Archiv

Artikel Tagged ‘Pathfinder’

Greifenklaue's Blog: Media Monday #241

8. Februar 2016

Neue Woche, neuer Media Monday, wie immer via Medien-Journal präsentiert. Die dortigen Vorgaben in kursiv. 1. Wenn es mal ein Film zu reinen Unterhaltungszwecken sein darf, greife ich ja sehr gerne Tropic Thunder sein. Haben wir uns nach unserer Warhammer 40kay-RPG-Runde angesehen und der veralbert natürlich Hollywood und Actionfilme gnadenlos und mit nem Berg an guten […]

Greifenklaue's Blog: Pathfinder-Cosplay – Seonie

7. Februar 2016

Die Kollegen vom Eskapodcast sind nicht nur fleißig, nein, bei der dieswöchentlichen Folge, in welcher eine Cosplayerin interviewt wird, zeigt diese einige ihrer Gewandungen – mit dabei Seonie, die ikonische Hexenmeisterin von Pathfinder. Schönes Fundstück, Eska’ler!

Clawdeen spielt » rspblogs: Stand RPG-Challenge 2016 zum Februar

1. Februar 2016

Punkt 1 und Punkt 22 hatte ich ja am 10. Januar bereits als erledigt angegeben. Monatlich will ich ein Update machen, auch um die Challenge und offene Punkte im Blick zu behalten. Zwischenzeitlich habe ich in Erfahrung gebracht, dass die einzelnen Punkte durch einzelne Sessions erledigt werden können. Wie schön. 5. Spiele ein Rollenspiel, mit einem […]

Greifenklaue's Blog: [Karneval] Übergänge in fremde Welten und andere Dimensionen – ein Brainstorming – Teil 1

30. Januar 2016

Dieser kleiner Artikel in zwei Teilen zum Karneval Durch unbekannte Pforten: Wege in andere Welten (Einladung und Diskussion) soll dazu dienen aufzuzeigen, in welcher Art und Weise fremde Dimensionen für die Rollenspielgruppe etabliert werden können. Das ganze ist als Brainstorming meinerseits zu einem Podcast zu dem Thema entstanden, aber Terminschwierigkeiten verhinderten eine Aufnahme. Daher in […]

Greifenklaue's Blog: Gespielte Runden IV. Quartal 2015

29. Januar 2016

Auch im letzten Quartal bin ich zum Spielen gekommen, auch wenn es etwas dünner als die Sommerliste ist … An festen/regelmäßigen Runden geleitet: Pathfinder – Smaragdspitze In festen/regelmäßigen Runden gespielt: Warhammer 3 – Ohrhammer D&D 5 – Lost Mine of Phandelver Star Wars – Edge of the Empire (in unserer DI-Wochenrunde) [und einmal auch SLt] […]

rpg – Neue Abenteuer: Monsterkompendium der Inneren See

28. Januar 2016

Ich gebe es zu, mittlerweile erwarte ich nach dem eher enttäuschenden Monsterkompendium nicht viel von diesem Quellenbuch für die Pathfinder-Spielwelt Golarion, welches auf den vorangegangenen Hardcoverband aufbaut. Auf der anderen Seite sollte ja ein Buch, welches sich speziell auf Golarion einlässt, kein Problem mit meinem wichtigsten Kritikpunkt haben, nämlich das die Monster und ihre Kulturen so fade erscheinen, weil sie so generisch gehalten sind. Schauen wir also, ob das Monsterkompendium der Inneren See meine Bedenken zerstreuen mag. Dank Ulisses Spiele liegt uns dieses Buch in PDF vor, welches seine 68 vollfarbigen Seiten in 16,3 MB verpackt. Layout und Artwork entspricht […]

rpg – Neue Abenteuer: Herold des Elfenbeinlabyrinths

27. Januar 2016

Vorletzter Teil der großen Kampf queste gegen den Abyss. Während der vierte Teil dieses Abenteuerpfades mit dem Cliffhanger endete, dass die Helden von Baphomet dadurch verhöhnt wurden, das dieser offenbarte den Herold des Erbin selbst in seine Gewallt gebracht zu haben, startet dieser Teil jetzt eher mit einer kleinen Überraschung in der großen Tour de Legend. Denn letzten Endes bekommen die Helden so etwas wie eine göttliche Eingebung in Form der Holzhammermethode: Iomedae selbst zieht sie für einen verhältnismäßig kurzen Moment auf ihre Ebene hinauf und stellt ihnen in einer kleinen Audienz eine Prüfung des Verstandes, ehe sie mit ihrem […]

rpg – Neue Abenteuer: Almanach der verlorenen Schätze

26. Januar 2016

Im Moment bin ich gerade versucht eine der ältesten, plumpesten Weisheiten überhaupt von mir zu geben. Nämlich „Der Kern einer jeden Geschichte ist die Reise.“ Ich habe jetzt nämlich den Almanach der verlorenen Schätze für Pathfinder auf meinem Tablet vor mir liegen und im Grunde beschreibt dieser Band mit seinen 68 Seiten genau das: Einen Haufen Abenteueraufhänger, die sich thematisch um das spezielle Thema der Schatzjagd drehen. Aber zum Aufbau: Dieser Band ist in drei Kapitel aufgeteilt: „Einleitung“, „Schatzjagd“ und „Verschollene Schätze“. Die Einleitung ist der Bericht eines Mitglieds der Loge der Kundschafter, welcher sich über verschiedene besondere Orte und […]

Tilting my World: Rezension: Andreas Walters: Baby Bestiary

25. Januar 2016

Cover: Andreas Walters (hrsg)Baby BestiaryVerlag: Metal Weave GamesKickstarter hat seid seiner Entstehung einige, eher kuriose Dinge in die Szene gespühlt, die anderweitig vermutlich überhaupt nicht in dieser Form realisiert worden währen. Eines dieser kleinen Phänomene ist das Buch „Baby Bestiary“.Worum handelt es sich dabei? Kurz gesagt: Das Buch ist 74 Seiten stark und kommt im amerikanischem Hardcover-Pendant zu unserem A4-Format daher. (Ich weiß bis heute nicht, ob man das jetzt „letter“ oder anderweitig bezeichnet.) Das besondere dabei ist, dass der Druck Vollfarbig ist. Das ist soweit der „harte Fakten“-Teil, den man ersteinmal hochhalten muss.Kommen wir anschließend zum weniger cruchigen Part: Dieses Buch besteht nur aus Flufftexten.Thematisch präsentiert der Band, auf dessem Cover ein Greif und ein Eulenbär in unterschiedlichen Lebenstadien bei Miteinander aufwachsen gezeigt werden, eine ganze Reihe von Bildern junger Monster, wie sie D&D-Fans aus zahlreichen Monsterhandbüchern kennen.Und jetzt nochmal, damit das ganze auch endlich einmal Sinn macht: Das Baby Bestiary wird als Bildband aus der Reihe der Coffee-Table-Books präsentiert, das als Hilfestellung für angehende Haustierbesitzer mit besonderen Exoten präsentiert, die sich den hinterbliebenen, verweisten Jungtieren annehmen, welche zurückgeblieben sind, nachdem die letzten Heldentruppe mal wieder im Blutrausch blind die Elterntiere dieser kleinen, unschuldigen Wesen abgeschlachtet haben. (Wer Parallelen zum realen Leben findet darf diese behalten.)Nach einem kurzem, einführendem Text, der die Anfangsschwierigkeiten thematisiert, welche das Adoptieren und Großziehen eines solchen Wesens in unterschiedlichen Umgebungen mit sich bringen kann, werden auf jeweils einer Seite pro Spezies 32 unterschiedliche Wesen präsentiert, wobei man in jeweils sehr kurzen Abschnitten das leben des jeweiligen Wesens allgemein, sowie im Konkreten Hinweise zur (sofern Nötig) Eipflege, normalen Pflege und dem Training des entsprechenden Wesens im weiteren des Großwerdens. (Um das klar und verständlich auszudrücken: Die entsprechenden Texte beschäftigen sich mit der Frage, wie man ein entsprechendes Wesen domestiziert und an sich bindet… und eventuell die Schwierigkeiten, die damit verbunden sein könnten.) wobei bei einige Wesen von Anfang an klar gemacht wird, dass sie extrem Gefährlich sind. (Man sollte es sich also zweimal überlegen, ob man wirklich einen Beholder großziehen möchte.) Wie gesagt: Das ist alles Fluff und somit nicht so ganz fassbar fürs Spiel, weil es keine regelrelevanten Daten enthält. Wenn man also den entsprechenden Part nutzen will, dann geht es dabei eher darum, aus diesen Texten Hilfestellungen für die eigene Erzählung zu bringen, wie man das adoptierte Fellbündel mit Spiel und Futter an sich bindet und darüber hinaus auch noch einen treuen Gefährten (bei entsprechender Klasse) eventuell generiert.Das ist aber nicht die Stärke dieses Buches. Um es mit dem Text auf dem Buchrücken zu erklären: „The Baby Bestiary Handbook wil add some ‚awww‘ to your coffee table ornaments an ’squee“ to you players‘ squelching through dank dungeons.“ Die wirkliche Stärke des Bandes ist nämlich tatsächlich in den ganzseitigen Bildern zu sehen, welche jeweils Jungtiere darstellen. Diese Illustrationen zeigen einen ganzen Haufen kleiner Monster, welche durch die Bank weg dem Kindchenschema entsprechen und dadurch unglaublich niedliche Kreaturen repräsentieren. Teilweise zeigen diese Bilder die Jungtiere allein, teilweise mit Elterntieren. Problematisch ist aber die Bildergruppe, die Jungtiere mit „Haltern“ zeigt. Offenbar handelt es sich hierbei um Backer des Kickstarters, die eine entsprechende Darstellung ihrer Selbst auf den jeweiligen Bildern erworben haben. Und dabei entstehen dann ein paar komische Brüche, weil man nicht unbedingt einen Beholder mit zwei kleinen Mädchen an der Hand sehen möchte… oder aber die entsprechenden Monster in Gegenwart von Menschen mit modernen Brillengläsergestellen auf der Nase. (Hierbei entsteht dann tatsächlich ein kleiner Bruch im Rahmen des Sense of Wonders, der mit diesem Band entsteht.) Und das ist dann schon das entsprechende Haar in der Suppe.FazitIch kann gar nicht so viel mehr dazu sagen als das, was ich bereits geschrieben habe: Man erhält hier einen Bildband voller kleiner, babyartiger Wesen, die mal große böse Bossmonster werden wollen. Von daher ist das Buch in erster Linie so etwas wie eine Augenweide, um sich mit den einzelnen Bildern stundenlang zu beschäftigen und dabei blöd zu grinsen. Und das ist genau das, wofür man sich den Band eigentlich kauft. Falls man darüber hinaus aus den Fluff-Texten eventuell noch ein paar Ideen fürs eigene Spiel herauszieht ist das zwar schön, aber überhaupt nicht notwendig. (Zumal die entsprechenden Klassen, welche einen Tiergefährten mit sich führen, nicht unbedingt all zu Zahlreich sind.)Insgesamt ist das also eines dieser absolut überflüssigen Bücher, die man aber unbedingt haben möchte. Es macht einfach nur Spaß darin zu blättern und entsprechend die Bilder anzusehen.

rpg – Neue Abenteuer: Monsterkompendium

13. Januar 2016

Eine Sache, über die sich Pathfinder-Gruppen wirklich nicht beschweren können, ist ein Mangel an Optionen. Vor kurzem hatten wir uns noch über eine Auswahl an neuen Charakterklassen unterhalten, heute ist das Thema Monstervölker – wir sprechen über das Monsterkompendium, den neusten Hardcover aus dem Hause Ulisses Spiele für das Pathfinder RPG. Primär als Spielhilfe für den Spielleiter gedacht werden hier 20 Monstervölker detailliert beschrieben und deutlich ausgeleuchtet. Ich bin ein großer Fan davon, den „Monstervölkern“ mehr Kultur zukommen zu lassen, deswegen bin ich gespannt, wie hilfreich dieses Buch für den Spielleiter sein wird. Uns liegt das Monsterkompendium dank Ulisses Spiele […]

Greifenklaue's Blog: [Statistik] Was wurde 2015 auf Fantasy Grounds gespielt?

12. Januar 2016

Ab und an gibt es ja von IcV2 Zahlen zum RPG Markt aufgrund von Verkäufen oder doch eher Einschätzungen von RPG Händlern. Ein ebenfalls nicht umfassendes, aber doch recht interessantes Bild geben die 2015er-Zahlen der RPG-Online-Plattform Fantasy Grounds ab. Dass D&D 3.5 (ohne PF) noch vor D&D 4 liegt, find ich bemerkenswert – ebenso dass […]

Aus den Schatten: RPG-Blog-O-Quest #004: Rückblick 2015

12. Januar 2016

Im ersten Blog-Quest 2016 gibt es diesem Monat ein Rückblick auf das vergangene Rollenspieljahr. 1. Eine Runde, die mir von 2015 im Gedächtnis bleiben wird, war Das Erwachen der Runenherrscher , weil die Runde trotz eineinhalb Jahren Spielzeit noch nicht langweilig … Weiterlesen →

SteamTinkerers Kabinett des Wahnsinns: Die Saison beginnt…

10. Januar 2016

Endlich geht es wieder los!Hey Leute,kennt Ihr das auch: Aufgrund der Feiertage (Weihnachten und…

SteamTinkerers Kabinett des Wahnsinns: „Das Schwarze Auge“ zur Abwechslung

10. Januar 2016

Die fünfte Edition. Das Regelwerk und anderes Material.Hey Leute,seit meinem letzten Beitrag sind ja…

Squirrel Publishing: Das Jahr 2016!

6. Januar 2016

Es ist soweit, 2016! Was bedeutet das für Squirrel Publishing? Zum ersten wird Squirrel Publishing langsam wieder aufgeweckt aus der Schaffenspause. Die liegen gebliebenen Projekte werden demnächst – je nach verfügbarer Zeit – wieder angepackt und zu Ende geführt. Ideen für neue Projekte gibt es reichlich. Auch Ideen für gänzlich neue Formate und Weiterentwicklungen gibt es. Also mal sehen was alles dabei herauskommt. 5. WOPC – Endlich dabei!Die letzten Jahre habe ich den WOPC schon verfolgt, aber bisher bin ich immer viel zu spät darauf aufmerksam geworden oder hatte zu viel um die Ohren. Dieses Mal aber hat es geklappt. Ich war zwar voll gestresst, doch hab ich in der letzten Woche doch noch ein paar Stunden Zeit gefunden um zwei kleine Abenteuer aufzuschreiben – eine wunderbare Übung um wieder ein das Schreiben rein zu kommen. Die beiden Abenteuer sind jetzt eingereicht und ich bin gespannt wie die Bewertungen ausfallen werden.Shadowrun5 – angespieltIn einer neuen Gruppe spiele ich jetzt Shadowrun5. Wir haben gerade erst angefangen und haben das Spielsystem auch noch bei Weitem nicht durchstiegen (trotz sehr produktiver Diskussionen), aber es macht Spaß. Daher wird es an dieser Stelle wohl demnächst mehr Informationen und Spielimpressionen zu Shadowrun5 geben.

RSP Blog – Kanzleramt Moosbach: Neujahresansprache 2016

1. Januar 2016

Liebe Rollenspielerinnen und Rollenspieler, das war das Jahr 2015! Es war, rein rollenspielerisch gesehen, ein Jahr der Pathfinder Abenteuerpfade, gleich drei haben wir gespielt – Legacy of Fire,… Hier Weiterlesen

SteamTinkerers Kabinett des Wahnsinns: Ich wünsche Euch einen guten Rutsch ins neue Jahr!

31. Dezember 2015

Hey Leute,geht es nur mir so oder Euch auch so? Irgendwie habe ich das Gefühl, dass das Jahr…

Greifenklaue's Blog: [RPG Now] Fat Goblin Games 1 Dollar Sale

26. Dezember 2015

Fat Goblin Games hat nahezu alles auf einen Dollar reduziert für (sehr) kurze Zeit (vermutlich nur noch heute nach amerikanischer Zeit). Da kriegt man Tonnen an Material für D&D 5, D&D 3, Pathfinder, Oldschool etc. – ich selbst habe allerdings bei den Publisher Choice-Grafiken für künftige Projekte zugeschlagen!

rpg – Neue Abenteuer: Und was wurde jetzt daraus?

25. Dezember 2015

So, als erstes: fröhliche Weihnachten allerseits! Wir von Neue Abenteuer hoffen das ihr, unsere Leser, alle ein schönes Weihnachtsfest hattet, und das es euch und euren Familien gut geht (und ihr euch nicht all zu sehr vollgefressen habt, im Gegensatz zu mir nachher bei meinem Bruder…). Natürlich wollen wir euch aber selbst an Weihnachten nicht völlig ohne Artikel lassen, aber für einen Jahresrückblick ist es eigentlich auch noch zu früh. Aber passenderweise haben wir letztes Jahr in der Weihnachtszeit über fünf Produkte gesprochen, welche für 2015 angekündigt wurden, und auf die wir uns gefreut haben. Zeit also zurückzublicken und zu […]

Clawdeen spielt » rspblogs: Rückblick auf 2015

24. Dezember 2015

Hier mal der obligatorische Rückblick von mir für das Rollenspieljahr 2015. Ich hab mir schwerpunktmäßig noch mal meine ursprünglichen Vorsätze angeschaut und was daraus geworden ist, außerdem habe ich 2015 erstmal Buch geführt über alle Sessions und erhebe gegen Ende eine kleine Ministatistik dazu. Das mit der Buchführung fand ich in diesem Jahr übrigens richtig […]