den Herbstlanden gegönnt – eine Sammlung von Kurzgeschichten, die ebenfalls in der Welt der Herbstlande spielt. Von den ersten paar Geschichten war ich sehr enttäuscht, da sie eher krampfhaft in die Herbstlande geprügelt wurde: Das leichte, märchenhafte der Herzlande fehlten mir, ebenso die et...

Grubus Falle: Beim Untersuchen und Ausrauben des verlassenen Dorfes stoßen die Personnagen immer wieder auf bedenkliche Omen: tote Fische, plötzlich sterbende Ratten, verendete Krebse deren Kadaver die Form einer Triskele bilden. Und der Mephit Grubu, der mit spöttischen Kommentaren die Spielfiguren unsichtbar verfolgt. Wiederholt macht er sich jenseits der großen Brücke in der Mitte der Dor...

Im Ringboten gibt es eine neue Rezension zur DSA-Mythos-Ausgabe des Abenteuers Schweigen aus Somerrisk. Rezensent André Frenzer kommt dabei zu keinem guten Fazit: „Das Abenteuer „Schweigen aus Somerrisk“ wird seinen eigenen Ansprüchen nicht gerecht. Es ist eine Aneinanderreihung von Kämpfen in einem nahezu nichtssagenden Setting. Da hätte ich mir mehr versprochen.“ – André Frenzer in seinem Fazit Quelle: Ringbote