Archiv

Artikel Tagged ‘rollenspiel’

Dreifaltige Rollenspiel-Lektüre: [Fingerübungen] Rex Mundi Efferi – eine Savage Conversion entsteht

25. Oktober 2014
Angestoßen durch eine sehr unproduktive Diskussion mit Savage Worlds-Gegner und hauptberuflichen Werbeblogger Ingo von obskures.de…
Behauptung: Savage Worlds kann gar nicht alles abbilden, Rex Mundi z.B. (natürlich ohne Erklärung, warum das denn jetzt so schwer sein soll, denn dann könnte man ja rational drüber diskutieren).
Nun denke ich nicht, dass man unbedingt ALLES mit Savage Worlds spielen sollte – es gibt durchaus einige Settings bei denen ich, mit Grund, auf andere Systeme zurückgreife – aber Rex Mundi? Ernsthaft? Das ist doch sogar ein vernachlässigbar kleiner Konvertierungsaufwand.
Für diejenigen, denen Rex Mundi nichts sagt: Rex Mundi ist ein Uchronie-Setting in einer alternativen Version der 30er Jahre, in einer Welt in welcher die Reformation nie stattgefunden hat, die katholische Kirche noch immer die einzige spirituelle Autorität darstellt (und anscheinend auch die einzige Polizeigewalt – in Gestalt der Inquisition – stellt) und Europa noch immer von Königshäusern regiert wird. Die Handlung spielt in Paris und handelt von einer ziemlich stereotypen Detektivgeschichte, welche in eine noch stereotypere Templer-Gral-Verschwörungskiste mündet.
Wer „Sakrileg“ und ähnliche Bücher/Filme kennt, der weiß schon ungefähr, worauf das alles hinausläuft. Der Autor betont zwar, dass er die Idee vor dem Erscheinen der englischen Ausgabe von „The DaVinci Code“ hatte, verschweigt aber die Dutzenden Verarbeitungen des Stoffes (etwa Gérard de Sèdes Roman „L’Or de Rennes“ von 1967, welcher die Vorlage für das „dokumentarische“ (Anführungszeichen beabsichtigt) „The Holy Blood and the Holy Grail“ war, welches als Hauptinspiration für Rex Mundi zitiert wird). Von einer dieser Verarbeitungen – dem Computerspiel „Gabriel Knight III“ (1999) – borgt sich der Autor sogar ziemlich dreist einen wichtigen Plotpunkt aus. Trotzdem wird der Autor nicht müde von seinen guten Freunden salbadernde Vorwörter zu seinen Comics schreiben zu lassen, in denen diese sich darüber auslassen, wie toll und neuartig Rex Mundi doch wäre (das driftet schon mal ins Lächerliche ab, wenn sein Editor Scott Allie das besagte „Holy Blood and Holy Grail“ als non-fiction bezeichnet und auf derselben Seite Umberto Ecos „Das Focaultsche Pendel“(welches sich über die Kernthese von „Holy Blood“ lustig macht) als minderwertige Literatur bezeichnet – offenkundig ohne es gelesen zu haben, denn er geht davon aus, dass es denselben Inhalt wie „Rex Mundi“ hat).
Aber unabhängig von meinen persönlichen Vorbehalten gegenüber dem Autor, seinem uninspirierten Plot und seinen Verschwörungsspinner-Freunden, könnte das Setting für das Rollenspiel durchaus reizvoll sein. Bitterböse Noir-Geschichten, politische Intrigen, gewürzt mit Herrschaftsverhältnissen (fast) wie aus dem Mittelalter… das hat durchaus Potential.
Ich hatte Rex Mundi sogar schonmal für eine Konvertierung herangezogen, allerdings dann um eine (von Planetary und The Invisibles inspirierte) „Gottläufer-Ebene“ erweitert und mit guten Ideen aus anderen Systemen abgeschmeckt. Diese Konvertierung befindet sich noch in der Rohfassung und ist auch etwas zu umfangreich, um sie in diesem Rahmen hier vorzustellen.
Aber: das Rex Mundi-Setting ist, in seiner „Reinform“, perfekt geeignet, um einmal meine Gedankengänge beim Erstellen einer Savage Conversion zu demonstrieren und im Rahmen einiger kurzer Artikel zu zeigen, wie Savage Worlds verschiedene Settings bereits mit den „Bordmitteln“ gut umsetzen kann.
Konvertierungsziele (Eckpunkte)

  • Ein Urban-Mystery-Setting
  • Technologiestand: Frühes 20. Jahrhundert (nicht zu viel nachdenken, wie das mit der alternativen Geschichte zusammengeht – SoD auf Max schalten)
  • Dreckig und düster
  • Geheimnisse und deren Aufdeckung
  • Politische Intrigen
  • Starre soziale Stände
  •  Zunftschranken
  • Kabbalistische Magie

Ferner wäre es sehr wünschenswert, wenn die Protagonisten von Rex Mundi (sowohl der Hauptgeschichte, als auch den „Brother Matthew“-Kurzcomics) in Savage Worlds-Spielwerten darstellbar wären. Aber in dieser Hinsicht habe ich wenige Bedenken und stelle es dementsprechend weiter hinten an.
In den folgenden Artikeln möchte ich en detail darauf eingehen, wie man mit Savage Worlds diese Konvertierungsziele umsetzen kann. Die Betonung liegt wie gesagt auf „kann“, denn wie so oft gibt es verschiedene Möglichkeiten, um an das Ziel einer spielbaren Conversion zu gelangen.


Ich danke für die Aufmerksamkeit

craulabesh: ‘Balancing’ Space Hulk missions with Genestealer expansion psychic rules

25. Oktober 2014

Space Hulk with Genestealer expansion psychic rules is a wholly different game. If you don’t enjoy the lighthearted nature of such extreme random games, you can easily tone down the randomness and preserve the depth of the psychic rules. Adjusting Psychic Powers Many effects of the extended psychic powers are extremely powerful and allow psykers to instantly […]

Rorschachhamster » Rollenspiel: Zufallstabelle mit Ort & Komplikation für das Gebrige

24. Oktober 2014

Manachmal macht man sich verrückt wegen Sachen, die dann überhauptnich’ schlimm sind… :P Deswegen etwas wenig Funk hier gewesen. Ich mach es wieder gut: Mit dieser Vorlage für Zufallsbegegnungen habe ich erstmal die großen 6 abgearbeitet: Ebene, Wald, Sumpf, Hügel, Wüste… und Gebirge halt: W8+W12 Anzahl Gebirge Quelle Ort Komplikation 2 14+ (Neben-)Gipfel Schnee/Geröll-Lawine 3 […]

Nerd-Gedanken: Der perfekte Moment: Schreibtischstunden

23. Oktober 2014

Schweiß rann über ihren Nacken zwischen die Schulterblätter und wurde vom dunklen Stoff des Kampftops aufgesogen. Noch immer belauerten sich die beiden Kämpfer mehr, als dass es zu einem offenen Schlagabtausch gekommen wäre, aber dafür kannten…

Spiele im Kopf: Die Magie des Landkärtchens

22. Oktober 2014

Die Schmetterlingsart des Landkärtchens fällt dem Laien durch ihren pittoresken Namen auf, ist ansonsten aber wohl nur für Naturkundler interessant. Was aber, wenn dieses Insekt in einem magischen Rollenspielsetting tatsächlich seine Umwelt auf seinen Flügeln abbildet?

Weiterlesen

Seanchui goes Rlyeh: Meine SPIEL 2014

22. Oktober 2014

Hallo zusammen, dieses Jahr hatte ich – mal wieder – geplant, die Spielemesse nicht zu besuchen. Wie so oft kommt es anders, als man denkt. Also schwang ich mich doch am Samstag morgen des vergangenen Wochenendes in meinen fahrbaren Untersatz und machte mich auf den Weg nach Essen – in die “heiligen Hallen” der größten […]

Seanchui goes Rlyeh: Statisten im Angesicht eines grausamen Kosmos: ein kleiner Feedbackspiegel

22. Oktober 2014

Hallo zusammen, seit Anfang Oktober ist das Ergebnis meines NSC-Wettbewerbs, der Quellenband “Statisten im Angesicht eines grausamen Kosmos”, lieferbar. Die Bestellseite findet sich oben hier auf meinem Blog. Ich kann stolz – und auch ein wenig erleichtert, immerhin bin ich komplett in Vorkasse getreten – verkünden, dass der noch hier bei mir liegende Bücherstapel den […]

Seanchui goes Rlyeh: Ein paar News (XXVI)…

22. Oktober 2014

…rund um das Thema cthuloides Rollenspiel. Die Newsmeldungen gehen hier relativ selten an den Start, wie ich feststelle – aber die Publikationsgeschwindigkeit in Deutschland ist ja auch nicht so wahnsinnig hoch :-). Whatever, schauen wir mal, was es Neues auf dem cthuloiden Büchermarkt gibt. Erschienen: Düstere Orte Bereits zur Spielemesse am vergangenen Wochenende erschien der […]

Tagschatten: Am offenen Herzen

22. Oktober 2014

Nein, es wird keine "Begegnung mit DSA5 (Beta)" im Blog geben. Ich hatte es zwar ursprünglich vor, aber nach Lektüre der Beta und der waidmännisch erregten Diskussionen in verschiedenen Foren wurde bald klar, daß die Homeriker nicht weniger versuchen, als eine Operation am offenen Herzen – sowohl der Regeln als auch der Fans. Dabei ist auch das Bemühen zu spüren, trotz identer Ausgangslage ("

Fantasy Blog NERD WIKI - Kino, Spiele & Nerd News » Rollenspiel: Warum man ein gigantisches Erdelementar nicht ärgern sollte

22. Oktober 2014

Sei wie das Wasser, mein Freund. Das hat uns schon Bruce Lee mit auf den Weg gegeben, um die Stürme des Lebens wie ein Grashalm im Wind ertragen zu können, ohne zu zerbrechen. Doch was, wenn jemand aus Stein ist? Also sprichwörtlich? Dann sollte er doch mit dieser gewaltigen Kraft auch aktiv etwas Sinnvolles tun, oder? With great power comes great responsibility! Spidermans moralisches Credo hilft stets dabei Unglück abzuwenden und die Schwachen zu beschützen. Doch was ist, wenn die Schwachen die Intention des Helden missverstehen? Nicht selten laufen sie dann Gefahr den Zorn und die Gewalt des Helden über ihren eigenen Köpfen zu entfesseln. Und dabei ist zu berücksichtigen, dass nicht jeder „Held“ eine engelsgleiche Geduld und Zeit für Erklärungen hat. Oder sein Herz ist aus Stein, und das nicht nur sprichwörtlich: A Tale of Momentum & Inertia ist ein höchst amüsantes Filmchen des Animationsstudios “housespecial“. Kurz und prägnant. Was greifen die albernen Menschlein auch das Elder Earth Elemental an? Oder was auch immer das für ein lebender Berg ist. Was glaubt ihr: Ist das Kurzfilmchen just for fun oder steckt da eine tiefere Botschaft dahinter? Sowas wie, dass Menschen sich nicht gegen die Natur erheben, sondern stets im [...]

Seanchui goes Rlyeh: Cthuloide Location: Lalibela

22. Oktober 2014

Der Karneval der Rollenspielblogs beschäftigt sich in diesem Monat mit dem Thema “Orte und Locations“. Danke an den Blechpiraten für die Organisation. “Orte und Locations” ist ein großartiges Thema. Mir war also bereits früh im Monat klar, dass ich unbedingt einen Beitrag zum diesmonatigen RSP-Karneval verfassen wollte. Während ich allerdings weite Teile meiner Freizeit fleißig […]

Roachware » Rollenspiel: Finanzexperten

21. Oktober 2014

Die (in Zukunft hoffentlich wieder) wöchentliche Crowdfunding-Übersicht Nach mehreren Wochen krankheitsbedingter Pause beginne ich jetzt wieder mit der Übersicht. Am Wochenende habe ich auf der SPIEL noch von einer ganzen Reihe kommender Projekte gehört, so dass auch in den nächsten Wochen jede Menge Gelegenheiten zu finden sein werden, sein Geld zu investieren. Auf der SPIEL

Clawdeen spielt » rspblogs: Youtube: Anderen beim Spielen zuzusehen ist sooo öde …

20. Oktober 2014

Rollenspiel auf Youtube oder besser: All diese live gestreamten Rollenspielrunden mitsamt Outplaygeblubber, Pinkelpausen und Co. – wer guckt denn sowas? Eigentlich streamen Leute onair doch sowieso nur, um sich selbst in Szene zu setzen, oder? Um Inspiration, um Austausch, um das Teilen eigener Rollenspielerfahrungen mit anderen, um Live-Einblicke ins Nähkästchen und derlei mehr kann es […]

Pfad der Legenden: Tipp I: Nie zu viel Gepäck

19. Oktober 2014

Belastung durch zusätzliche Waffen und Rüstungen: Achte darauf, dass Dein Charakter nie mehr als drei Waffen oder mehr als zwei Rüstungen mit sich herumträgt (inklusive der Rüstung, die er angelegt hat), denn sonst erleidet er kumulative Mali auf Angriffs- und … Weiterlesen

Söhne Sigmars: Trefft Ohrhammer auf der Spiel 2014 in Essen am Samstag, den 18.10.2014

17. Oktober 2014

Grüße geneigte Zuhörer! Am Samstag, den 18.10.2014 werden die Greifenklaue und ich über die Messe Essen schlendern und uns an den Neuheiten ergötzen. Wir haben also keinen offiziellen Stand oder Ähnliches. Aber wenn ihr uns treffen wollt und uns dann … Weiterlesen

Clawdeen spielt » rspblogs: SPIEL 2014 – oder: Stippvisite in Halle 2

16. Oktober 2014

Geplant war eigentlich eine Dauerkarte für entsprechend alle vier Messetage, außerdem am besten gleich mehrere Berichte und/oder ein (bereits angekündigtes) “Follow me around” per Video. Aus bestimmten Gründen wurde daraus eine Stippvisite von 5 Stunden an einem Tag und das sogar ohne Foto geschweige denn Video. Aber hey, immerhin. In den letzten Jahren war ich […]

Tagschatten: TSR-Klassiker: X10 Red Arrow Black Shield

16. Oktober 2014

Der Problemfall auf meiner Liste; ich habe das Modul weder gespielt (leider, leider) noch geleitet (GottseiDank), aber ich denke, ich bin in der Lage trotzdem halbwegs qualifiziert zu berichten.

X10 nimmt die Ereignisse aus X4/X5 um den "Herrn der Wüstensöhne" wieder auf. Der ist (unerwartet) zurück, führt endlose Horden einmal mehr auf den Kriegspfad und hat sich doch sehr verändert. Es waren

storiesandcharacters: Roman-tisch

15. Oktober 2014

Ja, das ist ein unglaublich dummes Wortspiel, ich gebe es zu, aber es beschreibt das, was mir vorschwebt. Ich bin eine Atmotante, eine Märchenerzählerin und Weltenbauerin. Ich bin keine Freundin großer Regeldiskussionen und von Berechnungen ausgewogener Würfel, und Handlungsanweisungen schreibe … Weiterlesen

Das Haus der Renunziation | Das Haus der Renunziation: Krankenhäuser

15. Oktober 2014

Krankenhäuser sind von jeher unheimliche Orte. Assoziiert mit Tod und Krankheit, mit Zersetzung und Verfall, sind sie angefüllt mit gefährlichen Patienten, deren Handeln erratisch ist, und fragwürdigen Ärzten, die sich mit wahnsinnigem Lachen der Natur widersetzen. Ein perfekter Ort für okkulten Horror. Hier folgen nun 33 Ideen für seltsame Geschehnisse …

Nerd-Gedanken: Der perfekte Moment: Der teuerste Lieutenant des Sektors

15. Oktober 2014

"Du hast 10.000 Credits für ein Date bezahlt?" Selbst über die weite Entfernung und Dämpfung durch die Holo-Übertragung konnte Lienas das schallende Lachen ihres Brokers nur allzu deutlich wahrnehmen.

"Genauer gesagt waren es 10.020 Credits," entgegnete sie und verschränkte mit einem leisen Seufzen die Arme vor der Brust. Das fing ja gut an. Der Mittvierziger mit dem bürstenkopfförmigen