Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Old School’

Analogkonsole: More for Maze Rats

28. Juni 2016

Chris McDowall’s Into the Odd is a fantastic little OSR game with a truly unique horror, steampunk vibe. Ben Milton’s Maze Rats takes the ItO core and spins it into […]

der eisenhofer blogt: Eigenes Regelwerk – Initiative

14. Juni 2016

Bei DSA wurde die Reihenfolge im Kampf ja mal durch den Mut des Charakters beeinflusst, wenn ich mich nicht irre. Bei Warhammer, Traveller und D&D wird der Mut bzw. die Moral mit 2W6 getestet. Aber fangen wir einmal hinten an: Ich habe mir vorgenommen, im Spielleiterbuch ein Massenkampfsystem zu präsentieren, mit dem verschieden große Auseinandersetzungen […]

... in der Mitte der ZauberFerne: Thus Spake The Nightspirit

8. Juni 2016

"Close your eyes and gaze into the realm that I reveal […]"

 

In den nächsten beiden zwei Beiträgen will ich vier Abenteuer vorstellen, die ich zuletzt gelesen habe und
die überraschenderweise einige ästhetische und motivische Inhalte
teilen:

Die Abenteuer handeln von ungewöhnlichen Orten über seltsame
Artefakte bis hin zu nächtlichen Nebelschleiern und verschwundenen bzw.
tot

Einige Seiten des Buches Eibon: Beyond the Wall eingetroffen

7. Juni 2016

Ich weiß, ich bin spät dran. Da ich aber erst heute meinen stabilen Pappumschlag mit dem Spiel bekommen habe (es lag nicht am Verlag, sondern daran, dass ich nicht da war), kann ich auch erst heute Fotos zeigen.

Über den genauen Inhalt der Mappe wurde ja schon viel geschrieben. Es sind Hefte mit der Stabilität von typischen Heften. Die Cover sind entsprechend dünn und könnten den einen oder anderen Knick abbekommen. Im Gegenzug ist die Klammerheftung ideal, wenn ein Heft aufgeschlagen auf den Tisch liegen soll. Die Unterteilung in verschiedene Hefte war ein großartiger Schachzug, finde ich. So kann das Zauberbuch herumgehen, während der Spielleiter das Abenteuer vor sich liegen hat und jemand anderes eine Regel nachschlägt – nicht dass letzteres häufig nötig sein sollte.
So ganz neutral kann ich allerdings nicht sein. Zum einen sind die Verlagseigentümer Freunde von mir und zum anderen habe ich ein klein wenig beigesteuert. Im Spielleiterkapitel habe ich versucht, ein paar Old-School-Weisheiten von mir zu geben. 
Hauptgründe, sich die Mappe zuzulegen sind meiner Meinung nach folgende:
  • Einfache Regeln, die fast jeder aus seiner Jugend kennt. Sie sind sofort eingängig und begreifbar, sogar für Leute, die früher irgendwie um D&D herumgekommen sind. Die Regeln wurden an einigen Stellen modernisiert und ans Genre angepasst.
  • Charaktererschaffung mit Tabellen, die gleichzeitig den Hintergrund der Figur und ihre Umgebung gestalten. Der Spieler hat die Spannung, die der Zufall mit sich bringt, aber auch genug einige Gestaltungsmöglichkeiten. 
  • Gemeinsame Entwicklung des Heimatdorfes der Charaktere während der Charaktererschaffung. Die Gestaltung passiert quasi nebenbei.
  • Ich mag das Thema der jungen Helden, die ihr Dorf retten müssen.
  • Die Mappe ist ein schönes Sammlerobjekt – falls so etwas für euch eine Rolle spielt.
  • Spieleinstieg in kürzester Zeit. Dafür wurde es konzipiert.
  • Die Magieregeln sind toll.
  • Es gibt gleich vier Abenteuer. Drei davon kann man immer wieder spielen, weil es eher ausführliche Abenteuergeneratoren als fertige Abenteuer sind. Ja, man muss bereit sein zu improvisieren, aber es wird dem Spielleiter so einfach wie möglich gemacht.
Was man wissen sollte, damit man entscheiden kann, ob man BtW mag:
  • Old-School-Regeln. Das bedeutet, es gibt viele Freiheiten, aber der SL muss entsprechend viel spontan entscheiden. Es bedeutet auch, die Helden können relativ schnell sterben.
  • Kampf ist nicht der Mittelpunkt des Spiels, sondern eher etwas, das man versucht zu vermeiden. Zu schnell ist die Einsteigerfigur tot.
  • Die zufällige Charaktererschaffung sorgt dafür, dass man ein im Voraus entwickeltes Charakterkonzept eventuell überarbeiten muss. Am besten man verzichtet auf vorherige Vorstellungen und lässt sich von den Tabellen leiten. Die Richtung des Charakters wird durch die Auswahl des Typus bestimmt, es muss also niemand einen Magier spielen, wenn er eigentlich ein Ritter sein möchte.
  • Es wird wenig auf Balancing geachtet. Die Kreativität der Spieler steht weit über irgendwelchen Fähigkeiten, die sich auf dem Charakterbogen befinden.
Ich würde mit der Kaufentscheidung nicht zu lange warten. Ich habe gehört, dass die Auflage schon kräftig geschrumpft ist.

Analogkonsole: Free game: Pink Mohawk (Risus edition) — Shadowrun with Risus

5. Juni 2016

Yesterday, I announced I would publish my „definitive“ edition of Risus Shadowrun. I put a first file online. Today, I worked on the second file. And asked myself: Why don’t […]

Mad-Kyndalanth: RPG Blog-O-Quest Juni 2016 Science Fiction

1. Juni 2016

Der Würfelheld eröffnete die Blog-O-Queste für den Juni und befragt zu Science Fiction.

1. Wie bist Du zur Science Fiction gekommen?
Über seltsame Science Fiction-Filme wie Louis und die außerirdischen Kohlköpfe, Star Trek, Star Wars, Alf und …

Bunt ist das Rollenspiel: Beyond the Wall: Erster Eindruck der deutschen Ausgabe

26. Mai 2016

Inzwischen ist die deutsche Ausgabe von Beyond the Wall and Other Adventures bei System Matters erschienen. Nachdem ich ja bereits eine lange Rezension zum englischen Original geschrieben habe, hier meine ersten Eindrücke zur Aufmachung der deutschen Ausgabe.

Hier sehen wir all das Material, mit dem die deutsche Ausgabe kommt:

Drei Hefte: Ein Regelwerk, ein Spielleiterheft, ein sog. "Buch

der eisenhofer blogt: Eigenes Regelwerk – Fertigkeiten

20. Mai 2016

Ausrüstungslisten, Zauberlisten, Gefolgsleutelisten, das ganze D&D besteht aus Listen. Neulich hatte ich geschrieben, ich nehme AD&D und dreh alles Unterwürfeln um. Das führt dazu, dass die ReW-Boni auf niedrigen Stufen wesentlich höher sind. Spaßig. Zu dem ein oder anderen Thema hab ich auch das Große Buch der D&D-Regeln konsultiert, und schau an, da stehen einige […]

Einige Seiten des Buches Eibon: Podcast: Was ist die OSR?

15. Mai 2016

Ich habe gerade erfahren, dass der neue Podcast von System Matters online ist. Es ist der Start einer kleinen Reihe über Old-School-Rollenspiel. Wir versuchen zu definieren, was das eigentlich ist und warum das denn überhaupt so toll sein soll. Bei mir könnte man ja noch sagen, dass ich de Szene aus Gründen von Nostalgie gut finde, doch bei Daniel ist das definitiv nicht der Fall. Er ist erst mit D&D3 eingestiegen.

Ich glaube, die halbe Stunde ist ganz unterhaltsam geworden. Es sollte für jeden etwas dabei sein. Neueinsteiger ins Thema können hoffentlich etwas lernen und alte OSR-Fans können uns sagen, was wir alles falsch dargestellt haben :-)

Einige Seiten des Buches Eibon: Himmelsblind

15. Mai 2016

Ein kostenloses Abenteuer.

Micheal Prescott hat eine schöne, kleine Patreon-Kampagne laufen, für die er Ein-bis-zwei-Seiten-Abenteuer produziert. Die so finanzierten Abenteuer werden als kostenlose Downloads unter anderem über seinen Blog angeboten. Die Abenteuer sind immer ein Hingucker, denn die Karten und wenigen Zeichnungen sind ausnahmslos hübsch gestaltet. Die Auswahl ist auch schon recht beeindruckend. Vor gar nicht langer Zeit erschien Nummer 24.

Dieses neueste Abenteuer mit dem Titel “The Sky-Blind Spire” ist in meinen Augen besonders gut gelungen. Der titelgebende Turm ist endlich mal ein spannender Bau eines verrückten Magiers. Er bietet einen klassischen Rätsel-Dungeon, der trotz der Kürze wahrscheinlich ein bis zwei spaßige Spielabende füllt. Spannende, sorgfältig ausgesuchte Gegner und gleich mehrere kreative Tricks machen den Turm zu einem Erlebnis. Das alles auf nur einer Seite.

(Die Karte ist von Micheal Prescott und lizensiert unter CC-BY-NC.)

Mad-Kyndalanth: [RSP-Karneval] Alien Technology – or not

4. Mai 2016

(Die bunten Klischees mit oder ohne Zahl in der Klammer sind Risus-Spielwerte.)

Im Rahmen des RSP-Karnevals im Mai 2016, der von Nerd-Gedanken geleitet wird, geht es um Auswüchse der Wissenschaft. Neben den Klischees von verrückten Wissenschaftl…

Mad-Kyndalanth: RPG Blog-O-Quest Mai 2016

3. Mai 2016

Greifenklaue initiierte diese bunte Mai-Queste.

1.) Muttertag und Vatertag stehen im Mai an. Was halten eure
Eltern von eurem Hobby (vor allen Dingen, als ihr noch zu Hause gewohnt
habt)? Stieß das Hobby Rollenspiel auf besondere Ablehnung oder…

Mad-Kyndalanth: The Road to Silliness

3. Mai 2016

So, I wonder if there is a Way of Playing the Game that leads to enlightenment. I suspect that silliness ought to be essential to it. There’s an 80s cheesiness to some roleplaying games which is at once silly and takes itself quite seriously. I dare sa…

Analogkonsole: Whitehack: der Yogi (Charakter)

20. April 2016

Es ist wieder mal Zeit zum Ausprobieren. Whitehack soll das System sein. Heute möchte ich einen Yogi erschaffen. Es gibt drei Charakterklassen in Whitehack, die der Spieler dann, ganz im […]

Bunt ist das Rollenspiel: Whitehack: Erste Spielerfahrung in den Iron Kingdoms

13. März 2016

Heute ging in einer meiner Runden ein Oneshot in zwei Sitzungen in den Iron Kingdoms zu Ende, durchgeführt mit Whitehack (https://whitehackrpg.wordpress.com/), einem kleinen aber feinen Old-School-Rollenspiel. Zu diesem Anlass möchte ich über das nu…

Tagschatten: Meine Begegnung mit… Beyond the Wall

6. März 2016

Momentan stellt Beyond the Wall so einen kleinen Hype in der deutschsprachigen Internet-Community dar. Das geht soweit, daß es jetzt sogar mittels Krautfander eines neuen Verlags ins Deutsche übersetzt werden soll. (Aside: Wobei Hype auslösen in …

Bunt ist das Rollenspiel: Beyond the Wall Vorbestelleraktion

6. März 2016

Kooperative Weltgestaltung, Lebenspfad-Charaktergenerierung und On-the-fly-Szenario-Erstellung sind meine Highlights vom OSR-Spiel Beyond the Wall and Other Adventures. Ich habe über dieses Kleinod hier ausführlich und überschwenglich berichtet und …

Mad-Kyndalanth: RPG Blog-O-Quest März 2016 – Settings

4. März 2016

Die Queste im März dieses Jahres dreht sich um Settings. Dank geht an Würfelheld und Greifenklaue für die Organisation der RPG Blog-O-Quest.

1.) Welche Eigenschaften und/oder Besonderheiten schätzt Du an Deinen/m Lieblingssetting(s)?
Ich kenne m…

Einige Seiten des Buches Eibon: Download: 1 Pot RPG – Deutsche Ausgabe mit Optionalregeln

26. Februar 2016

Eigentlich drehen sich unsere Gespräche zurzeit um die Finanzierung von “Beyond the Wall und andere Abenteuer”. In nur wenigen Tagen hat der neue Verlag 62 % der benötigten Vorbestellungen zusammenbekommen. Wird die Nachricht also noch ein wenig weiter verbreitet, sollte eine erfolgreiche Finanzierung des Drucks kein Problem sein. Ich habe inzwischen einen Blick auf ein […]

goblinbau.wordpress.com: Neue LotFP Releases

26. Februar 2016

Weird Fantasy Nachschub gibt es seit heute im Webstore unseres liebsten Ami-Finnen: World of the Lost Von der Beschreibung im Store: Quicksand, Jungle Rot, and Psychotic Robots Each year, the citizens of Khirima offer a massive tribute of silver to the demons which dwell within the Temple of Ages That Are Not. To acquire the […]