Archiv

Artikel Tagged ‘Pen-&-Paper’

RPGnosis: Werkstattbericht (4): Kleingeld, Lebensstil und Spesen

18. November 2014

In diesem kurzen Werkstattbericht will ich eine kleine Optionalregel vorstellen, welche die Finanzen der Charaktere bei Pandora vereinfacht und die auch für andere Settings benutzbar ist. Es geht um das Problem des Mikromanagements von Kleinausgaben und mit welchem einfachen Mechanismus ich dem entgegenzuwirken versuche.   Ärgernis Kleingeld Hier 3 Kreuzer für ein Bier, dort 1 […]

RPGnosis: Werkstattbericht (3): Der Kurs ist gesetzt.

17. November 2014

Vor einiger Zeit hatte ich einen 1800-Wörter-Beitrag über das Trilemma zwischen Detailgrad der Regeln, thematischem Fokus und Spielstil für Pandora geschrieben, den ich hier schließlich doch nicht veröffentlicht habe, der aber dafür hausinterne Diskussionen anstieß. Ich habe länger – unter anderem wegen einiger Kommentare auf meinen vorherigen Werkstattbericht, aufgrund einer Diskussion im RSP-Blogs-Forum um “exemplarische […]

Timbers Diaries: Miami Files – Dead Beat 6

11. November 2014

Ich habe George getroffen. Und gesehen, wie der Luftballon sich im Nevernever auswirkt. Brrrrr. Als ich einschlief, fand ich mich in der Traumwelt auf einer weiten Ebene wieder. Es war Nacht, aber nicht einfach nur Nacht. Alles wirkte zutiefst beängstigend … Weiterlesen

Timbers Diaries: Miami Files – Dead Beat 5

10. November 2014

Nach der Sache in den Everglades war an Schlaf natürlich erstmal nicht zu denken. Aber irgendwann waren dann unsere Aussagen aufgenommen, der Tatort gesichert, Henry und Alison ins Krankenhaus transportiert, und so kamen wir doch noch zu ein paar wenigen … Weiterlesen

Clawdeen spielt » rspblogs: Youtube: Anderen beim Spielen zuzusehen ist sooo öde …

20. Oktober 2014

Rollenspiel auf Youtube oder besser: All diese live gestreamten Rollenspielrunden mitsamt Outplaygeblubber, Pinkelpausen und Co. – wer guckt denn sowas? Eigentlich streamen Leute onair doch sowieso nur, um sich selbst in Szene zu setzen, oder? Um Inspiration, um Austausch, um das Teilen eigener Rollenspielerfahrungen mit anderen, um Live-Einblicke ins Nähkästchen und derlei mehr kann es […]

RPGnosis: Werkstattbericht (2): Einfache SRR-Regeln sind schwierig

15. Oktober 2014

Gerade ist wieder etwas Zeit, um das Triakonta-Regelwerk für das Setting Pandora weiter zu überarbeiten. Und ironischwereise bin ich nun bei dem Teil, auf den ich mich vor einem halben Jahr freute, aber stattdessen beiße ich metaphorisch gesehen immer wieder in die Schreibtischkante. Weil es ziemlich schwierig ist, Regeln zwar komplex und mit viel Spielweltbezug, […]

Timbers Diaries: Igniculus-in-Arden, 30. September 2014

7. Oktober 2014

Der unsichtbare und von seinen vorigen Anstrengungen etwas erschöpfte Semper Secundus kann nichts weiter tun, außer dem seltsamen, dämonischen Hund mit den rotglühenden Augen hinterherzusehen, wie dieser im umverbrannten Teil des Waldes verschwindet. Als der Magus wieder bei seinen Gefährten … Weiterlesen

RPGnosis: Spalter, definiere Charakterspiel.

6. Oktober 2014

Ingo vom Obskures-Blog hat eine Abrechnung mit einem jungen Artikel von John Wick geschrieben, auch Mad-Kynadalanth kommentiert, und ein Dutzend englischsprachiger Blogger ebenfalls. Der Ausgangsartikel mit dem schönen Titel “Chess is not an RPG: The Illusion of Game Balance” ist so provokant wie kritikwürdig, in wick’scher Weise unterhaltsam und zeugt dennoch von einem hohen Spalter-Potential, […]

Timbers Diaries: Session Diary: Itras By

5. Oktober 2014

I kind of hinted to the English-speaking “Itras By” community on the Web that I might translate my diary for the “Itras By” session which we played at the Tanelorn summer meeting at some point. This is that point. So … Weiterlesen

RPGnosis: Der Vorstellungsraum (2) – Aufbau der Gedankenwelt

2. Oktober 2014

Im ersten Beitrag dieser neuen Serie habe ich die individuelle Gedankenwelt des einzelnen Spielers (genannt den “individuellen” oder “persönlichen Vorstellungsraum”) als zentrales Konstrukt einer neuen, theoretischen Betrachtung klassischen Pen&Paper-Rollenspiels vorgeschlagen. Die letzten beiden Artikel befassten sich dann, angeregt durch Diskussion anderer Blogger, mit der Existenz und Kommunikation eines “Gemeinsamen” Vorstellungsraums sowie Rollenspiel als Verhandlung und […]

Timbers Diaries: Igniculus-in-Arden, 16. September 2014

30. September 2014

Nachdem Semper Secundus’ Spieler die letzten Wochen ja nicht dabei war und wir nicht genau wussten, mit welchem Charakter er auf die Reise mitgekommen war, konnte er beim letzten Mal endlich wieder teilnehmen und entschied sich für seinen Magus. Damit … Weiterlesen

Timbers Diaries: Igniculus-in-Arden, 02. September 2014

16. September 2014

Die folgende Nacht verbringen die Reisenden an unterschiedlichen Orten: Knut draußen vor der Stadt, in Baumgestalt in die Erde gewurzelt, Father Geoffrey bekommt von seinem Priesterkollegen Unterkunft geboten, Cedric in der Taverne, wo er sich mit seinem Lautenspiel ein Abendessen … Weiterlesen

Teilzeithelden » Pen&Paper: Rezension: DSA – Liber Liturgium

13. September 2014
Liber Liturgium DSA Teaser

Kirchen und Religionen haben alle ihre Gebete und Choräle. Doch wie verhält es sich mit den Kirchen und Glaubensrichtungen in der Welt des Schwarzen Auges? Dieses Thema wurde im Liber Liturgium aufgearbeitet. Wie praxisnah das neue Quellenbuch verwendet werden kann, zeigt unser Test

Timbers Diaries: Tanelorn Sommertreffen 2014 (2)

11. September 2014

Der nächste „Kurzbericht“ zum Tanelorn-Sommertreffen 2014 ist doch ein vollwertiges Diary geworden. Aber hey, diese Runde hatte es auch absolut verdient. Freitag Nachmittag: Itras By Seit ich mir vor einigen Jahren das norwegische Indie-Rollenspiel Itras By zulegte und daraufhin etliche … Weiterlesen

Timbers Diaries: Tanelorn-Sommertreffen 2014: Kurzbericht 1

9. September 2014

Die nächsten paar Einträge werden wohl keine Diaries per se, sondern ein Kurzbericht meiner Runden vom Tanelorn-Sommertreffen 2014. Ob ich irgendwann noch zu einem längeren Diary für eine oder mehrere davon kommen werde, wird sich zeigen; momentan zweifele ich ein wenig daran, … Weiterlesen

Goblinhort: Pen & Paper für Einsteiger: Welches System?

9. September 2014

Oft schwerer als man denkt, ist der Einstieg in die Welt der Rollenspiele. Als Anfänger steht man einer Vielzahl von Systemen und Settings gegenüber und weiß oft nicht so Recht was denn nun das richtige für den Anfang ist. Daher … Weiterlesen

Goblinhort: Neuer Download: Erweiterungen & Ergänzungen zu Aborea

7. September 2014

Alle gesammelten Dokumente und Neues von Tobias alias Croacker überarbeitet in einem Archiv. Die Dokumente sollten am besten gesammelt verwendet werden, da sie aufeinander aufbauen. Enthalten sind: Erweiterte Spruchlisten, Kampflisten für Nicht Magier, Neue Waffen, Neue Regeln und Berufe für … Weiterlesen

Teilzeithelden » Pen&Paper: Rezension: The One Ring — Rivendell

6. September 2014
Rivendell Teaser The One Ring Review

Als erster Erweiterungsband zu The One Ring jenseits des Wilderlands präsentiert sich Rivendell. Hier darf man nicht nur das Last Homely House besuchen, es gibt auch eine Beschreibung der umgebenden Lande bis hoch nach Angmar, und das Buch birst regelrecht vor neuen Monstern und Regeln für fortgeschrittenes Spiel.

RPGnosis: Der Vorstellungsraum (1.2) – Interessenkonflikte, Verhandlungen und Kongruenz

4. September 2014

Die Diskussionen gehen weiter. Der Malspöler hat eine Antwort auf meine Antwort zu seiner Antwort auf meine Eingangsthesen zum Vorstellungsraum geschrieben, auch Craulabesh schaltet sich mit einem interessanten Artikelverweis ein, und Falk bringt sein Problem auf den Punkt, dass Rollenspiel an der Konsensfindung per Kommunikation da scheitert, wo es keine vernünftigen Regeln gibt – und […]

RPGnosis: Der Vorstellungsraum (1) – Kommunikation und Inhalte

27. August 2014

Es passiert was, und das ist gut. Neben nicht wenigen ausführlichen Kommentaren, die ich bereits auf meinen ersten Artikel zum Vorstellungsraum erhalten habe, hat der Malspöler gerade eine ausführliche Replik (Danke dafür!) veröffentlicht, in der er meiner These, dass es keinen “gemeinsamen” Vorstellungsraum “gibt”, widerspricht. Auf einige sehr bedenkenswerte Punkte, die er aufwirft, möchte ich […]