Archiv

Artikel Tagged ‘Pen&Paper’

NonPlayableCharacters » PEN&PAPER: Geburt eines Rollenspiels Teil 11: Charaktererstellung

16. April 2015

Zu Beginn meiner Spielentwicklung stand die Idee fest, Jäger als handelnde Personen zu nehmen. Die Spieler sollten die Rollen von Kopfgeld-, Geister-, Monster- oder Drachenjägern übernehmen. Meine ersten Testspieler nahmen mir diese Idee wieder. Doch zunächst alles von Anfang an: Ursprünglich kamen mir die ersten Gedanken zu meinem Rollenspielsystem, als ich ein Fantasy-Buch entwarf. Dabei… Weiter »

Teilzeithelden » Pen&Paper: Erschaffung fernöstlicher Welten – Ein Buch mit sieben Siegeln

13. April 2015

2015, die Bagger stehen bereit, das Haus ist leergeräumt und der Abriss kann beginnen. Alle warten, bis der Priester aus dem Haus kommt und verkündet, die Gottheit des Brunnens sei besänftigt und die Arbeiten können nun beginnen. Unerwartet? Nicht in Japan. Eine Serie über die kleinen Unterschiede zwischen Ost und West.

Teilzeithelden » Pen&Paper: Rezension: D&D5 auf dem Schirm

10. April 2015

Sich hinter dem Schirm verstecken war gestern, und verdeckte Würfe haben auch keinen guten Ruf mehr. Daher dienen Schirme heutzutage nicht nur als Sichtschutz, sie sollen vor allem Information erfolgreich verdichten und bereithalten. Kann der der Schirm für D&D5 das leisten? Was bekommt man für sein Geld?

NonPlayableCharacters » PEN&PAPER: Erstellung einer Kampagne – Teil 4: Halte deine Freunde nah, aber deine Feinde noch näher

7. April 2015

Der Erste Abschnitt der Kampagne ist geplant, nun gilt es den NSCs und dem Umfeld der Helden ein Gesicht zu verleihen. Aber bevor die Kampagne startet, wollen auch die Antagonisten und die Leute im Hintergrund ausgearbeitet und mit Leben gefüllt werden. Denn auch im Rollenspiel gilt: Halte deine Freunde nah, aber deine Feinde noch näher! Daher… Weiter »

NonPlayableCharacters » PEN&PAPER: Spielgeflüster – Unser Podcast zusammen mit Teilzeithelden

7. April 2015

Nach ein paar spannenden Wochen haben wir es nun endlich geschafft: Die erste Folge unseres neuen Gemeinschaftspodcasts mit Teilzeithelden Spielgeflüster ist endlich online! In der ersten Folge geht es um die Themen „Muss es immer Kickstarter sein?“, eine Nachbetrachtung zum Gratisrollenspieltag und „Was zockst Du grade?“ Es wird spielgeflüstert Noch ein Podcast? Ja, noch ein… Weiter »

Teilzeithelden » Pen&Paper: Indie-Spotlight: 8 Rollenspiel-Perlen, die man kennen sollte

6. April 2015

Independent-Rollenspiele erobern seit zehn Jahren die Regale vieler Spielrunden. Dabei machen sie einiges anders als die „großen“ Systeme DSA, D&D und Shadowrun und heimsen viel Lob und Preise ein. Indie-Sammler Dirk stellt acht Glanzstücke vor, die man auf jeden Fall kennen sollte.

Teilzeithelden » Pen&Paper: Interview: Fragen über Fragen zu DSA5 – Was ist jetzt Sache?

4. April 2015

Mittlerweile ist es etwas still geworden um DSA5. Während der Betaphase haben die Redakteure in vielen Blogposts ihre Design-Entscheidungen für die neue Edition erläutert. Da bei uns allerdings immer noch ein paar Fragen offen geblieben sind, haben wir diese der Redaktion gestellt und präsentieren euch nun die Antworten.

Teilzeithelden » Pen&Paper: Rezension: Save Game – Press Start to Begin (Fate Core)

1. April 2015

Das Fate Core Setting Save Game versetzt euch zurück in die selige 8-Bit-Konsolenzeit, in der Retro noch State of the Art war. Habt ihr das Zeug dazu, die Insel Tendoria vor dem Glitch zu bewahren? Werft schnell eine Münze ein und lest weiter!

NonPlayableCharacters » PEN&PAPER: Laufbahn eines Rollenspielers: Auf zum GRT

31. März 2015

Details sind wichtig. Sie verleihen einer Geschichte Tiefe. Was wäre Mittelerde ohne die ausschweifenden Details gewesen? Auf die ein oder andere Sache hätte man vielleicht verzichten können, beispielsweise auf die Orks. Subtrahiert man diese aus der Geschichte, so wäre das Buch immernoch eine unterhaltsame Biographie voller Anekdoten und Elben über den Popstar-Halbgott-Tom Bombadil. Wenn man… Weiter »

Teilzeithelden » Pen&Paper: OSR-Spotlight: Into the Odd

28. März 2015

Ein Old-School-Rollenspiel auf 48 Seiten? Into the Odd bietet Material zum Gleich-Losspielen: Alle Regeln auf einer Seite, Zufalls- und Generierungstabellen, eine Spielwelt voller Absurditäten, ein Magiesystem basierend auf Gegenständen. Was es taugt, was es anders macht, wo es hakt – hier ist unsere Rezension zu diesem Indie-Kleinod.

NonPlayableCharacters » PEN&PAPER: “Der Gratisrollenspieltag soll den Handel stärken”

27. März 2015

Am 28. März findet der Gratisrollenspieltag statt! Aber was bedeutet das eigentlich genau? Der ursprünglich aus Amerika stammende Tag soll wieder Leben in die lokalen Läden bringen, die immer wieder damit bangen müssen, im Konkurrenzkampf mit Onlineanbietern den Kürzeren zu ziehen. Es gibt aber immer noch gute Gründe dafür, nicht nur per Klick einzukaufen. Denn sowohl… Weiter »

NonPlayableCharacters » PEN&PAPER: Ein guter Spielleiter Teil 12: Gewalt und ihre Konsequenzen

27. März 2015

In diesem Teil meiner Reihe möchte ich ein wenig näher auf einen Aspekt des Pen & Paper eingehen, der in vielen Spielgruppen (noch immer) eine dominante Form des Spiels darstellt: Gewalt, meist zwischen den Spielercharakteren und ihrer Umwelt, manchmal aber auch innerhalb einer Gruppe von Protagonisten. In vielen Rollenspielsystemen stellt Gewalt ein separates und deutlich… Weiter »

Teilzeithelden » Pen&Paper: Rezension: (DSA) Culinaria Aventurica – Prost, Mahlzeit!

27. März 2015

Salzarele Fischerinnen-Art, Koschammerzungen in Bosparanjersoße, Bronnjaren-Borntzsch, Arangen-Parfait mit Khunchomer Pfeffer, Schamahmpionsuppe mit Basiliskum, Koscher Printen mit Punipan … wem jetzt noch nicht das Wasser im Mund zusammen läuft, sollte dringend die nächstgelegene Taverne seines Vertrauens aufsuchen und einen Humpen Ferdoker Gerstenbräu, einen tiefdunklen Boronswein, Met, Meskinnes oder Premer Feuer ordern.

NonPlayableCharacters » PEN&PAPER: Erstellung einer Kampagne – Teil 3: Bringe den ersten Stein ins Rollen

26. März 2015

Das Langzeitziel (in Etappen unterteilt) steht. Nun geht es darum, einen passenden Einstieg in die Kampagne zu finden und den Helden das erste Ziel, das über ein Stück Wurst hinaus geht, schmackhaft machen. Denn jede selbst entwickelte Kampagne beginnt mit dem ersten Abenteuer.Greifen wir zunächst noch einmal das Beispiel für eine Kampagne in fünf Teilen… Weiter »

Teilzeithelden » Pen&Paper: Rezension: CONTACT — Abenteuerband Projekt Oberon — Der Feind meines Feindes

23. März 2015

Das vierte und bisher letzte Abenteuer für das taktische Rollenspielsystem CONTACT ist laut Autor ein Erstkontakt-Szenario, das an ein „Agententeam mit Feuerkraft und Köpfchen“ adressiert ist. Dabei gerät die Erde unverschuldet in den Konflikt zweier außerirdischer Spezies und hat die Chance, neue Freunde oder neue Feinde zu gewinnen.

Teilzeithelden » Pen&Paper: 11 Plothooks zu einer Sonnenfinsternis — Von Geburtstagen, Portalen und Rockbands

20. März 2015

Am heutigen 20. März 2015 kann eine partielle Sonnenfinsternis beobachtet werden. In antiken Zeiten bereits fürchteten die Menschen dieses Phänomen als Zeichen der Götter. Noch bis ins frühe 20. Jahrhundert galt der Aufenthalt im Freien bei einer Sonnenfinsternis als gefährlich. Grund genug, das in unserem liebsten Hobby zu verwursten, oder?

NonPlayableCharacters » PEN&PAPER: Geburt eines Rollenspiels Teil 10: Ein neues System

19. März 2015

Da ich von euch in meinem Artikel Wie man würfelt auf allen möglichen Plattformen viel Feedback erhalten habe, habe ich mich einmal daran gemacht, dieses System etwas zu überarbeiten und ein neues Prinzip auszuprobieren. Eine Testgruppe habe ich sogar auch schon gefunden, konnte mich aber bisher noch nicht mit ihr treffen. Deshalb ist alles noch… Weiter »

Teilzeithelden » Pen&Paper: Rezension: DSA – Träume von Tod – Die Zukunft der Rabenmark

19. März 2015

Vor Kurzem kam Golgari bei mir vorbeigeflattert. Zu meinem Glück brachte er mir aber nur Träume von Tod mit, anstatt meine Seele gen Alveran zu tragen. Nachdem ich mich von diesem Schreck erholt habe, mache ich mich daran, den neuesten Teil des Splitterdämmerungs-Zyklus auf Herz und Nieren zu testen.

Teilzeithelden » Pen&Paper: Gibt es ein „zu alt“ fürs Rollenspiel? Ein Loblied auf die Phantasie

18. März 2015

Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt – grade im Rollenspiel wird diese sehr intensiv genutzt. Aber gibt es vielleicht doch Grenzen? Ist man irgendwann zu alt für die Phantasie? Redakteurin Annika, Herrscherin über die W10, reflektiert die Frage für sich und findet Antworten.

NonPlayableCharacters » PEN&PAPER: Laufban eines Rollenspielers: Der Tod

17. März 2015

Mazon Gründorns Körper sah nicht mehr besonders gut aus. Genauer gesagt standen die einzelnen Gliedmaßen in ungesunden Winkeln ab, seit ihr Sturz von dem kleinen Felsvorsprung gestoppt worden war, der inmitten eines Ozeans aus Schwefel, Hitze und Gestank ein Ziel darstellte, das zu treffen auch für einen Meister seiner Kunst eine Herausforderung gewesen wäre,- zumal… Weiter »