Im zweiten Teil seiner Reihe zu MAGUN beschreibt euch Leander Aurel Taubner, wie er begann, sein eigenes Regelwerk zu entwerfen. Ein eigenes System zu erarbeiten bedeutet nicht nur viel Arbeit, sondern bietet auch die Möglichkeit, sich abzugrenzen. Aber das Rad neu zu erfinden ist schwer, wenn nicht sogar unmöglich. Variationen und Realitätsnähe schaffen Im letzten Teil habe ich euch erzählt...

Wer Andergast und Nostria nicht kennt, bekommt durch den Klappentext erst einmal einen sehr dramatischen Einblick in die Region: Ewiger Zwist zwischen zwei Reichen! Raue Küsten, tödliche Steppen und die Gefahren der Waldwildnis! Tückische Drachenlibellen und finstere Marwolde! Moment mal, was sind überhaupt Marwolde? Ein Blick ins Buch hilft hier weiter, aber spannender ist natürlich die Frag...

In diesem Artikel soll es um eines der wichtigsten Themen beim Rollenspiel gehen: die Würfelei. Clarissa zeigt euch, für was sie sich entschieden hat, warum sie es so angegangen ist und auf welche Weise sich ihr System von anderen unterscheidet. Was will ich für ein System? Das Regelwerk zu schreiben, hat mir wirklich viel Mühe gemacht – was auch daran lag, dass ich sonst eher Spieler a...

Dieses Mal stellt euch Leander Aurel Taubner in einer kleinen Reihe sein  Rollenspiel MAGUN vor und erläutert, wie und warum es überhaupt entstanden ist. Zu Beginn schildert er euch, wie aus ersten Regeländerungen bekannter Systeme nach und nach ein eigenständiges Werk erwuchs. Große Fußstapfen, kleine Schritte Angefangen habe ich mit AD&D und spielte schon bald DSA, Shadowrun und ...

Wenn ein Kampftroll und ein Elfenmagier aus Berlin auf einen menschlichen Auftragskiller und einen Strippenzieher aus Island treffen, lesen wir kein Intro zu den wahnwitzigen Vorstellungen eines Fantasy-Drehbuchschreibers, sondern gucken auf vier PC-Bildschirme und vier Köpfe unter Headsets: willkommen im Pen&Paper des 21. Jahrhunderts! „Roll initiative. You’re about to die!“ Das Geräu...

Clarissa Lerch stellt hier in einer kleinen Reihe ihr  Rollenspiel Sarôsta – Das dunkle Zeitalter vor und erläutert, wie es entstanden ist. Als erstes geht sie darauf ein, welche Überlegungen sie dazu gebracht haben, ein eigenes Rollenspiel zu schreiben. Mein Weg zum Rollenspielen Schon seit dem Grundschulalter hab ich mir gerne Geschichten überlegt, teilweise alleine aber auch sehr gerne ...

Dead Reign ist ein Spiel um die Zombie-Apokalypse. Eine spannende und lebendige Idee, die mich als Leser natürlich sofort an Genreklassiker wie 28 Days Later und Resident Evil denken ließ. Und tatsächlich, im Hause Palladium hat man sich reichlich Kreatives zum Thema einfallen lassen. Herausgekommen ist ein Spiel, dessen Stärke im Umgang mit der Zombie-Thematik liegt. Hier wird teilweise sehr ...

Mal eben die Nachrichten vom anderen Ende der Welt mit einem Mausklick abzurufen, ist heute so selbstverständlich wie das Aufschlagen der Tageszeitung. Das Internet hat die Welt revolutioniert und ist für uns schon lange kein „Neuland“ mehr. Doch wie kann ich als Spielleiter meine Fantasie-Welt durch Nachrichten lebendig gestalten? Was bewegt die Menschen meiner Welt und wie werden Neuigkeit...

Über eines lässt Rob J. Schwalb, Autor von Shadow of the Demon Lord, den Leser von Anfang an nicht zweifeln. Sein Spiel ist nicht nett. Es ist ein Rollenspiel, dass, ähnlich wie seinerzeit Call of Cthulhu, unter anderem von seiner Tödlichkeit, aber auch von seiner moralischen Zwiespältigkeit lebt. Dies vorausgeschickt mache ich mich auf in eine finstere Welt, in der der Dämonenlord naht! Die...