Wie auch schon auf anderen Blogs stelle ich meine Lieblingsrollenspielbücher vor. Da ein Großteil meiner Sammlung sich in Kartons befindet, beschränke ich mich auf sechs Bücher, statt auf zehn. Auch bin ich nicht sehr nostalgisch, so dass Spiele wie DSA, Shadowrun oder die alte World of Darkness nicht hier auftauchen, auch wenn ich sie sehr viel gespielt habe.

Savage Worlds: Dieses Spiel

„Planlos in Dschungel“ war meine Einsendung zum Onesheet-Wonder-Wettbewerb 2011. Ich habe nicht gewonnen. Insgesamt bin ich mit dem Szenario auch nicht mehr so zufrieden, aber es war das erste Abenteuer, welches ich wirklich veröffentlicht habe.

Dennoch finde ich die Idee immer noch lustig und eine für eine Runde „Bier und Brezel“- Rollenspiel taugt es allemal.

„Der Boss eines Drogenkartells

„Planlos in Dschungel“ war meine Einsendung zum Onesheet-Wonder-Wettbewerb 2011. Ich habe nicht gewonnen. Insgesamt bin ich mit dem Szenario auch nicht mehr so zufrieden, aber es war das erste Abenteuer, welches ich wirklich veröffentlicht habe.

Dennoch finde ich die Idee immer noch lustig und eine für eine Runde „Bier und Brezel“- Rollenspiel taugt es allemal.

„Der Boss eines Drogenkartells

„Planlos in Dschungel“ war meine Einsendung zum Onesheet-Wonder-Wettbewerb 2011. Ich habe nicht gewonnen. Insgesamt bin ich mit dem Szenario auch nicht mehr so zufrieden, aber es war das erste Abenteuer, welches ich wirklich veröffentlicht habe.

Dennoch finde ich die Idee immer noch lustig und eine für eine Runde „Bier und Brezel“- Rollenspiel taugt es allemal.

„Der Boss eines Drogenkartells

Für das von meiner Gruppe bespielte Savage Worlds Setting Rippers habe ich beim leiten bislang eher seltener (um nicht zu schreiben noch nie) Zufallstabellen gebraucht. Dies ist aber auch eher dem Fakt geschadet, dass die Gruppe nur stationär in London spielt. Was aber nicht heißt, dass ich nicht was vorbereitet hätte.Rippers reisen viel, und sind oft an vielen Orten der Welt anzutreffen.Währ...

Für das von meiner Gruppe bespielte Savage Worlds Setting Rippers habe ich beim leiten bislang eher seltener (um nicht zu schreiben noch nie) Zufallstabellen gebraucht. Dies ist aber auch eher dem Fakt geschadet, dass die Gruppe nur stationär in London spielt. Was aber nicht heißt, dass ich nicht was vorbereitet hätte.Rippers reisen viel, und sind oft an vielen Orten der Welt anzutreffen.Währ...

Für das von meiner Gruppe bespielte Savage Worlds Setting Rippers habe ich beim leiten bislang eher seltener (um nicht zu schreiben noch nie) Zufallstabellen gebraucht. Dies ist aber auch eher dem Fakt geschadet, dass die Gruppe nur stationär in London spielt. Was aber nicht heißt, dass ich nicht was vorbereitet hätte.Rippers reisen viel, und sind oft an vielen Orten der Welt anzutreffen.Währ...

Naja, über Stock und über Stein geht es bei mir weniger, sondern eher über Stahl und mit Dampf.Es geht ins Viktorianische Zeitalter. (Meine Hauptgruppe bespielt diese Epoche ja gerade)Und im Viktorianischen Zeit steht ein tolles Reisemittel zu Verfügung: Die EisenbahnDie Eisenbahn ist ein toller Ort für Begegnungen und Abenteuer.Elemente die den Ort Eisenbahn ausmachen:Wir haben eine Menge El...

Naja, über Stock und über Stein geht es bei mir weniger, sondern eher über Stahl und mit Dampf.Es geht ins Viktorianische Zeitalter. (Meine Hauptgruppe bespielt diese Epoche ja gerade)Und im Viktorianischen Zeit steht ein tolles Reisemittel zu Verfügung: Die EisenbahnDie Eisenbahn ist ein toller Ort für Begegnungen und Abenteuer.Elemente die den Ort Eisenbahn ausmachen:Wir haben eine Menge El...

Naja, über Stock und über Stein geht es bei mir weniger, sondern eher über Stahl und mit Dampf.Es geht ins Viktorianische Zeitalter. (Meine Hauptgruppe bespielt diese Epoche ja gerade)Und im Viktorianischen Zeit steht ein tolles Reisemittel zu Verfügung: Die EisenbahnDie Eisenbahn ist ein toller Ort für Begegnungen und Abenteuer.Elemente die den Ort Eisenbahn ausmachen:Wir haben eine Menge El...